VERPACKUNGSTIPPS FUER GESCHIRR

Aufrufe 4 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Da ich selbst viel Geschirr kaufe und auch aergerlicherweise oft Bruch erhalte, moechte ich hier ein paar erprobte Verpackungsempfehlungen geben, auch ohne teure Materialien wie Blasenfolie oder Styroporflocken.

Am einfachsten sind TELLER zu verpacken: in eine Doppelseite von Zeitung einwickeln, dann umdrehen und nochmals einwickeln, dadurch entsteht schon eine gewisse Polsterung. Zwischen die einzelnen Teller und oben und unten ein Stueck Pappe oder Wellpappe geben, den Tellerstapel zum Schluss mit Klebstreifen zu einem Buendel zusammenkleben. In einen genuegend grossen Karton, der mit geknuellter Zeitung ausgelegt ist die Teller aufrecht stehend hinein und nun von allen Seiten und auch oben mit geknuellter Zeitung ausstopfen, so dass sich nichts mehr bewegen kann.

Ebenso zu verpacken sind SERVIERPLATTEN, dazu am besten zusaetzlich zwei Pappdeckel, die geringfuegig groesser sind als die Platte oben und unten um die eingewickelte Platte kleben. Ebenfalls den Karton von an allen Seiten, ebenso unten und oben mit genuegend geknuellteN (nicht flachen) Zeitungen ausstopfen.

Etwas empfindlicher sind natuerlich alle Teile mit Henkeln wie TASSEN und SAUCIEREN oder auch KANNEN mit Henkeln und Schnauben. Falls diese Teile mit anderen zusammen verpackt werden, ist die sicherste und einfachste Verpackung, wenn man kleine individuelle Kartons fuer jedes Teil nimmt. Und wiederum genuegend Zeitung von allen Seiten zur Polsterung im Umkarton verwendet.

Wichtig ist, dass nichts verrutschen und gegeneinander schlagen kann und  dass eine ca 5-10cm Knautschzone an ALLEN Aussenseiten gegeben ist.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber