***Unsere Kinder..., ... unsere Zukunft!!!...***

Aufrufe 30 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Das höchste Gut, das eine Gesellschaft hat (... die Natur, von deren Gesetzen wir uns anscheinend immer mehr entfernen, lebt es uns doch vor...!!!) sind seine Kinder.

Jeder, der Kinder hat, sollte sich ernsthaft, von Zeit zu Zeit, einmal hinterfragen, ob er wirklich seiner Fürsorgepflicht in vollem Umfang gerecht wird! Dabei rede ich nicht von, als ohnehin selbstverständlich zu betrachtenden Notwendigkeiten, wie "Essen und Trinken" und einem "Dach über dem Kopf" zu haben".

Ich habe mir genau diese Frage ebenfalls gestellt (... ich bin durchaus der festen Überzeugung, dass meine Frau und ich unseren Kindern gute Eltern sind...!), bin ehrlich gesagt nicht zu 100 % zufrieden mit mir und habe mir fest vorgenommen, in Zukunft noch mehr auf meine Kinder einzugehen, in jeder Beziehung, aber auch wirklich in jeder Beziehung,  

Unsere Kids werden in diesen Tagen, nicht nur nach dieser schrecklichen Tragödie im Raum Stuttgart, nahezu täglich mit neuen, unsere Gesellschaft im Allgemeinen betreffenden, geradezu "krankhaften Fehlentwicklungen" und Auswüchsen konfrontiert.

Wir müssen einfach mehr in die Zukunft unserer Kinder investieren, sei es in Form von "Miteinander reden", oder das "Zeigen von Einfühlsverfögen", unserer nach Hilfe (...im übertragendem Sinne...) schreienden Kindern und Jugendlichen.

Wir haben allesamt nicht das absolut Nötige getan. Seien es die Politiker, die Pädagogen oder aber auch wir Eltern!

Ich bilde junge Menschen in unserem Betrieb aus und muss teilweise erschreckende Tendenzen bei jungen Leuten, sei es Perspektivlosigkeit, verbunden mit "Null-Bock-Stimmung" oder aber nur Abstumpfung und Gefühlskälte, bis hin zur Verrohung, bei zwar nicht der Mehrzahl, aber dennoch bei nicht wenigen Auszubildenden feststellen. 

Ich bin der festen Überzeugung, dass viel zu wenig, angefangen in den Familien, getan wird um unseren Nachwuchs auf ihr bestimmt nicht sorgenfreies Leben vorzubereiten..

Teilweise mutet die Betroffenheit, der Verantwortlichen aus Politik und Schulen, nach einem derartigen Massaker, was sich gestern in Baden-Würthemberg ereignet hat, an, wie ein Hilfeschrei von Ratlosigkeit, denn nach Erfurt und leider inzwischen einigen anderen Desastern an unseren Schulen wurde tatsächlich eindeutig viel zu wenig getan um derartig "höllischen" Vorfällen Einhalt zu gebieten.

Meine Kinder berichteten mir, dass heute, am Tag danach dieses, potentiell jede Schule betreffende Thema, geradezu übergangen wurde. 

Das ist mehr als fahrlässig und geradezu kriminell, unsere Schüler mit diesem Trauma allein zu lassen.

Wir müssen endlich aufwachen, unserer Kinder willen allemal, und endlich anfangen handeln zu lernen!!!

Was muss noch geschehen??? ...und ich befürchte leider, es wird noch mehr Entsetzliches geschehen.

Schlagwörter:

Kinder

unsere Zukunft

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden