Vatikanische Europrägungen - die beliebtesten Reihen und ihre Themen

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Vatikanische Europrägungen - die beliebtesten Reihen und ihre Themen

Im Jahre 2000 handelte der Vatikan ein bilaterales Abkommen mit Italien aus. In diesem vertrat die Regierung aus Rom stellvertretend die Europäische Union als Vertragspartner und es wurde festgelegt, dass der Kirchstaat die Münzen und Banknoten des Euro einführen durfte. Darüber hinaus erstritt sich die Notenbank des Vatikanstaats das Recht, eigene Kursmünzensätze herausgeben zu dürfen. Dies wurde in den vergangenen 14 Jahren auch des Öfteren in die Tat umgesetzt, was viele Sammler erfreut hat.

 

Welche Kursmünzensätze des Vatikans gibt es?

Die wichtigsten Münzen, die herausgegeben werden, sind die Kursmünzensätze des Vatikans. Speziell für Sammler konzipiert, werden diese in schön gestalteten Schächtelchen verpackt. Diese enthalten alle sich im Umlauf befindlich Münzen. Dies sind zurzeit acht Stück mit Werten von einem, zwei, fünf, zehn, zwanzig und fünfzig Euro-Cent sowie von einem und zwei Euro. Insgesamt existieren vier verschiedene Prägungen dieser Münzen, welche den jeweiligen Konterfei der Päpste Johannes Paul, dem II, Benedikt, dem XVI und Franziskus oder dem Wappen des Kardinalkämmerers auf der Rückseite der Münze stehen haben.

 

Welche anderen Münzen werden von der Nationalbank des Vatikans geprägt?

Darüber hinaus gibt der Vatikan sogenannte Gedenkmünzen heraus. Bei diesen steht ein individuell zu bestimmendes Thema im Mittelpunkt, dessen Inhalt auf der Rückseite der Münze geprägt wird. Auch wenn der Wert dieser Münzen nicht auf einen bestimmten festgelegt, hat sich in der Praxis die Zwei-Euro-Gedenkmünze durchgesetzt. In den vergangenen zehn Jahren gab der Vatikan elf dieser Art von Münzen heraus.

 

Welche Themen stehen bei den Zwei Euro Gedenkmünzen des Vatikans im Mittelpunkt?

Die Themen der Zwei-Euro-Gedenkmünzen sind vielfältig. Sie spiegeln oft aktuelle oder geschichtliche Besonderheiten aus dem Leben der katholischen Kirche wider. So wurde im Jahr 2004 die politische Unabhängigkeit des Vatikans gefeiert, 2009 das internationale Jahr der Astronomie, 2011 und 2005 die Weltjugendtage in Madrid und Köln und 2012 das Weltfamilientreffen in Mailand. Dabei sind alle Reihen der Münzen bei Sammlern beliebt, weil deren Wert in den vergangenen Jahren bereits aufgrund ihrer kleinen und damit begrenzten Produktionsstückzahl stark angestiegen ist.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden