Unser tägliches Brot back ich heute

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Die Geschichte des Brotes
Link zu einer eBay-Seite Entfernen
Laden Sie bis zu 3 weitere Fotos hinzu.
Link zu einer eBay-Seite
Die Geschichte des Brotes

Die Geschichte vom Brot

Brot ist wohl eines der ältesten kultivierten Nahrungsmittel überhaupt. Laut wissenschaftlichen Entdeckungen wurde schon vor 8000 Jahren Brot als Nahrungsmittel hergestellt. Damals handelte es sich wahrscheinlich noch um ungesäuertes Fladenbrot, das aus einem Brei aus vermahlenem Korn und Wasser zubereitet wurde. Dieser Brei wurde auf heißen Steinen gebacken. Das Ergebnis war, wie man sich vorstellen kann, hart und trocken.

Brot in der Antike

Die entscheidende Entwicklung trat ein, als im alten Ägypten der Sauerteig zufällig entdeckt wurde. Vermutlich wurde von einem Ägypter vergessen, den Brei aus gemahlenem Korn und Wasser zu backen. Als er sich wieder daran erinnerte, war der Teig gegoren und das erste lockere Sauerteigbrot konnte gebacken werden. In der Antike machten sich die Griechen diese Technik zu Nutze und perfektionierten das Backen von Brot.

Schon damals wurde Brot mit Honig und Wein gewürzt und zu einer Art Kuchen verändert. Nach den Siegen der Römer über die Griechen eigneten sich auch diese die Kunst des Brotbackens an und unterrichteten die jungen Bäcker sogar in Schulen. Im 4. Jahrhundert nach Christus gab es in Rom bereits über 250 Bäckereien, die zwischen 16 und 30 gesäuerte und ungesäuerte Brotsorten herstellen. Hartes, schweres, gehaltvolles Brot aus Vollkorn gab es damals für die Armen, da es länger satt hält. Für die Reichen wurde feines, weißes, ausgemahlenes Brot hergestellt.

Brot im Mittelalter

Später nahmen sich in Germanien die Klöster des Backens an. Im Mittelalter, als die Städte größer wurden, entwickelte sich das Bäckerhandwerk und die Bäcker schlossen sich zu Zünften zusammen, die die Ausübung des Handwerks besonders strengen Vorschriften unterwarfen und deren Übertretung hart bestraften.

Brot und Gebäck heute

Die Produktionsmethoden der Bäcker waren über die Jahrhunderte einfach geblieben und bedeutete harte Handarbeit. Erst im Zuge der industriellen Revolution wurde die mit dem Bäckerberuf einhergehende schwere körperliche Tätigkeit vereinfacht. Rühr- und Knetmaschinen sowie indirekt beheizbare Öfen wurde entwickelt und erleichterten den Bäckern die Arbeit.
Doch nicht nur der technologische Fortschritt hat zu einer Weiterentwicklung des Handwerks geführt. Auch das veränderte Gesundheitsbewusstsein der Konsumenten hat wesentlich dazu beigetragen. So ist heute weißes Brot keine Besonderheit mehr und das früher, für die Unterschicht bestimmte Vollkornbrot, gewinnt immer mehr an Bedeutung.

Gute Gründe Brot selbst zu backen

  • das Brot entspricht mit seinen individuell ausgewählten Zutaten zu einhundert Prozent den eigenen Wünschen
  • man hat die Garantie, dass es frisch ist
  • man weiß genau was drin ist
  • man kann immer wieder variieren und experimentieren
  • das Brot ist einmalig (Unikat)
  • der Duft, der durchs Haus zieht
  • man hat die Garantie, dass es „mit Liebe gemacht ist“
  • man kann seiner Kreativität freien Lauf lassen und somit neue Brotsorten kreieren 
  • es kann sehr viel Spaß machen (z.B. beim Kneten Frust rauslassen) 
  • man ist nicht auf Öffnungszeiten angewiesen – man kann jederzeit backen 
  • es schmeckt besser 
  • es kommt billiger 
  • man hat womöglich keinen (oder brauchbaren) Bäcker in der Umgebung 
  • man kann Zutaten, auf die man allergisch ist, vermeiden 
Backprofi´s Bio Gersten Malz Mehl 300g
Link zu einer eBay-Seite Entfernen
Laden Sie bis zu 3 weitere Fotos hinzu.
Link zu einer eBay-Seite
Backprofi´s Bio Gersten Malz Mehl 300g

Ofner der Backprofi Backprofi´s Bio Gersten Malz Mehl 300g - Backmalz

Backprofis Bio Gerstenmalzmehl ist ein Backmalz. Backmalz wird aus gemälzter Gerste hergestellt, die aus biologischen Anbau stammt. Zur Herstellung von Backprofis Bio Backmalz wird dies schonend vermahlen. Bei der Malzherstellung wird die Gerste zum Keimen gebracht und anschließend wieder getrocknet. Ich verwende das Backmalz in fast allen Rezepten, da es wunderbare Backeigenschaften hat.

Durch die Zugabe von Backprofi´s Bio Malz Backmalz bekommen Sie beim Gebäck:
  • eine bessere Triebeigenschaft ( der Teig kann besser aufgehen) 
  • eine schöne, goldgelbe Kruste beim Backen
  • zarte Rösche 
  • Aroma und Geschmack 
Backprofi´s Bio Roggen Vollkornsauerteig 300g
Link zu einer eBay-Seite Entfernen
Laden Sie bis zu 3 weitere Fotos hinzu.
Link zu einer eBay-Seite
Backprofi´s Bio Roggen Vollkornsauerteig 300g

Ofner der Backprofi Backprofi´s Bio Roggen Vollkornsauerteig 300g

Backen mit Sauerteig ist sehr oft mit viel Aufwand verbunden - und es können immer viele Fehlerquellen auftauchen. Daher habe ich einen eigenen, getrockneten Bio Roggen Vollkornsauerteig entwickelt.
Backprofi´s BIO Roggenvollkornsauerteig wurde nach seiner natürlichen Reifung schonend getrocknet. Direkte Zugabe zum Mehl. Daher ist kein Ansetzen oder Anrühren des Sauerteiges mehr nötig.

Versäuert den Teig auf natürliche Weise. Dadurch entsteht im Brot:
  • eine aromatische Säure
  • lange Frischhaltung
  • sehr gute Schnittfestigkeit Ihres Kleingebäckes oder Brot
Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden