Versand mit GLS - Eine Warnung.

Aufrufe 2 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Um es kurz auf den Punkt zu bringen: Ich hatte vor kurzem etwas gekauft, der Verkäufer versendet mit GLS und übermittelt mir die Trackingnummer. Am Montag ging das ganze raus. Als sich Mittwochs im Tracking immer noch nichts änderte, kontaktierte ich den Verkäufer was da los sei. Dieser kontaktierte GLS und fand heraus, dass man die Sendung aus "Versehen" wohl beim Roll In vergessen hatte. Von GLS wurde die schnellstmögliche Zustellung auf Grund des Fehlers zugesichert. Nun gut, im Tracking sah man, dass das Paket es am Donnerstag um 0:30 immerhin ein Verteilerzentrum weiter geschafft hatte. Heute ist Samstag, immer noch kein Paket da und im Tracking hängt das auch immer noch im zweiten Verteiler. An nächste Woche möchte ich noch gar nicht denken. Es ist für mein Fazit auch egal. In Zukunft werde ich jeden Verkäufer darauf ansprechen, mir bloss nichts mehr mit GLS zu senden, geschweige denn das ich GLS jemals nochmal selbst nutzen werde. Gerechterweise sei angemerkt: Auch wenn ich von DHL ebenso nicht viel halte, weil wenn die mal was kaputtmachen, die sich immer mit "Nicht Ordnungsgemäß Verpackt" herausreden (Komisch, der Samsung TV hatte es ja auch von Korea aus in der Originalverpackung geschafft) (Und das war bei weitem nicht der einzige Fall, sowohl als Empfänger als auch als Versender) Am reibungslosesten klappte es bisher immer noch mit Hermes. Auch wenn bei denen die Lieferfahrer immer den Eindruck machen kurz vorm Burnout zu stehen. (Gut, den Eindruck kann man bei den anderen Firmen auch haben)
Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden