Verpackung: Ein Kapitel für sich!

Aufrufe 7 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Mit Zunahme der Sendungen u. Geldschneiderei wird von Verkäufern mehr und mehr an Verpackung gespart. Ich selbst habe in den Letzten Wochen, 2 Pakete mit Glas u. einen Maxibrief mit einem Buch!! zerstört bekommen. Dann ist Ärger vorprogrammiert. Ein Buch lose in einem Briefumschlag ohne zusätzlichen Umschlag ist fahrlässig. Gläser in einem Karton , bei denen nur der obere Teil mit Luftfolie bedeckt war u. dann lose in Kunststoffflocken rumklirrten, sind ein weiteres Beispiel bei manchmal überhöhten "Versandspesen" oder einfache Gedankenlosigkeit.Was tun? --------Sofort den Absender informieren oder wenn möglich gar die Annahme verweigern.____Besser ist, vor Versendung, den Verkäufer um sachgemässe Verpackung zu bitten, Wichtig:  keine Bewertung abgeben, ehe das Geschäft abgewickelt ist.________ Ich bin selbst leidenschaftlicher Sammler, kaufe u. verkaufe, u.habe bisher (3 x klopf auf Holz) noch keinen Bruch mit meinen Paketen gehabt. Bei meinem letzten Paket (eine Vitrinenuhr) habe ich mehr als eine Stunde gebraucht, um das Teil sicher zu verpacken. D.h. mit Folie eingewickelt, die Scheiben mit Schaumstoff abgedeckt, das ganze nochmal mit Luftpolsterfolie eingewickelt und das ganze in Schaumstoff   f e s t  in den zurechtgeschnittenen  festen Karton gepreßt und natürlich mit "Vorsicht Glas" ringsum versehen. Ich hoffe, auch die Verkäufer lesen diesen Ratschlag.
Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden