VW Lupo 1.4 TDI, nun über 375.000 km Erfahrung

Aufrufe 200 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Erfahrungsbericht VW Lupo 1.4 TDI

Hallo an alle, die sich solch einen Wagen (gibts nur noch als Gebrauchte) anschaffen möchten.

Also, ich fahre einen VW Lupo 1.4 Tdi, den mit 55 KW, 75 PS und dem 3 Zyl. Dieselmotor mit fast 200 Nm Drehmoment.

Er ist ein super Wagen, hat nun über 375.000 Km runter (BJ 04-2000), und mich nur 1x im Stich gelassen, kurz vor der Haustür (Dieselfilter verstopft). OK, fuhr oft mit Biodiesel und P-Öl, damit über 200.000 Km ohne Probleme. Ab dann leider mit Diesel, da es ja kein Biodiesel mehr gibt. Ab 249.000 die 2. Bremsen drauf (vorne), auch sonst echt zuverlässig. Der Wagen hat fast keine Mängel und fast keinen Rost! Springt auch bei -25 Grad mit Biodiesel an (OK, beim 2. oder 3. Anlauf) und mit ner Wolke, aber er läuft. Auch diesen Winter bei unter -25Grad keine Probleme (fahre dann mit Shell-Diesel), da komme ich am weitesten mit.

Mit Markenkraftstoffen komme ich pro Tank min. 50 km weiter als mit Diesel von No Name Tanken.

Ich fahre viel Langstrecke, der Lupo hat schon Afrika gesehen (war in Gibraltar damit), sonst meist in D oder den Ländern drumherum. Ist absolut Langstrecken tauglich (mit Ledersitzen), 2000 Km am Stück das geht. Mit nem Tank sind 800 Km und mehr drin. Verbräuche um 4 Liter Biodiesel/Diesel sind absolut realistisch (auch nach über 375.000KM).

Autobahnverbrauch in der Schweiz ca. 4,2 Liter/100Km. In diesen Fällen ist vorausschauende Fahrweise angezeigt, sonst sind auch größere Verbräuche möglich. Wie gesagt, alles im realen Verkehr, keine Phantasiewerte!

Bei einer größeren Fahrten über Land (knapp 400 km) in Oberbayern und Tirol lag der Verbrauch bei 3,88 l/100 Km. Sensationell, denn es ging Bergauf und Bergab. 

Letzten Winter fast ähnliche Tour aber nun mit Winterreifen (2,4 bar), Schnitt 4,3 Liter/100 km.

Man sollte auch die Topografie für sich arbeiten lassen (Thema Motorbremse), die nutze ich fast immer wo es geht, das schont auch die Bremsbeläge (siehe oben). Leider hat es hier noch keine Rekuperatorbremse, kommt vielleicht noch bei Hybridautos. Bei Loks zum Bsp. in der Schweiz gibt es dieses System schon seit fast 100 Jahren. Hier wird Bremsenergie zurückgewonnen und ins Netz eingespeist!

Meine Erfahrung, im Winter min. plus 0.5 Liter pro 100/Km mehr als im Sommer. Ja, auch ein Tipp von mir, Reifendruck ist generell um ca. 0,3 bar im Sommer und 0,4 bar im Winter erhöht. In D bei Vollgas im Sommer auf der Autobahn mit "Schnitt 160" und Klimaanlage auf Stufe 3 sind es mal 6,5 Liter. Aber, welcher Wagen fährt sonst so günstig?

Auch Überlandfahrten sind mit den 200 Nm Drehmoment ein echter Fahrspaß. Da geht das überholen flott. Wer es schnell mag, bergab sind auch mal 200 Km/h drin (laut Tacho), er macht es mit, sollte man aber nicht übertreiben! Ich schalt auch immer früh hoch, 1000 Umdrehungen im 5. Gang no Problem, ab 45 Km/h geht das locker (in der Ebene). Da geht nix kaputt, von wegen untertourig fahren und so.

Auch die Berge (Passstraßen) mag der Lupo sehr! In Spanien war er fast auf 3000m in der Sierra Nevada, Spanien hat eben ausser den Stränden noch mehr zu bieten, so ca. 99% mehr.... Es lohnt sich auch mal abseits der Pfade zu schauen. Da wurde er zum heißblütigen "Andalusier".

Alle meine Autos habe ich so gefahren. Die Motoren selbst hatten nie was! Meist war es die Karosserie die es "zersetzt" hatte (Rost!).

Also, VW Lupo 1.4 TDI, eine gute Wahl! Würde ich mir jederzeit wieder kaufen. Im "Fahrspaß" schlägt die Kiste "jeden" Benziner!

Ach, noch etwas wichtiges, für Leute über 185 cm ist er auf Langstrecke m.E. zu eng. Da hat man schon den Sitz am Anschlag und trotzdem kein Platz für den "Rest". Also, leider nix für "großgewachsene".

Ja, bei 177.000 Km waren die hinteren Stossdämpfer fertig und die hinteren Bremsen auch. Aber die vorderen Bremsen haben noch einiges drauf und die Dämpfer sind auch noch OK: Ach ja, die Batterie, trotz 10 Jahren hat die noch 75% der Leistung, alle Angaben aus der Werkstatt (VW).  Die kommt vor dem nächsten Winter dran.  Der 2. Satz Winterreifen ist nun auch runter. Der 3. Satz folgt dann im Herbst. So 4 Winter macht  ein Satz Reifen mit.

Bei nunmehr etwas mehr als 193.000 Km war der hintere Auspufftopf zu erneuern, na ja, nix hält halt ewig. Waren so ca. 300.- Euro zu zahlen, hält hoffentlich genau so lange wie der Erste.

Ja, bei nun fast 205.000 Km, war der Zündanlassschalter defekt, waren dann ca. 165.- Euro fällig. War zum Glück nur 200m von mir zu Hause und der Werkstatt entfernt. Jetzt fährt er wieder.

So, nun hat er wieder frisch TÜV (ohne Mängel) und auch ne neue AU! Allerdings war nun der mittlere Auspuffstrang dran, knapp 200.- Euro. Die vorderen Bremsen machen noch ca. 20.000 Km, meint die VW Werkstatt, also bei ca. 250.000 Km. Hätte nie gedacht das man so weit kommen kann. Schaun wir einmal. Nun ja, waren etwas über 249.000 km, nun sind vorne neue drauf. Leitungen der Servo erneuert, weil angerostet, Teil des Auspuffs erneuert, wegen Rost, beides zus. ca. 250.- Euro.

Klima musste nun auch repariert werden, ca. 300.- Euro. Läuft nun wieder super. Auch die Querlenker wären demnächst ran, ca. 175.- Euro. Ja, der Wagen nun 260.000 Km runter....

Hab nun auch neue Sommerreifen, von Michelin (Energy Saver) waren vom VW Händler fast so günstig wie im Internet, aber erst dann, wie ich gesagt habe was die im Netz kosten. Daraufhin hat der VW Händler (auf dem Dorf eben) mir fast den Preis im Netz gegeben. Auch der TÜV Prüfer kam extra, weil ich zu den normalen Tagen eben keine Zeit habe.

Ja im FRühjahr wieder neuen TÜV bekommen, ohne Mängel. Das einzige was jetzt gerade noch bockt ist das ABS. Hier leuchtet die ABS Leucht. Hhm, Reparatur soll ca. 800.- Euro kosten, muss ich mir noch überlegen.

Sonst läuft der wie die Eins!

Ach ja, außer einem Liter Motoröl alle 15.000 Km nachfüllen braucht der nix. Der Lupo brummt so vor sich hin!

ABS Reparatur war nicht so teuer, ein Verteiler war oxidiert, und mit ein paar anderen Kleinigkeiten (Rippenriemen, Antriebsmanschetten) waren etwa 340.- Euro fällig.

Ja, es werden wieder Reparaturen nötig. 4 neue Stossdämpfer müssen rein, soll 850.- Euro kosten.

Der Zahnriemen ist im Dez. 2012 wieder fällig.

2 neue Sommerreifen Dunlop wurden für 231.- erworben bei 318.000 Km.

Bei ca. 335.000 Km wurden die vorderen Stoßdämpfer erneuert. Mit einstellen der Spur und Ölwechsel, waren das ca. 620.- Euro.

Fährt jetzt wieder super, gerade in Kurven etc. merkt man sofort das neue Dämpfer drin sind.

So, jetzt hat er wieder neuen TÜV bis Mai 2015 bekommen.
Waren auch wieder Reparaturen fällig, Stoßdämpfer hinten, Zahnriemen (ca, alle 3 Jahre) Lagerbuchse an der Vorderachse, kleinere Arbeiten, Loch im Auspuff geschweist,
große Insp. inkl. Zusatzarbeiten, Klima Check, hat etwas Kühlmittel gefehlt (100g), so waren es am Ende doch wieder 1530.- Euro. Nun läuft wieder alles toll, der TÜV hat nur geringe Mängel festgestellt, el. Fensterheber wollen nicht so recht (eingeklemmt).

Im Herbst wieder 4 neue Winterreifen fällig und nächstes Frühjahr 4 neue Sommerreifen!

So, nun endet der Eintrag!
Gerade eben bei ca 378400 KM hat es den Motor meines Lupo erwischt! Da geht nix mehr, schade!

 

Würde mich sehr über eine positive Bewertung freuen, wenn der Artikel gefallen hat, Merci vorab.

Stand der Info: 22.11..2013

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden