Versandkosten Wucher oder nicht?

Aufrufe 25 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Nach 7 Jahren Handel auif eBay ist mir so einiges untergekommen.

Meistens ist es bei eBay-Neulingen so, dass sie die Versandart Warensendung oder Maxibrief (ev. mit Einschreiben) gar nicht kennen.
Da hilft meist eine nette Anfrage und schon werden die Versandkosten von 4,- € auf 2,- € gesenkt.
(Da zeigt es sich mal wieder: NACHFRAGEN lohnt!)

Bei Profis ist es leider Gottes meist Gang und Gebe, dass die billigen Preise mit den Versandkosten ausgeglichen werden, denn ein Vielversender zahlt bei der Post für ein versichertes Paket nur ca. 2,50 € - den Rest nimmt dieser dann für sich selbst (oder eben für Verpackung, Fahrten zur Post, Mitarbeiterbezahlung, Telefonkosten, Internetkosten, ...).

Fazit:
Ich kaufe gerne bei Newbies, denn die wollen ihre guten Erfahrungen machen und auch noch was lernen.
Diese neuen Verkäufer sind genau und legen wert auf eine gute und beidseitig zufriedenstellende Abwicklung.

Ausnahmen bestätigen die Regel....
leider

Andernfalls kann ich Euch nur raten, nach folgender Regel zu bieten:
Betrag, den der Artikel für mich wert ist,
abzüglich den angegebenen Versandkosten,
gleich der Betrag, den ich biete...

Auch hier heißt es aber das Angebot genau zu lesen, damit man hinterher nicht auf die Nase fällt.
Denn nur, wer genau liest, ist vor Überraschungen meist sicher.
Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden