Verpackungsratgeber für Paket Dummies

Aufrufe 10 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Dieser Ratgeber soll vor allem humoristisch an eine immer weiter einreißende Unsitte erinnern,
die Käufer von ebay Artikeln tagtäglich und immer häufiger erleben dürfen:

Das krasse Unvermögen einzelner, einen Gegenstand (oder wie es bei ebay und anderen Online
Plattformen gerne formuliert wird, weil es mutmaßlich professionelles kaufmännisches Verhalten symbolisiert: Ware oder Artikel) schlicht und einfach nicht nur zu verkaufen, sondern auch anschließend einem
Verpackungs- und daraufhin anschließend einem Transportprozeß zu unterwerfen.

Nun,

die breite Masse von ebay Verkäufern ist ohne jeden Zweifel anstandslos in mehr oder weniger
ausufernder Qualität in der Lage, einen Gegenstand zu verpacken.

Jeder dieser Verkäufer weiß, zumal man in der Regel auch schon einmal als Käufer bei ebay aufgetreten ist,
das man zum Zeitpunkt des Zuschlags bei einer Auktion (im Prinzip) bereits Eigentümer des Gegenstandes ist und gerne sein Eigentum gepflegt, sauber und unbeschädigt über den Postweg in Bälde in den Händen halten möchte. Dementsprechend unterliegen diese Verkäufer auch einem entsprechenden selbstauferlegten Habitus .

Das hieß früher in meiner Jugend:
"Was du nicht willst das man dir tu das füg` auch keinem anderen zu...!"

Doch,

da gibt es noch die notorische Restmasse von Verkäufern, die bei einem schief aufgeklebten Paketschein
den Staatsanwalt bemühen, sich aber selbst nicht in der Lage sehen, etwas einzupacken.
 
Nun denkt der eine oder andere Leser: Gähn, was kann man da eigentlich falsch machen....was soll das hier...?!

Tja,

wenn Sie dann wie ich auch an der Haustür stehen, ein bei ebay bestelltes Buch im Gegenwert
von ca. 50 Euro erwarten und dann das Buch ohne jede Verpackung (nur den Paketschein aufgepappt
und ab dafür) vom grinsenden Postboten entgegennehmen, dann .... ja dann fallen Sie zuerst vom Glauben
ab und dann zweifeln Sie am Geisteszustand des Verkäufers.

Oder wenn Sie ein Notebook erhalten, für das Sie den Zuschlag bei ca. 100 Euro erhielten, dessen Umverpackung hauptsächlich aus Paketklebeband besteht sowie aus Fragmenten der
Verpackung einer PC Tastatur, keinerlei Polster (jawoll: nicht einmal geknülltes Papier!!), dann
wundert es nicht mehr, das der Bildschirm gesprungen ist......und was sagt der Verkäufer:

"Ich habe das Notebook ordentlich und für einen sicheren Transport verpackt....!"

Ja, natürlich, aber nur für den Weg vom Badezimmer zum Balkon.

Heute, (und das war ausschlaggebend für diesen Ratgeber) erhielt ich ein Buch im Gegenwert von
80 Euro. Und mit dem Buch ein weiterer Verpackungshöhepunkt:

Es war in ein Tapetenstück eingehüllt.


Nein, kein Verschreiber, TAPETE. Rauhfaser grob, Erfurt sowie ein paar Streifen Paketklebeband.
Wieder ein grinsender Postbote.

An etwa vier Stellen war die Tapete kurz eingerissen (natürlich mit kleineren Schrammen an Buch Vorder- und Rückseite). So etwas kommt beim Transport nun mal vor.
Arbeiten Sie mal bei der "Post".
Zu meinem Glück hatte es heute (im Gegensatz zu gestern) nicht in Strömen geregnet.
Denn der Postbote muss ca. 100m (ungeschützt) bis zu unserem Haus gehen, und Tapete und
strömender Regen.......na, was fällt uns da ein, lieber Verkäufer ?

Soll man solchen Verkäufern eine schlechte Bewertung geben ?
Würde eine solche Bewertung dieses (ja, ich nenne es so) Fehlverhalten korrigieren ?
Wissen diese Verkäufer eigentlich was sie tun ?

Zu allen Fragen gibt es zunächst ein eindeutiges : vielleicht !
Ist der gekaufte Gegenstand durch Schlamperei beim (ich mags gar nicht so nennen !!!) Verpacken
zu Schaden gekommen....JAWOLL. Klicken Sie auf Negativ. Na los, trauen Sie sich.....
Ist der gekaufte Gegenstand völlig OK, (mit anderen Worten: Glück gehabt, lieber Verkäufer),
dann fair den Artikel positiv, bei der seperaten Verpackungs Bewertung dagegen voll zuschlagen
und abwerten.
Ein Verkäufer mit 100% Bewertungen (die sogenannte weiße Weste) wird sich vor Wut über
seine eigene Dämlichkeit in der Tischkante mit der schönen Häkeldecke verbeißen.
Ein schon "verbrannter" Verkäufer mit 92% oder so ist sowieso schon alles egal, wahrscheinlich
hat er das Bewertungssystem bei ebay eh nicht verstanden....(genau, das sind die, die Wahre anbieten).
Zur letzten Frage: es ist ja aber auch schwer, alles gleichzeitig auf die Reihe zu kriegen.
Kurz vor der Disse noch diese lästige ebay Sache abhandeln, Karton nich da, so eine Schei... was nun,
die Kumpels warten schon unten im Auto.....genau das ist der Tapeten-Eintritts-Moment.
Er erscheint zuerst in einem tiefen Winkel des Resthirns und manifestiert sich dann als einzig
wahre (diesmal richtig) Lösung (erster Gedanke ist leider doch nicht immer der richtige).
Irgendeine Stimme ganz weit weg warnt zwar und gibt diverses zu Bedenken.....aber Rauhfaser Erfurt
ist einfach stärker.....

Dabei könnte doch eitel Vernunft walten. Denn siehe: ein Fremder hat bereits (angenommen) viel Geld
für etwas gezahlt, was er nur auf einem Photo (wenn überhaupt, aber das ist ein anderer Ratgeber) gesehen
hat....und dies ist wohl mehr als nur ein Handelsbestandteil. Nein, dies ist ein Vertrauensbeweis erster
Sahne. Nun ist es an der Zeit, dieses Vertrauen "zurückzugeben".....und nun fremdes Eigentum so zu behandeln, als wäre es das allerletzte Einzelstück Weltweit .... oder ?

Was,

kann man also tun....um einen Artikel e-i-n-z-u-p-a-c-k-e-n....?

Paketklebeband ist gut.
Gibt es Jahr für Jahr in Mengen und bezahlbar in Transparent und Braun beim Aldi Lidl etc.
Kaufen.
Kartonage.....nimmt man einfach beim nächsten Discounter mit.
Der ist (meistens) wirklich froh (ohne es vielleicht zu zeigen) wenn Kartonage sein Haus verläßt.
Ja, auch schlampige Verpacker kaufen ein und können Kartons mitnehmen.
Karton buntig bedruckt ?
Das ist UNWICHTIG.
Entscheidend ist die Schutzfunktion der Pappe.
Und ein korrekt ausgefüllter Paketschein.
Karton zu groß ?
Messer her und einkürzen, mit Paketklebeband fixieren, zur Not heften.
Karton zu klein ?
Anderen Karton suchen .... von groß nach klein geht, von klein nach groß das wird nix.
Artikel passt nicht ganz genau rein und wackelt nach oben unten links rechts....?
Abpolstern ist IMMER gut.
Keine Luftpolsterfolie da ?
Zeitung ist in Deutschland immer und überall da, unsere blaue Altpapiertonne ist in 2 Wochen immer voll.
Blätter knüllen und JEDE Menge einpassen, bis Karton gefüllt und Artikel drinnen "schwimmt".
Zukleben.
Seien Sie spendabel.....gib dem Karton noch ein paar Zentimeter mehr Klebeband,
damit er nicht schon nach 1 Stunde auseinanderklappt.
Bewerten Sie den verkauften Artikel .... was würden Sie von einem
Verkäufer an Verpackung erwarten....geben Sie von sich aus noch ein extra mehr drauf.


Wer jetzt noch nicht verpacken kann..... verkauft eben weiter Wahre.
Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden