Unsinn oder Sinn? Der Digitalabschlussstecker

Aufrufe 5 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Ein offener coaxialer Digitalausgang ist eine Quelle, die Hochfrequenzsignale aussendet. Diese Frequenzen beeinflussen die Audiosignale. Es ist eine Störquelle, die man "austrocknen" muss.

Wie funktioniert dies?

Mit dem richtigen Abschlusswiderstand von 75 Ohm ist das leicht vollzogen, kostet fast nichts, und sorgt für einen reflexionsfreien "Verschluss". Man steckt diesen Stecker in den nicht benutzten Digitalausgang.

 

 

Es gibt sog. Abschlussstecker im Handel. Es ist ein Cinchstecker mit einem eingelöteten 75 Ohm Widerstand zwischen Plus und Minus.
Die Qualität liegt nur in der Verarbeitung des Steckers und des Steckkontaktes. Metallfilmwiderstände sind genauer als Kohleschichtwiderstände.

Die Verbesserung ist in manchen Musikanlagen enorm. Man glaubt oft nicht wie stark Hochfrequenz die unteren Frequenzen überlagern kann, die in der Summe letztendlich Verzerrungen des Musiksignales bedeuten.

Technisch betrachtet ist es nur eine richtige Belastung (75 Ohm) des Ausganges. Damit bildet man einen geschlossenen Stromkreis. Daher der Begriff Abschlussstecker.

 

 

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden