Versandkosten Nörgler

Aufrufe 25 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Hallo ihr lieben Ebayerinnen und Ebayer, insbesondere die Bieterinnen und Bieter !!!

Immer wieder das leidige Thema zu hohe Versandkosten, hierzu möchte ich mal etwas mitteilen zum Anregen und Nachdenken:

Jedem vernünftigem Menschen sollte eigentlich bewusst sein das die Versandkosten nicht nur aus den Portogebühren bestehen welche DHL, Hermes, ect. verlangen, sondern:

  1. Meine Freizeit kostet wenn ich für diverse Artikel eine geeignete Verpackung bauen muss !!! Oder geht ihr umsonst Arbeiten ???
  2. Das Material zum Verpacken Geld kostet und mir dieses keiner schenkt, insbesondere das Klebeband !!! Billigsorten kleben einfach nicht ausreichend weshalb ich persönlich Tesa benutze und damit auf der sicheren seite bin, kostet halt mehr !!!
  3. Die Autofahrt zur Paketannahmestelle kostet mein Benzin, hin und zurück sind es in meinem Fall 6 km !!! Wenn jemand von euch einen Wasserbetriebenen Motor hat der mit Regenwasser läuft soll sich bitte bei mir melden !!! Und was ist mit den restlichen Betriebskosten des PKW ??? Bremsen, Reifen, Öl, Verschleiss !!!

Alles zusammen kommen hier schon ein paar Euro zusammen und ich denke das 3,00 Euro mehrkosten für die oben genannten Posten auf keinen fall zu viel sein können !!!

Jeder vernünftige Bieter dürfte ja auch in der lage sein sich die Gesamtkosten zu erechnen und wenn ihm der Gesamtpreis für die angebotene Ware dann noch als angemessen erscheint wird ihn oder sie der Versandkostenanteil wohl kaum stören !!!

Jedoch entgleist dieses Vernuftsdenken manchmal auf beiden Seiten:

Versicherter Versand wird angeboten doch leider als Unversichert abgeschickt, in meinen Augen Betrug !!!

Versandkosten werden ehrlich Angegeben und der Käufer zieht einen Teil der Kosten ab, Vertragsbruch des Kaufvertrages !!!

Mann bedenke auch das ein Privatverkäufer niemals zu den Konditionen eines Gewerbetreibenden mit 100 Paketen und mehr pro Woche versenden kann, da ihm DHL z.b. keinen Mengenrabatt gewährt !!!

Natürlich gibt es auch Verkäufer die sich einen Teil der Artikelkosten über überteuerte Versandkosten hereinholen und zugleich Ebayprovisionen umgehen, dies ist natürlich auch Betrug und bei solch einem Anbieter würde ich nicht Kaufen oder Bieten !!!

Auf der anderen Seite gibt es dann natürlich noch die 1 Eurobieter und Dauernörgler denen mann nichts recht machen kann, die der meinung sind alles für lau zu bekommen und sich im nachhinein mit einer Neutralen Bewertung beim Verkäufer bedanken sowie in der Detailierten Bewertung alles auf Null Sterne setzen, das finde ich absolut Assozial und man kann nichts dagegen unternehmen da sich Ebay nicht dafür interessiert !!!

So nun kann ja nochmal jeder über das geschriebene Nachdenken !!!

 

MFG Klaus

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden