Verkaufen bei eBay

Aufrufe 3 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Pflichten ehrlicher Verkäufer

Ein Kauf bei eBay ist in erster Linie Vertrauenssache.

Man kann den Artikel nicht in die Hand nehmen und betrachten, man ist auf die Beschreibung des Verkäufers angewiesen. Der Verkäufer MUSS seinen Artikel nach bestem Wissen und Gewissen beschreiben. Da darf nichts weggelassen oder verschwiegen werden.

Alles andere ist nichts weiter als arglistige Täuschung und Betrug (also eine Straftat!!).
Da sollte man nicht denken, dass man ja vielleicht mehrere hundert Kilometer entfernt wohnt, den Käufer sowieso nicht kennt und auch nie zu Gesicht bekommt.
Im Falle eines Falles kann man sehr schnell dem gegnerischen Anwalt gegenüber stehen.

Es ist natürlich immer ein Risiko einer wildfremden Person eine mehr oder minder hohe Summe im Voraus zu bezahlen. Ich versuche dieses Vertrauen immer dadurch zu rechtfertigen, indem ich den Artikel noch am gleichen Tage des Zahlungseingangs versende. Auch wenn ich dadurch vielleicht mal eine Stunde früher aufstehen muss.
Es ist immer wieder ein Ärgernis, wenn man nach schneller Zahlung dann "ewig" auf seine Ware warten muss.

Ebenso muss eine geeignete Verpackung und Polsterung gewählt werden! Ich bin immer wieder erstaunt, wenn ich teure Elektronik-Artikel sehe, welche dann höchstens in eine Zeitung eingewickelt sind - so würde ich ein Buch verschicken!
Also große Kartons wählen und rundherum gut polstern!
Die Post selbst schreibt, dass ein Paket so gepackt werden muss, dass der Inhalt einen Sturz aus 1,20 Metern Höhe übersteht!

Wichtig ist auch, dass man neutrale Kartons benutzt. Wenn Sie z. B. ein Notebook verschicken und den originalen Karton benutzen, ist für jedermann sichtbar was in diesem Karton ist. Die Chance, dass dann so ein Karton  auf dem Postweg "verschwindet" ist sehr hoch! Natürlich ersetzt die Post den Schaden (bei versicherten Paketen), aber ärgerlich ist es trotzdem und es dauert seine Zeit.
Also neutrale Kartons benutzen oder die originalen Kartons mit Packpapier einschlagen.


Um es kurz zu machen kann man die Pflichten des Verkäufers auf 3 Punkte minimieren:

- ehrliche / faire Artikelbeschreibung
- schneller Versand (nach erhaltener Zahlung)
- gute Verpackung und vor allem Polsterung

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden