Vakuumiergerät: So halten Sie Lebensmittel lange frisch

Aufrufe 1 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Vakuumiergerät: So halten Sie Lebensmittel lange frisch

Nicht immer gelingt es, frische Lebensmittel direkt zu verbrauchen. Da ist es eine praktische Sache, dass unterschiedliche Hersteller von Kleingeräten für die Küche entsprechende Lösungen entwickelt haben. Vakuumierer sind Geräte, die in Sachen Haltbarmachung von Lebensmitteln sehr gute Dienste leisten können. Ob Wurst, Fleisch, Käse, Obst oder Gemüse – hiermit wird alles hygienisch und besonders dicht verpackt. Dabei muss es nicht sein, dass Sie den Überblick aufgrund der vielen Modellvarianten verlieren. Damit dies nicht geschieht, können Sie auf den hier vorliegenden Einkaufsratgeber zurückgreifen. Er präsentiert Ihnen in übersichtlicher Form die Funktionsweise der Geräte und liefert viele Zusatzinformationen bezüglich der Herstellermarken, Zubehör, Designvarianten und einigen weiteren Details.

Wenn Sie sich die Zeit nehmen, den Ratgeber zu studieren, können Sie Ihre Kaufentscheidung auf einer sehr fundierten Basis treffen. Im Anschluss daran werden Sie sich sicherlich über genau das Gerät zum Vakuumieren freuen, das Ihrem Bedarf am stärksten entspricht. Eine gute Vorgehensweise ist es, sich zunächst einen Überblick über die Details und Unterscheidungskriterien zu verschaffen. Anschließend können Sie sich – falls die Auswahl immer noch schwer fallen sollte – eine kleine Prioritätenliste anlegen und die Punkte notieren, die Ihnen an Ihrem neuen Haushaltsgerät besonders wichtig sind.

Dieses Prinzip liegt den praktischen Haushaltshelfern zu Grunde

Um die Besonderheiten von Vakuumiergeräten zu hinterfragen, lohnt es, sich mit dem Prinzip des Vakuums auseinanderzusetzen. Der Begriff Vakuum kommt aus dem Lateinischen und bedeutet „leer“. Einfach erklärt, handelt es sich bei einem Vakuum um einen weitestgehend luftleeren Raum. Durch diesen Zustand entsteht innerhalb eines vakuumierten Gefäßes – ob Beutel oder fester Behälter – ein Unterdruck. Neben weiteren Anwendungsbereichen, beispielsweise in technischen Applikationen oder als Trennverfahren, werden Vakuumierungsverfahren auch zur Konservierung eingesetzt.

Viele Lebensmittelverpackungen, die heute im Handel erhältlich sind, arbeiten mit einem Vakuum, beispielsweise Wurst- oder Käsepackungen. Dies funktioniert so, dass die verderblichen Lebensmittel gasdicht verpackt werden. So werden alle in gewöhnlicher Raumluft stattfindenden Oxidations- und Stoffwechselprozesse sehr stark verlangsamt und die Lebensmittel verderben nicht. Damit stellt das Vakuumieren eine gute und zweckdienliche Alternative zum Einkochen oder zum Einsatz von Konservierungsmitteln dar. Auf diese Art und Weise konservierte Lebensmittel halten länger – wie lange genau, können Sie beispielsweise den Handbüchern der Vakuumiergeräte entnehmen. Brot und Brötchen halten mit der Vakuumverpackung beispielsweise rund acht Tage, während sie bei einer Aufbewahrung in der Raumluft nur zwei bis drei Tage unbeschadet überstehen. Rindfleisch kann in einer Vakuumverpackung sogar bis zu vierzig Tage überdauern – die richtigen Umgebungsvariablen, vor allem eine kühle Temperatur, vorausgesetzt.

Während man in früheren Zeiten das Herstellen von Vakuumverpackungen den Profis in Lebensmittelfabriken überlassen musste oder auf die eingeschweißten Wurstwaren von Metzger nebenan angewiesen war, können Vakuumverpackungen heute auch zu Hause hergestellt werden.

Funktionen, die Ihr neues Vakuumiergerät besonders praktisch machen

Alle am Markt erhältlichen Vakuumiergeräte funktionieren nach dem oben beschriebenen Grundprinzip. Die Maschine selbst jedoch kann unterschiedliche Funktionen aufweisen. Je nach Hersteller und in der Regel auch je nach Preiskategorie können Sie mehr oder weniger Details einstellen und auch die Handhabung kann von Gerät zu Gerät variieren.

Der erste Schritt besteht darin, die Speisen – also beispielsweise ein Stück Käse – in den Vakuumierbeutel oder in den Vakuumierbehälter zu legen. Nun wird das Gerät eingeschaltet und verschweißt die Ränder von Box oder Beutel so, dass keine Luft mehr eindringen oder entweichen kann. Die Luft wird während des Verschweißens weitestgehend aus dem Behältnis abgesaugt.

Eine erste Variationsmöglichkeit besteht bei der Größe des Geräts, für das Sie sich entscheiden. Ist das Gerät größer bzw. hat es die Möglichkeit, größere Folienbeutel zu verarbeiten, können Sie größere Mengen von Lebensmitteln auf einmal konservieren. Darüber hinaus unterscheiden sich die Geräte in der Möglichkeit, die Einzelteile zu reinigen. Funktioniert das Säubern der Maschinenbestandteile mithilfe der Spülmaschine, so haben Sie einen klaren Vorteil an der Maschine Ihrer Wahl entdeckt. Schließlich ist auch die Leistung der Pumpe, die für das Heraussaugen der Luft aus dem Vakuumbehälter verwendet wird, ein Unterscheidungsmerkmal. Einige Geräte arbeiten mit einer Pumpe, die neun Liter pro Minute schaffen, bei anderen sind es zehn oder mehr Liter.

Das passende Zubehör und Verbrauchsmaterial für Vakuumiergeräte finden

Wenn Sie sich für eine Maschine interessieren, mit der Sie Vakuumverpackungen anfertigen können, benötigen Sie nicht nur die Maschine selbst, sondern auch das passende Verbrauchsmaterial. Im Falle einer Vakuumiermaschine bzw. eines Folienschweißgeräts benötigen Sie in erster Linie Folien. Diese zählen zu den Vakuumierprodukten aus transparentem Material und sind in unterschiedlichen Qualitäten erhältlich.

Die Folien werden je nach Gerät in verschiedenen Ausführungen angeboten. In vielen Fällen wird ein sogenannter Folienschlauch verwendet, in anderen Systemen kommen fertig zugeschnittene Beutel zum Einsatz. Eine andere Variante sind Vakuumdosen. Hier dient das Vakuumiergerät nicht dem Zusammenschweißen des Materials, sondern es saugt lediglich die Luft aus dem speziellen Behälter. Dieser ist anschließend durch seine Bauform und passende Ventile luftdicht verschlossen. Die praktischen Box-Systeme eignen sich insbesondere dann, wenn empfindliche Lebensmittel für längere Zeit haltbar gemacht werden sollen. Dazu zählen beispielsweise Pilze, Kräuter oder auch frische Himbeeren, Erdbeeren oder Johannisbeeren.

Vakuumiergeräte nach der Marke oder dem Hersteller auswählen

Legen Sie bei der Auswahl von Gebrauchsgegenständen viel Wert auf Qualität, dann sind Sie sicherlich daran interessiert, mehr über wichtige Herstellerfirmen und ihre Marken zu erfahren. Im Bereich der Vakuumiergeräte und Folienschweißgeräte sind es Unternehmen wie Genius, Rommelsbacher oder Krups, die mit ihren Produkten für Sie als Kunden bereit stehen. Im Folgenden erfahren Sie mehr über diese und andere Marken.

Vakuumiergeräte von Genius

Die Vakuumiergeräte von Genius stammen von einem Unternehmen, das seit dem Jahr 1995 auf dem Markt aktiv ist. Der Hauptsitz von Genius befindet sich in Deutschland, produziert wird auch an anderen Standorten weltweit. Zum Vakuumieren bietet der Hersteller sowohl Geräte als auch das passende Zubehör an. So können Sie beispielsweise Vakuumier-Folienschläuche oder Folienbeutel direkt mit dem Gerät erwerben.

Rommelsbacher-Vakuumiergeräte

Auch Rommelsbacher-Vakuumiergeräte zählen zu den weit verbreiteten Systemen für die Vakuumierung zu Hause oder im professionellen Bereich. Vom einfachen Gerät über die Premiumgeräte bis hin zum Profigerät reicht die Auswahl. Bei den Profigeräten ist die Möglichkeit gegeben, sehr viele Vakuumiervorgänge innerhalb kurzer Zeit durchzuführen. Sie eigenen sich beispielsweise für die Gastronomie oder auch für den Betrieb eines Kleingewerbes, bei dem ab und zu Lebensmittel eingeschweißt werden sollen.

Vakuumiergeräte von Krups

Ein Wahlschalter für Trenn- oder Siegelschweißen, ein spezieller Regler, der die Verwendung von unterschiedlichen Folien erlaubt und eine leistungsstarke Vakuumpumpe sind Merkmale, die so manches Vakuumiergerät vom Markenhersteller Krups auszeichnen. Ob kleine oder große Mengen – auch Krups macht es möglich, Lebensmittel professionell und fachgerecht mittels Vakuum haltbar zu machen. Der Hersteller stellt kein eigenes Zubehör wie beispielsweise Folien oder Tüten zum Vakuumieren her, sondern verweist dafür an Partnerunternehmen, welche diverses Zubehör im Angebot haben. Gerade dadurch, dass die Krups-Geräte sich an die Folienstärken etc. anpassen können, stellt dies kein Problem dar.

Unold-Vakuumierer

Auch Unold ist ein Unternehmen, das mit vielen Produkten für den Haushalt und für die Gastronomie aufwarten kann. Unold-Vakuumierer zählen ebenfalls dazu. Aus dem Sortiment des Herstellers können Sie nicht nur ein einseitig funktionierendes Gerät erwerben, das entweder zum Verschweißen von Folie oder zum Luftabsaugen aus Vakuumboxen geeignet ist. Hier werden auch Geräte angeboten, die beide Aufgabenbereiche gleichermaßen erfüllen können. Eine starke Pumpe sorgt dafür, dass die Funktion sichergestellt ist. Wenn Sie möchten, können Sie aus dem Sortiment von Unold auch das passende Material auswählen, denn der Hersteller sorgt für ein komplettes Sortiment. Erhältlich sind Spezialbeutel und Dosen. Einige davon sind in der Regel im Lieferumfang enthalten, weitere können nachbestellt werden. Details zu den einzelnen Maschinenmodellen und den mitgelieferten Materialien sind selbstverständlich den Angebotsbeschreibungen bzw. den Verpackungsinformationen zu entnehmen.

Folienschweißgeräte von Gastroback

Die Gastroback GmbH wurde 1998 gegründet und sorgt seitdem für ein stetig wachsendes Angebot an Küchengeräten für Privathaushalte und für den professionellen Einsatz im Gaststättengewerbe. Neben Espressomaschinen, Mixern, Waffeleisen und weiteren Produkten werden auch Folienschweißgeräte von Gastroback angeboten, die Ihre Lebensmittel frisch halten. Gastroback legt bei seinen Produkten viel Wert auf ein durchdachtes und stilvolles Design – am äußeren Erscheinungsbild der Geräte ist dies abzulesen. Wenn Sie möchten, können Sie auch beim Zubehör auf den Hersteller Gastroback zurückgreifen, denn das Hollenstedter Unternehmen produziert auch Behälter für Vakuumgeräte und hält bei Bedarf auch Folienbeutelsets für Sie bereit.

Zwischen diesen Farbvarianten können Sie wählen

Apropos Design – Sie sich keineswegs nur entscheiden, ob Sie ein kleines oder ein großes Gerät Ihr Eigen nennen möchten. Auch die Wahl der Farbe ermöglicht Ihnen viel Gestaltungsspielraum. So können Sie sich unter anderem für weiße Vakuumiergeräte oder für silberne Vakuumiergeräte entscheiden oder einem Vakuumiergerät in der Farbe Rot den Vorzug geben.

Einige Hersteller legen auch besonderen Wert auf die Gestaltung des Geräts an sich, und zwar nicht nur auf die Farbe, sondern auch auf die Form. Ob Sie sich dabei für ein schwarzes Gerät von Gastroback, für einen weißen Klassiker von Krups oder für ein knallrotes Folien-Schweißgerät eines anderen Herstellers entscheiden, liegt selbstverständlich ganz in Ihrem Ermessen. Wählen Sie einfach nach Herzenslust, welche Variante Ihnen gefällt und suchen Sie das Design aus, das perfekt zu der Gestaltung Ihrer Küche passt. So wird das neue Folienschweißgerät oder der Vakuumierer sicherlich bald zu einem gerne und häufig genutzten Gerät in Ihren eigenen vier Wänden.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden