VORSICHT: Elektrische ( mitlaufende ) Parkscheibe

Aufrufe 27 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

VORSICHT !!!

Elektrische (mitlaufende) Parkscheibe

Häufig wird man als Verkehrsteilnehmer/Verkehrsteilnehmerin mit der Situation konfrontiert, endlich einen freien Parkplatz gefunden zu haben. Die Länder/Städte/Gemeinden haben hierfür eigens Parkraum geschaffen, welcher durch das Ziehen eines Parkscheines für einen gewissen Zeitraum vom Verkehrsteilnehmer gemietet werden kann. Es sind aber auch noch jede Menge Möglichkeiten gegeben worden, welche NUR mit dem auslegen einer Parkscheibe bzw. wenn die Parkscheinautomaten defekt sind, benutzt werden dürfen.

Und dann geht es los: Parkscheibe auf die Ankunftszeit (aufgerundet auf die nächste halbe Stunde) einstellen, im Fahrzeug (gut sichtbar von außen) einlegen und zum maximalen ausreitzen der Parkzeit wieder zum Fahrzeug kommen.

Findige Verkehrsteilnehmer haben natürlich etwas erfunden, wie man künstlich (elektrisch), die Parkzeit verlängern kann:

EINE MITLAUFENDE PARKSCHEIBE

Und hierbei muß sich dann jeder Verkehrsteilnehmer, der eine mitlaufende Parkscheibe benutzt bzw. ausgelegt hat, sich klar darüber werden, dass es sich im Falle einer ruhenden Verkehrsüberwachung nicht mehr um eine Ordnungswidrigkeit (Bußgeldbescheid) handelt, sondern vielmehr ein Straftatbestand (Geldstrafe) vorliegt.

Jetzt die Frage: IST ES DAS WERT, BESTRAFT ZU WERDEN ?!

Also: FINGER WEG VON SOLCHEN MITLAUFENDEN PARKSCHEIBEN, ODER NICHT ERWISCHEN LASSEN!

Info in eigener Sache: Wenn Ihnen dieser Ratgeber hilfreich war, so lassen Sie es uns durch eine positive Leserbewertung wissen. Vielen Dank im voraus.

 

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden