VW California T3-T5: Das sind die Unterschiede

Aufrufe 1 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

VW California T3-T5: Das sind die Unterschiede

Busse des Automobil-Herstellers Volkswagen gehören zu den multipel einsatzfähigen Fahrzeugen. Bis zu den 70er-Jahren verkaufte das Unternehmen über fünf Millionen T3-Busse. In den 80er-Jahren kamen die ersten Caravan-Varianten des VW T3 California auf den Markt. Bis zu den heutigen Modellen des T5 durchlebte die Fahrzeugklasse eine spannende Geschichte. In dieser entwickelten sich die Fahrzeuge stetig weiter. Im Folgenden finden Sie einen Abriss der Entwicklungsgeschichte mit den spannendsten Unterschieden der unterschiedlichen Typen.

  

Alles auf Anfang bei den ersten California T3 Modellen

Den VW T3 entwickelte der Hersteller in verschiedene Richtungen weiter. 1976 debütierte er als Allrad-Fahrzeug. In den 80er-Jahren entwickelte VW in Zusammenarbeit mit Westfalia den California als Caravan-Mobil. Damit zählt er bis heute zu den Vorreitern. Das Fahrzeug verfügte über eine Vielzahl hinzukaufbarer Camping-Extras. Die Kunden wählten zwischen einem Hochdach oder einem ausklappbaren Aufstelldach. Als einziges Polster zeigt der T3 California ein Punktegitter auf Velours. Der T3 California wird mit dem 5-Gang Schaltgetriebe betrieben. Wählen Sie zwischen einem Benzin- oder Dieselmotor. Die 1,6- bis 2,1-Liter-Motoren erhalten Sie wahlweise mit einem 3-Gang-Automatikgetriebe. Die Leistung bewegt sich modellabhängig zwischen 51 und 81 Kilowatt.

 

Der T4 California als Zwischenstation bis zu den 90er-Jahren

Die Modellreihe des T4 California entstand zwischen 1991 und 2003. Sie bot auf Reisen den Komfort von vier Schlafplätzen. Das traditionelle Hochdach zeigte eine Ausbeulung nach vorne, die sogenannte Nase. Anderenfalls wählen Sie ein Klappdach. Eine Alternative auf Wunsch besteht im Kompaktdach. Dieses bietet ein Plus an Stauraum und Stehhöhe. Es gewährt keine zusätzlichen Schlafplätze. Das Modell California Exclusive verfügt über einen festen Alkoven und einen langen Radstand. Die Innenausstattung bietet auf Wunsch Extras. Die Stehhöhe reicht von 2,0 bis 2,4 Metern.

Sie erhalten diese Fahrzeugreihe mit einem Vier- oder Fünfganggetriebe. Alternativ gibt es den California T4 auch mit 4-Gang-Automatikgetriebe. Die Leistung der 2,0- bis 2,5-Liter-Maschinen befindet sich in einem Spektrum zwischen 62 und 111 Kilowatt.

 

Die modernen Attribute des California T5

In der Modellreihe Comfortline des California T5 befindet sich in dem festen Dach ein Bett mit Lattenrost. Bei der Beach-Linie können Sie es nachträglich einbauen lassen. Die Comfortline bietet die volle Ausstattung eines Wohnmobils. Dazu gehören Kochfelder sowie eine Spüle und eine Sitzgruppe. In einer Tür befindet sich eine Sitzgarnitur für den Außenbereich. Eine Doppel-Sitzbank bildet eine weitere Schlafstelle. Seit 2005 glich VW das Äußere den modernen Bussen an und verlieh dem Fahrzeug ein modernes Facelift. Zur Ausstattung des California T5 gehört ein siebengängiges Getriebe.

Unabhängig von Ihrer Wahl des Modells der T-Linie werden Sie den VW California als ein vielseitiges Campingfahrzeug erleben. Für längere Reisen empfiehlt sich ein Modell mit einer gesteigerten Leistung.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden