Verlängerung von Mehrfachsteckern: Das sollten Sie beachten

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Verlängerung von Mehrfachsteckern: Das sollten Sie beachten

Elektrische Geräte stellen im Haushalt und Garten eine wesentliche Arbeitserleichterung dar. Sie sind daher kaum noch wegzudenken. Die Anzahl der in Wohnung, Hobbykeller oder Gartenlaube vorhandenen Steckdosen reicht oftmals nicht aus, um die wichtigsten Geräte zu betreiben. Eine Abhilfe stellt das Verteilen der Energie mittels Mehrfachsteckern und der Einsatz von Verlängerungskabeln dar. Verwenden Sie Mehrfachstecker und Verlängerungen, sollten Sie gewisse Vorsichtsmaßnahmen beachten, damit Sie keinen Brand durch Überlasten verursachen. Beim Bauen und Renovieren behelfen sich viele Menschen mit Kabeltrommeln. Das Hilfsmittel erlaubt den Anschluss von bis zu vier Geräten.

Mehrfachstecker und Verlängerungen finden Sie in reicher Auswahl. Das Angebot reicht vom einfachen Verlängerungskabel über die Kabeltrommel mit vier Anschlüssen bis zu Steckdosenleisten mit mehr als zehn Steckplätzen. Für einen Laien ist es schwierig, den richtigen Mehrfachstecker oder das passende Kabel zu finden. Improvisieren oder Basteln ist am 230-Volt-Stromnetz gefährlich und deshalb verboten. Der folgende Ratgeber gibt Ihnen nützliche Tipps beim Kauf von Mehrfachsteckern und Verlängerungen sowie Hinweise zum richtigen Einsatz. Damit vermeiden Sie einen Fehlkauf und die Gefahr eines Brandes infolge eines Kurzschlusses.

Wann ist ein Verlängern von Mehrfachsteckern gefährlich?

Theoretisch ließe sich die Anzahl der Steckdosen mit Mehrfachsteckern unbegrenzt erweitern. Mit Verlängerungen lassen sich Distanzen von 20 Metern und darüber zwischen Steckdose und Verbraucher überbrücken. Praktisch ist diese Vorgehensweise jedoch gefährlich und zu vermeiden. Der Grund: Die Teilströme der einzelnen Geräte addieren sich im Betrieb zu einem Gesamtstrom. Dieser erreicht schnell die zulässige Grenze für die Wandsteckdose. Jeder Steckkontakt verursacht einen Übergangswiderstand in der Leitung, der die ordnungsgemäße Funktion der Hauptsicherung infrage stellt. Infolgedessen erwärmen sich die Kontakte. Es besteht die Gefahr des Schmorens und der Entstehung eines Brandes. Sind die Mehrfachstecker hinter Möbeln versteckt, bleiben Störungen für lange Zeit unbemerkt. Durch das Gewirr an Kabeln und Mehrfachsteckern besteht die Gefahr, dass Sie die Übersicht verlieren. Dies erhöht die Störanfälligkeit und erschwert die Fehlersuche.

Wie viele Anschlüsse benötigen Sie?

Mehrfachstecker besitzen zwei bis vier Eurosteckdosen oder zwei Euro- und eine Schukosteckdose. Sie lassen sich wie herkömmliche Stecker in jede Wandsteckdose stecken. Vor deren Kauf machen Sie sich über die Anzahl der benötigten Anschlüsse und deren Art Gedanken. Gerade bei Zusammenstellungen wie TV-Center, Computer oder Telefonanlage ist es nützlich, ausreichend Steckplätze plus einer Reserve zum späteren Erweitern vorzusehen. Das Schalten von mehreren Steckerleisten, Mehrfachsteckern und Verlängerungen in Reihe führt zu einem Kabelgewirr und erhöht die Brandgefahr.

Ein weiteres Kriterium bei der Auswahl ist der Einsatzort. Es gibt Mehrfachstecker und Verlängerungen für trockene Räume, den Nassbereich und den Einsatz im Freien. Die letzteren Varianten besitzen ein Kabel mit Gummimantel und je Steckdose eine Abdeckklappe. Sie sind robuster als Mehrfachstecker für den Innenbereich. Daher eignen sie sich für den witterungsbeständigen Betrieb im Garten, Hobbykeller oder auf der Baustelle. Die Belastbarkeit von Verlängerungen und Mehrfachsteckern liegt bei maximal 3.200 Watt oder 16 Ampere.

Die gebräuchlichsten Arten 

Mehrfachstecker, Verlängerungen und Steckerleisten unterscheiden sich in ihrem Aufbau und der Ausstattung. Ihre gemeinsame Aufgabe ist das Verteilen des Stroms an mehrere Verbraucher und das Übertragen über größere Distanzen. Nachfolgend finden Sie die einzelnen Varianten aufgeführt:

Mehrfachstecker mit zwei, drei oder vier Steckdosen für Eurostecker

Sie sind die einfachste Variante der Mehrfachstecker und eignen sich für den Anschluss von Kleingeräten der Schutzklasse II (schutzisoliert). Das sind beispielsweise Radiowecker, Fernseher, Rasierapparate und Handyladegeräte.

Mehrfachstecker mit zwei Steckdosen für Eurostecker und einer mit Schutzkontakt für Schukostecker

An diesen Mehrfachsteckern lassen sich neben den erwähnten Geräten der Schutzklasse II Geräte der Schutzklasse I (Schutzkontakt) anschließen. Dazu gehören Computer und Küchengeräte wie Toaster, Kaffeemaschinen und Wasserkocher.

Verlängerungen

Sie gibt es als zweiadrige Ausführung mit Eurostecker und Kupplung für Geräte der Schutzklasse II. Die Variante der Schutzklasse I besitzt ein dreiadriges Kabel sowie Schukostecker und Kupplung. Die üblichen Längen liegen zwischen fünf und mehr als zwanzig Meter.

Kabeltrommeln

Sie stellen eine besondere Form der Verlängerung dar und sind mit Schutzkontakt und bis zu vier Schuko-Steckdosen erhältlich. Die Kabellängen liegen zwischen fünf und bis zu dreißig Metern (Baustellenkabel).

Steckerleisten

Sie sind eine Kombination aus einer Verlängerung und einem Mehrfachstecker. Es gibt sie mit drei und mehr als zehn Steckplätzen sowie Extras wie beleuchtetem Ein- und Ausschalter und Master-Slave-Schaltung. Sie eignen sich zum Anschließen von Geräten der Schutzklassen I und II und sind in verschiedenen Farben und Designs erhältlich. Einige Modelle lassen sich beispielsweise in der Tischplatte versenken oder an die Wand montieren. Für empfindliche Geräte wie Fernseher, Computer oder Telefonanlagen empfehlen sich Steckerleisten mit eingebautem Überspannungsschutz.

Darüber hinaus gibt es noch weitere Ausführungen von Mehrfachsteckern, etwa mit integriertem Netzfilter und USB-Ports zum Betreiben von Kleingeräten oder Schaltuhr.

Achten Sie auf Qualität und Sicherheit

Mehrfachstecker und Verlängerungen stehen in der Regel permanent mit dem 230-Volt-Stromnetz in Kontakt. Daher achten Sie beim Kauf auf höchste Qualität und Sicherheit. Produkte von No-Name-Anbietern erfüllen oft nicht die strengen Vorgaben in Bezug auf Sicherheit und Brandschutz. Damit gefährden Sie Ihre empfindlichen Geräte und riskieren einen Stromschlag und das Entstehen eines Brandes. Greifen Sie auf Markenprodukte zurück, die einer laufenden Qualitätskontrolle durch unabhängige Gutachter wie dem TÜV unterliegen. Achten Sie beim Kauf auf das GS-Siegel (Geprüfte Sicherheit).

Zahlreiche Mehrfachstecker und Steckerleisten sind mit einer Kindersicherung ausgestattet. Sie vermeidet das versehentliche Berühren spannungsführender Teile mit spitzen Gegenständen. Die Kindersicherung ersetzt die Aufgabe der Eltern nicht, Kinder beim Umgang mit Mehrfachsteckern und Steckerleisten zu beaufsichtigen. Mehrfachstecker und Steckerleisten mit Ein- und Ausschalter erlauben das vollständige Trennen aller angeschlossenen Geräte mit einem Handgriff. Dies spart Energie und erhöht die Sicherheit.

Installieren Sie Mehrfachstecker, Steckerleisten und Verlängerungen richtig

Ihre Entscheidung fiel nach gründlichem Überlegen und Planen auf einen Mehrfachstecker oder eine Steckerleiste. Diese erhalten Sie wenige Tage nach dem Bestellen per Post zugeschickt. Nach dem Auspacken überprüfen Sie alle Artikel auf Unversehrtheit und Vollständigkeit. Schließen Sie keinesfalls einen Mehrfachstecker oder Verlängerung mit sichtbaren Schäden an Kabel und Gehäuse an das Netz an. In solchen Fällen reklamieren Sie die Sendung und schicken die Artikel an den Absender zurück.

Sind alle Teile vollständig und in Ordnung, erfolgt die Installation. Stecken Sie die Geräte im ausgeschalteten Zustand an und ab, um Schäden durch Stromstöße zu vermeiden. Kabel lassen sich mit Kabelbindern, Schellen oder Klebeband fixieren oder in Kabelkanäle verlegen. Achten Sie auf freien Zugang zu der Wandsteckdose und den angeschlossenen Mehrfachsteckern und Steckerleisten. Nur so lassen sich auftretende Mängel schnellstmöglich beheben und größere Schäden vermeiden. Bei der Montage von Mehrfachsteckern, Verlängerungen und Steckerleisten ist darauf zu achten, dass Sie

  • keine Kabel einklemmen oder permanent auf Zug belasten,
  • die geforderten Abstände zu brennbaren Materialien einhalten,
  • Steckdosen und Kabel elektrisch und thermisch nicht überlasten sowie
  • die maximale Leistung (Summe aller angeschlossenen Verbraucher) nicht überschreiten.

Achten Sie bei Verlängerungen auf den Mindestquerschnitt der Adern. Dieser beträgt bei einer Leistung von 3.200 Watt und 230 Volt Spannung 1,5 Quadratmillimeter, die Nennstromstärke der Sicherung liegt bei 16 Ampere.

Für die Montage von Mehrfachsteckern, Steckerleisten und Verlängerungen benötigen Sie kein spezielles Werkzeug. Steckerleisten lassen sich flach auf den Boden oder Tisch legen. Einige Modelle verfügen über eine Öse zum Aufhängen oder Laschen zum Anbringen an der Wand. Verwenden Sie das mitgelieferte Zubehör und nehmen Sie keine Veränderungen vor. Für Innenräume konzipierte Mehrfachstecker, Kabel und Steckerleisten sind nicht für den Einsatz im Freien geeignet. Bei Fragen und Problemen wenden Sie sich an einen Fachmann.

Kabeltrommeln sind nur im voll ausgerollten Zustand bis zur maximal zulässigen Stromstärke belastbar. Vermeiden Sie den Anschluss großer Verbraucher wie Heizkörper, Bohrhämmer, Rasenmäher oder Kreissägen bei teilweise eingerolltem Kabel. Durch den Stromfluss kommt es im Inneren der Kabeltrommel zu einem Wärmestau mit möglicher Brandfolge. Kabeltrommeln sind aus diesem Grund mit einer Thermosicherung ausgestattet, die bei auftretendem Wärmestau die Stromzufuhr unterbricht. Diese lässt sich nach dem Abkühlen reaktivieren.

Selbst basteln oder reparieren – ist das erlaubt?

Mehrfachstecker, Verlängerungen und Steckerleisten sind elektrotechnische Betriebsmittel, für die gesetzliche Vorschriften gelten. Seitens der Hersteller sind diese Produkte in der Regel verschweißt oder vergossen und nicht für eine Reparatur vorgesehen. Bei entsprechender Sachkenntnis lässt sich ein defekter Schukostecker durch ein gleiches Exemplar ersetzen. Achten Sie dabei auf das richtige Zuordnen der drei Adern. Der gelb-grüne Leiter ist immer der Schutzleiter. Ein Unterbrechen birgt im Fall eines Defektes die Gefahr des Stromschlags. Die Gehäuse der Mehrfachstecker und Steckerleisten sind unlösbar verschlossen und somit nicht reparierbar. Bei Schäden entsorgen Sie diese fachgerecht.

Verwenden Sie keine Mehrfachstecker und Verlängerungen mit beschädigtem Kabel oder freiliegenden Kontakten. Bei folgenden Störungen oder Erscheinungen ist sofort der Hauptstecker zu ziehen:

  • Bild- und Tonstörungen in Fernseh- und Radiogeräten,
  • hörbarem Knacken, Knistern oder Summen,
  • Auftreten von Brandgeruch, Rauchschwaden oder Funken sowie
  • mit der Hand spürbares Erwärmen von Steckern, Dosen und Kabeln.

Die betroffenen Mehrfachstecker und Verlängerungen trennen Sie sofort vom Netz. Der Fachmann überprüft sie auf Defekte. Vermeiden Sie eine Installation an unzugänglichen Stellen wie hinter Verkleidungen oder Möbel. Im Schadensfall haben Sie keine Möglichkeit, die Stromzufuhr schnell genug zu unterbrechen.

Eine durch den Elektriker vorschriftsmäßig installierte Wandsteckdose ist gegenüber einem Gewirr aus Kabeln, Mehrfachsteckern und Steckerleisten die bessere Wahl und als Dauerlösung vorzuziehen.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden