VORSICHT! Weisse Villa, schlechte Qualität, Hände weg !

Aufrufe 47 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Nur 6 Monate hat die LAVITE Kaffeemaschine gehalten. Die Wärmeplatte sowie das Wasser werden nicht mehr heiß, und somit lässt sich kein Kaffee mehr brühen. Die Maschine ist für die Tonne. Alle Reklamationen werden abgeschmettert, es sei denn, man beauftragt einen Gutachter - eine Frechheit, wie ich finde. Wer dort ersteigert, ist selbst Schuld. Für mich NIE WIEDER !!! Loopinchen

Weisse Villa schreibt:

Wir gewährleisten (ugs.: garantieren) für den Zeitraum von 2 Jahren, wie jeder andere Händler in Deutschland auch, dass das Produkt bei Übergabe keinerlei Fehler oder Defekte aufweist. Nach 6 Monaten, so sieht es der Gesetzgeber (Stichwort: Umkehr d. Beweislast), muss der Käufer nachweisen können, weshalb er annimmt, dass der Defekt, den er nun erfährt, ursprünglich auf einen versteckten Mangel zurückgeht, der schon bei Übergabe vorhanden war. Ein Hinweis auf einen Sachmangel muss innerhalb der ersten 6 Monate nach dem Kauf erbracht werden, um die volle Gewährleistung von 2 Jahren in Anspruch nehmen zu können. Liegt kein nachvollziehbarer Grund für einen verspätet mitgeteilten Sachmangel vor, kann kein Gewährleistungsanspruch geltend gemacht werden. So sieht es der Gesetzgeber vor.

Mängel innerhalb der ersten sechs Monate nach dem Kauf auf, so wird vermutet, dass die Sache schon bei der Übergabe der Sache qualitativ mangelhaft war. Hier findet also eine Beweislastumkehr zugunsten des Käufers statt. Der Verkäufer haftet hingegen nicht für Mängel, die auf natürlichen Verschleiß, Abnutzung oder unsachgemäßen Gebrauch zurückzuführen sind. Doch auch hier trifft ihn innerhalb der ersten sechs Monate die Beweislastumkehr.

Die Garantie wird im alltäglichen Geschäftsverkehr oftmals mit der Gewährleistung verwechselt bzw. mit dieser gleichgesetzt. Im rechtlichen Sinne ist die Garantie jedoch etwas anderes. Unter der Garantie versteht man, dass der Garantiegeber einem Begünstigten einen Anspruch einräumt, der über die gesetzlichen Verpflichtungen hinausgeht ( 443 BGB).

Die Garantie ist also eine Kulanzvereinbarung mit dem Kunden, die durch Garantieerklärung meist durch den Hersteller (Herstellergarantie) oder aber auch durch den Händler (Händlergarantie) erfolgt. Dabei wird durch den Hersteller oder den Händler die Haftung übernommen, dass die Sache eine bestimmte Beschaffenheit hat (Beschaffenheitsgarantie) oder dass diese Beschaffenheit über einen bestimmten Zeitraum besteht, also nicht durch Verschleiß oder Abnutzung beeinträchtig wird (Haltbarkeitsgarantie). Hier handelt es sich um Gewährleistung, nicht Garantie, über 2 Jahre.

Sie haben die Möglichkeit einen Fachmann aufzusuchen, der Ihnen ein Gutachten erstellen kann, aus dem der besagte Nachweis hervorgeht. Wenn Sie diesen haben, teilen Sie uns dies bitte mit, wir werden dann Ihren Fall selbstverständlich gerne noch einmal prüfen und ggf. Ihren Artikel austauschen bzw. eine kostenlose Reparatur des Artikels durchführen.

Wir weisen darauf hin, dass wir den geforderten Gewährleistungsanspruch zu keinem Zeitpunkt ablehnen, vielmehr fordern wir Sie dazu auf, uns einen entsprechenden Beweis vorzulegen, der Ihren Gewährleistungsanspruch belegen kann. 

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden