Verkaufstipps und Strategien für Kompletträder & Felgen

Aufrufe 129 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Liebe Ebayer, wenn Sie Ihre Kompletträder, Reifen oder auch Felgen verkaufen wollen, können Sie ihre Umsätze um einiges steigern, wenn Sie einige Dinge beachten. Ich habe hier mal aufgelistet, was hilfreich ist und gebe Tipps, wie Sie am besten vorgehen. 

Wählen Sie den richtigen Zeitpunkt zum Einstellen!

- Felgen das ganze Jahr über

- Winterkompletträder bzw Winterreifen von etwa Mitte September bis Mitte Februar

- Sommerkompletträder bzw Sommerreifen von etwa Mitte Februar bis Mitte September

- informieren Sie sich über die aktuelle Marktlage, damit Sie ungefähr wissen, was die Räder zur Zeit wert sind (das ist u.a.

wichtig für Sofortkauf)

- wenn Sie das Angebot einstellen, die optimale Zeit für das Angebotsende liegt zwischen 18 Uhr und 20.30 Uhr an

den Haupttagen Samstag und Sonntag (mein Tipp: beim Erstellen des Angebotes gegen 10 ct Gebühr die Startzeit planen)

Das richtige Auktionsformat

- wählen Sie die Auktion, wenn Sie voraussichtlich einen großen Kundenkreis und viele Interessenten

haben werden, die den Preis nach oben treiben, den Startpreis dabei nicht zu hoch setzen, damit mehr potenzielle Käufer darauf

aufmerksam werden

- ist dies nicht der Fall, wählen Sie Sofortkauf (am besten noch mit der Preisvorschlagsoption, dann können Sie den Sofortkaufenpreis

noch etwas höher platzieren, den dann eventuell auch ein Kunde zu zahlen bereit ist)

Sofortkaufen ist in diesem Fall besser, da, wenn Sie beispielsweise einen Interessenten haben, der bereit ist, 200 Euro zu zahlen und

Ihnen einen Preisvorschlag von 200 Euro machen würde,können Sie diesen sofort annehmen, bei einer Auktion kann es aber

passieren, dass das Interesse nicht groß genug ist und der Käufer zwar 200 Euro als Höchstgebot hat, der Zweithöchstbietende aber

nur 100 Euro, dann würden Sie nur 100,50 Euro bekommen

- Wenn Sie einen guten Preisvorschlag erhalten haben, den Sie annehmen würden, warten Sie am besten noch die 48 Stunden,

solange der Preisvorschlag gültig ist, ehe Sie diesen annehmen, da sich in dieser zeit evtl. noch ein Kunde finden lässt, der bereit ist

mehr zu zahlen (bei Sofortkauf ist übrigens auch der Angebotsstartzeitpunkt egal, da ja die ganze Zeit ein Verkauf möglich ist;am

besten auf die volle Angebotsdauer von 10 Tagen laufen lassen)

Das Produkt richtig präsentieren:

- nehmen Sie sich die Zeit, die Räder richtig zu säubern (ein Küchenschwamm reicht oft schon aus, wenn nicht, ein billiger

Felgenreiniger (Aldi, Lidl, etc) tuts auch, es muss nicht immer das teuerste Produkt sein), das steigert den Umsatz um ca 20%

- machen Sie gute und aussagekräftige Fotos, nehmen Sie sich ruhig Zeit dafür (Felgen von vorne/hinten, Reifenprofil, etc)

- machen sie Detailbilder von etwaigen Schäden

- nutzen Sie auf jeden Fall die Funktion "Galeriebild"

- schreiben Sie einen umfassenden Auktionstext und vermeiden sie Sätze wie "Daten zu den Felgen bitte selber besorgen" oder "die

Daten oben bei den Artikelmerkmalen nachschauen" (auch hier nehmen Sie sich am besten genug Zeit)

- es ist ganz wichtig, die Artikelmerkmale ganz auszufüllen, da durch diese etwa 70 Prozent der Kunden bei der Suche auf ihren Artikel

stoßen werden

- investieren Sie ruhig 1,50 Euro dafür, dass Ihr Produkt in den Suchergebnissen lila hinterlegt wird und sich aus der Masse hervorhebt

- wenn Sie manche Daten nicht wissen, suchen Sie nach anderen Usern, die dasselbe Produkt anbieten und ergänzen Sie Ihre

Angaben dementsprechend

- geben Sie in der Artikelbeschreibung an, von welchem Modell und welcher Marke Ihr Produkt ist und auf welche Modelle es passt

- geben Sie die Profiltiefe von jedem Reifen einzeln an

- verschweigen Sie auf keinen Fall irgendwelche Schäden, liefern Sie aber Gegenargumente, warum der Schaden nicht schlimm ist

(beispielsweise, eine Felge ist am Rand leicht verkratzt, dann können Sie schreiben, dass das montiert sowieso nicht stark auffällt)

- geben Sie die DOT (das Herstellungsdatum der Reifen) an, die auf der Reifenflanke steht)

mein Tipp: Alles was nach 2002 ist, kann oben bei den Artikelmerkmalen angegeben werden, zwischen 2000 und 2002 würde ich die

DOT erwähnen und vor 2000 würde ich die DOT in der Artikelbeschreibung ausdrücklich erwähnen, da diese Reifen dann oftmals nur noch

bedingt nutzbar sind

- bieten Sie Versand an (kostet über Iloxx 49,90 Euro unversichert (Versicherung kostet pro angefangenen 100 euro Warenwert 1,15 Euro) für 4 Kompletträder bis 17 Zoll  und die Räder werden außerdem bei Ihnen abgeholt.)

Der Versand von Felgen und Reifen ist natürlich auch möglich (bei Hermes kosten 2 Reifen bis etwa 16 Zoll 9,10Euro, Alufelgen meistens im Karton verpackt nur 6.30 Euro)

- für den Versand müssen Sie die Räder nur von vorne und hinten mit einem Karton und Klebeband schützen, die Felgen am besten in

einem speziellen Felgenkarton für ca. 2 Euro sicher verpacken

- durch Versand können sie ihre Umsätze um ca 35 % steigern, da sich der Kundenkreis von ca 40 Kilometern auf über 600 km

erweitert

- wenn an den Rädern irgendetwas Besonderes sein sollte, egal ob positiv oder negativ erwähnen Sie dies.

Dies kann beispielsweise ein Höhenschlag oder Bordsteinkratzer sein,aber auch positive Sachen wie Runflat,

neu gewuchtete Räder, etc)

- wenn Fragen von Käufern auftreten, antworten Sie höflich und nehmen Sie, wenn die Frage geeignet ist, diese mit in die

Artikelbeschreibung auf

- schließen Sie Garantie und Gewährleistung ausdrücklich in Ihrer Artikelbeschreibung aus!

- überlegen Sie sich eine klare und eindeutige Artikelbezeichnung, die auch in den Suchergebnissen auftaucht (beispielsweise 16" BMW

Alufelgen mit Sommerreifen 205/55 R16 91V)

Begriffserklärung:

- Der Lochkreis (LK) bezeichnet den Durchmesser in mm des Kreises, auf dem die Mittelpunkte der Schraubenlöcher liegen. (Oft innen in der Felge eingestanzt, zur Not auch selber messen)

- Die Felgenbreite (meistens J) ist die Bezeichnung der Felgenhornausführung

- Der Felgenhersteller kann der originale Fahrzeughersteller aber auch eine Firma, die nur Felgen herstellt sein

- Die Zollgröße gibt den Durchmesser der Felge gemessen an der Felgenschulter in Zoll (1 Zoll (inch) entspricht ca. 2,56 cm)

(sie ist meistens in die Felge eingestanzt und steht auf der Reifenflanke (235/65 R17 108H))

- Der Felgenaufbau kann einteilig oder auch mehrteilig sein und verdeutlicht, aus wie vielen einzelnen Komponenten die Felge besteht

- Die Einpresstiefe (ET) gibt die Abweichung zwischen der Radmitte und der inneren Anlagefläche der Radscheibe auf der Radnabe, also der Bremsscheibe, an. Sie wird in mm angegeben. Eine zu stark von den für das Fahrzeug empfohlene Et bewirkt, dass die Reifen einseitig abgefahren werden und man womöglich nicht durch den TÜV kommt. (Et ist meistens in die Felge eingestanzt)

- Die Felgenbezeichnung des Herstellers kann beispielsweise die Modellbezeichnung der Felge sein oder auch die KBA (Gutachtennumer mit Freigabe (wie ein Kennzeichen für das Felgenmodell)

- Die Lochzahl gibt die Anzahl der Löcher wieder, mit denen die Felge befestigt wird

- Die Reifenspezifikation gibt Auskunft über die Art des Reifens (Sommer-, Winter-, Ganzjahresreifen)

- Die Reifenbreite steht auf der Reifenflanke und ist in mm angegeben ( 235/65 R17 108 H)

- Der Querschnitt steht auf der Reifenflanke und ist in Proszent der Reifenbreite angegeben ( 235/65 R17 108H)

- Der Tragfähigkeitsindex gibt die maximal Zulässige Lastkraft pro Reifen an und steht auf der Reifenflanke: (235/65 R17 108H)

(90=600 kg, 95=690 kg, 99=775 kg, 100=800 kg, etc.)

- Der Geschwindigkeitsindex steht auf der Reifenflanke und gibt an, bist wie viel Km/h die Reifen zugelassen sind.

( Q=160 km/h, R=170 km/h, S=180 km/h, T=190 km/h, U=200 km/h, H=210 km/h, V=240 km/h, VR= >210 km/h, W=270 km/h, ZR= >240 km/h, Y=300 km/h)

- Das Herstelldatum (DOT) gibt das Alter der Reifen an unsteht meißtens auf der Reifenflanke. (Bsp: DOT 349^ bedeutet 34. Woche 1999 und DOT 2407 bedeutet 24. Woche 2007)

Beispiel:

Felge: 7,5Jx 17 H2 ET40, LK 5x120

7,5 = Maulweite in Zoll (von Innenseite des Felgenhorn zu Felgenhorn)

J = Bezeichnung für die Felgenhornausführung (hier: Form J, entspricht einer Höhe von 17,3 mm), andere Ausführungen: H, P, K, JK, etc.

x = Kennzeichnung einer einteiligen Tiefbettfelge (x wird heute als „mal" gesprochen, war aber ursprünglich auch gesprochen als „x" vorgesehen)

17 = Felgendurchmesser in Zoll (gemessen an der Felgenschulter)

H2 = Hump in diesem Fall beidseitig (2) (verhindert das Reifenabrutschen ins Tiefbett bei Kurvenfahrt)

ET 40 = Einpresstiefe positiv(+)40 mm (bei negativer ET steht das Minuszeichen davor, z.B. ET - 43)

LK = Lochkreis der Felge

5x = Anzahl der Bolzenlöcher

120 = Durchmesser des Lochkreises in mm der durch die Mitte der Befestigungslöcher verläuft

Reifen: 235/65 R17 108H

235 = Reifenbreite in mm

65 = Querschnitt des Reifens in % der Reifenbreite

R = Bauweise der Felge (hier Radial)

17 = Größe der Felge in Zoll

108 = Tragfähigkeitsindex

H = Geschwindigkeitsindex

Danke fürs Lesen meines Ratgebers, mfg, gtr-z06

 

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden