! ! !VORSICHT! ! ! ABMAHNER ALS RAUBRITTER IM INTERNET!

Aufrufe 328 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

                                                   

Hallo mein Name ist Frank Kraeh von Engel-Domizil


 

Eine Abmahnung kann jeden treffen!

Berufsmäßige Abmahner gehen im Internet gezielt auf Opfersuche und leben sehr gut davon. Ich möchte hier die häufigsten Gefahren aufzeigen und die Leser zur Vorsicht aufrufen.

Verstösse gegen das Wettbewerbsrecht, Markenrecht, Urheberrecht, Domainrecht oder auch die Verletzung der Impressumspflicht sind vielfältig und bieten immer wieder Anlass zu kostspieligen Abmahnungen.


Gewerbliche Verkäufer

Im Bereich der gewerblichen Händler gibt es umfangreiche Gesetzesbestimmungen zu beachten. Von den AGBs bis hin zum Widerufsbelerrung und dem Fernabsatzgesetz oder Datenschutzgesetz kann man hier sehr vieles falsch machen.

Gegenüber den Kunden bestehen sehr weitreichende gesetzliche Belehrungs- und Informationspflichten.  Die Abmahner suchen akribisch jede noch so kleine Beanstandung in diesen Verkäufer-Seiten und schon haben sie ihr nächstes Opfer gefunden.

Aber auch Mitbewerber und selbsternannte Internet-Sheriffs sind hier sehr rege. Daraus folgen oftmals Abmahnungen der Wettbewerbszentrale. Jedermann kann sich hier über Wettbewerbsverstöße eines anderen Mitglieds beklagen. Im Verhältnis zu den Anwaltskanzleien sind diese Abmahnungen noch relativ "günstig".

Man kann jedem Gewerblichen Anbieter nur rahten, seine Seiten regelmäßig durch einen Fachanwalt überprüfen zu lassen, da es ständig neue Regelungen und Urteile gibt. Jede Abmahnung ist teurer als eine solche Prüfung.


Achtung neue Abmahnwelle wegen Widerrufsfrist !

Neue Massenabmahnungen für gewerbliche Verkäufer, weil die Widerrufsfrist gem. Fernabsatzgesetz bei Ebay aufgrund aktueller Rechtslage gem. einem Urteil des Kammergerichts Berlin nun Einen Monat beträgt. ( nicht 31 Tage - nicht 4 Wochen !) (KG Berlin vom 18.07.2006 Az 3U 103/06) Dieses Urteil wurde inzwischen auch durch das OLG Hamburg (OLG Hamburg vom 24.08.06 Az 3U 103/06) bestätigt.

Das Gericht begründet die Entscheidung damit, dass bei Ebay-Geschäften der sonst im Onlinehandel übliche Zwischenschritt der Auftragsbestätigung mit Versand der Widerrufsbelehrung vor dem Kauf nicht möglich ist. Auch der Belehrungstext im Verkaufsformular sei dazu nicht ausreichend.

Inzwischen läuft schon die große Abmahnwelle mit Kosten von je 700.- bis über 2500.- Euro ! Die Internet-Späher haben eine neue lukrative Einnahmequelle entdeckt.  Weitere Informationen über die neue Widerrufsfrist finden Sie über Google, ich darf hier nicht verlinken (Google: "Abmahnung Widerrufsfrist Ebay").


Handeln Gewerblich oder Privat?

Die Grenzen zwischen gewerblichen und privaten Verkäufern sind fließend. Es gibt Gerichte, die schon Verkäufer mit 40 Bewertungen als gewerblich eingestuft haben. Auch hier haben die Abmahner ein neues lukratives Geschäft entdeckt.

Es wird vermehrt versucht, privaten Verkäufern eine gewerbliche Tätigkeit zu unterstellen. Vorsicht ist geboten. Oftmals werden Testkäufe durchgeführt oder durch (anonyme) Mailanfragen versucht, das Verkaufsverhalten herrauszufinde, um eine gewerbliche Tätigkeit zu dokumentieren. Es soll sogar Anwälte geben, die zu diesem Zweck eigene Ebay-Accounts betreiben.

Aber auch die Finanzämter sind nicht untätig! Die Anzahl der Steuerkomissare wurde in den letzten Jahren deutlich erhöht. So mancher Privatanbieter hat seitdem Besuch bekommen und musste stundenlang Rechenschaft ablegen, weil er als gewerblich im Sinne der Steuergesetze eingestuft wurde.

Wer handelt privat? Wer Artikel aus seinem Privatbesitz anbiedet, die er nicht mehr benötigt oder Artikel für den privaten Bedarf kauft.

Eröffnen Sie keinesfalls einen Ebay-Shop als Privatverkäufer, die Abmahnung ist vorprogammiert, weil man mit der Shop-Eröffnung eine gewerbliche Tätigkeit mit Gewinnstreben verbindet.

Wer handelt gewerblich? Wer Artikel kauft, um sie wieder zu verkaufen oder Artikel herstellt, um sie zu verkaufen und wer regelmäßig größere Artikelmengen anbiedet oder viele neue Artikel verkauft.


Die eigene Homepage

Auf eine gewerbliche Homepage gehört laut Teledienstgesetz § 6 (TDG) von 2002 u.a. ein Impressum, dass bestimmte Pflichtangaben wie Seitenbetreiber, Anschrift, Erreichbarkeit, usw. vorschreibt. Abmahner suchen gezielt nach Rechtsverstößen auf diesen Seiten. Sind sie unvollständig oder entsprechen nicht exakt den Vorschriften und Gesetzen, haben sie ein nächstes Opfer gefunden !

Ingrunde müsste man jedes Keyword, jeden Metatag  und jeden anderen Inhalt auf geschützte Begriffe hin prüfen, die zu einer Abmahnung führen könnten.

Es ist derzeit juristisch noch nicht endgültig geklärt, ob eine private Homepage ein Impressum haben muß. Besser ist es aber allemal, da derzeit ein unsicherer Rechtszustand herrscht. Zumindest sollten die wichtigsten Angaben wie Name des Seitenbetreibers, Anschrift und Mailkontakt  angegeben werden, um auf der sicheren Seite zu sein.

Achtung beim Einbau von Musikdateien in die Homepage ! Hier gab es schon reichlich Abmahnungen (Urheberrecht!)

Wichtig: Hinweis auf Links:

Wenn Verlinkungen auf der webseite vorhanden sind, sollte man einen Disclaimer / Hinweis einfügen, der bestätigt, dass die verlinkten externen Seiten zum Zeitpunkt der Verlinkung frei von illegalen oder gesetzeswidrigen Inhalten waren.


Vorsicht, Verletzungen des Urheberrechts !

Äußerste Vorsicht ist geboten bei der Verwendung von fremden Inhalten, Fotos, Grafiken, Musikdateien, Texte oder auch nur Ausschnitte aus Karten z.B. als Wegweiser von Map24 oder Google. Kopieren Sie niemals fremde Texte oder Bilder ohne Genehmigung in Ihre Homepage, eine Abmahnung ist fast vorprogrammiert !

Vorsicht bei der Verwendung von Originalbildern und Originaltexten der Hersteller in den Artikelbeschreibungen Ihrer Ebay-Angebote. Ebenso ist es nicht erlaubt, Fotos oder Bilder aus anderen Artikelbeschreibungen zu kopieren und zu verwenden. Diese Urheberrechtsverletzungen können sehr teuer werden ! Machen Sie lieber eigene Fotos, so sind Sie auf der sicheren Seite.

Achtung: Rechtsschutzversicherungen schließen in der Regel den Versicherungsschutz bei Urheber- und Copyright-Angelegenheiten aus!


Abmahngefahren

Es gibt noch jede Menge weitere Tätigkeitsfelder, auf denen sich die Serien- und Massen-Abmahner betätigen. Dazu gehört die Verfolgung des Verkaufs von nicht originaler Parfüm, Markenkleidung und Markenware: Folgende Marken sollte man mit Vorsicht anbieten :

Lacoste, La Martina, Joop, Abercrombie & Fitch, Prada, Lois Vuitton, Delayne 69, Boss, Esprit, Levis, Zippo, Dupont, Tupperware, Partylite, Chanel, Jil Sander, Lancome, Svarowski, Rolex, Breitling, Nike, Versace, Tissot, Chopard, Diesel, Mexx, Paul Gaultier, Laura Biagotti, Louis Vouitton, Gucci uva.

Natürlich haben diese Hersteller ein - berechtigtes - Interesse, Fälscherbanden und Plagiate aller Art aus dem Verkehr zu ziehen. Dazu werden die entsprechenden Angebote genau beobachtet.

Bereits die Verwendung eines Markennamens kann großen Ärger bedeuten und sehr teuer werden ("... sieht aus wie ..." oder im Style von ...") und kann auch zum Ausschluss bei Ebay führen.

Es ist erwiesen, dass reichlich Plagiate auch bei Ebay angeboten werden. Eine Fundgrube für Abmahner ! Auf Märkten in Tschechien, Polen u.a. werden sie preiswert und in allen Variationen angeboten und auch entsprechende Chinaimporte nehmen drastisch zu.

Wenn Sie auch nur den geringsten Zweifel haben, ob es sich bei Ihrem Artikel um ein völlig legales Produkt handelt: Lieber nicht Anbieden ! Der kleine Gewinn steht in keinem Verhältnis zum möglichen finanziellen Schaden bei einer Abmahnung.

Ebay weist bei jedem Verkauf darauf hin: Der Verkäufer ist für die Artikelbeschreibung verantwortlich ! So sieht es auch das Gesetz.


Bitte haben Sie Verständnis, das ich keine speziellen rechtlichen Einzelfragen beantworten kann, ich bin kein Jurist und dieser Ratgeber ist auch keine Rechtsberatung. Ich habe die Informationen nach bestem Wissen und sorgfältig zusammengestellt, kann jedoch für evtl. Fehler keine Haftung übernehmen.

Danke für ihr Interesse!

  Wir hoffe das wir ihnen weiter helfen oder zumindest einen tipp geben konnten.

  Uns ist es Wichtig, möglichst viele Leser, zu warnen und so vor einer Abmahnung bewahren zu können, dann hat der Radgeber seinen Zweck erfüllt.



  Bitte Bewerten Sie diesen und meine anderen Ratgeber! Danke. Schauen Sie hier!

Zum E-D Shop wo sie mehr Erfahren was E-D ist!

  

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden