Und wie snowboarden Sie? Tipps für den Kauf von Burton-Snowboards

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Und wo snowboarden Sie? Tipps für den Kauf von Burton-Snowboards

Sie planen einen aufregenden Snowboard-Trip in die Berge oder möchten das Snowboarden neu erlernen? Dann fehlt Ihnen vielleicht noch das passende Board. In diesem Ratgeber erhalten Sie Tipps für den Kauf von Burton-Snowboards, einer der beliebtesten Marken in diesem Wintersport-Bereich.

 

Wie bestimme ich die Länge für mein Snowboard?

Die Marke Burton wurde 1977 von Zimmermann Jake Burton gegründet. Was damals in einer Garage begann, entwickelte sich mit der Zeit zu einem der größten und bekanntesten Unternehmen aus dem Snowboard-Bereich. Viele der Burton-Boards sind zu Klassikern geworden und auch Burton-Kleidung gehört zu diesem Wintersport dazu. Wenn Sie sich ein neues Board kaufen, stehen am Anfang viele offene Fragen, die geklärt werden müssen. Eine lautet: Wie lang sollte mein Snowboard sein?

Burton hat zahlreiche verschiedene Modelle auf dem Markt, doch die Länge Ihres Boards hängt entscheidend von Ihrer Körpergröße, Ihrem Gewicht und Ihrem Können ab. Das optimale Snowboard sollte vom Boden bis ungefähr zu Ihren Schultern oder Ihrer Nase reichen. Bei Anfängern kann es ruhig etwas kürzer sein, Fortgeschrittene und Tiefschneefahrer greifen gerne auf längere Produkte zurück.

Auch spielt Ihr Gewicht bei der Entscheidung eine Rolle, denn je schwerer Sie sind, desto länger sollte auch das Brett sein.

 

Die optimale Breite: Fahren Sie im Tiefschnee oder auf der Piste?

Ihr bevorzugtes Fahrgebiet bestimmt die Breite Ihres neuen Snowboards mit. Wenn Sie gern im Tiefschnee boarden, sollte Ihr Snowboard breiter sein. Es sinkt nicht so schnell ein und ist deshalb leichter zu fahren. Pisten sind in der Regel optimal planiert, weshalb schmalere Bretter hier günstiger sind. Aber auch Ihre Füße reden beim Kauf eines neuen Snowboards von Burton ein Wörtchen mit. Denn Sie sollten vollständig auf dem Brett stehen können, ansonsten berühren Fersen oder Fußspitzen den Schnee und hindern Sie an einer flüssigen Fahrt.

 

Härte und Flexibilität Ihres neuen Burton-Snowboards

Wenn Sie ein neues Board kaufen, werden Sie zwangsläufig auf den Begriff „Flex“ stoßen, mit dem die Flexibilität des Boards beschrieben wird. Der Flex steht stets im Zusammenhang mit der Härte.

Härtere Bretter flattern selbst bei hohen Geschwindigkeiten nicht und haben ein gutes Kantenverhalten. Allerdings verzeihen sie Fehler nicht so leicht wie weichere Boards und sind daher für Anfänger nur bedingt geeignet. Falls Sie die Aspekte beachten, können Sie auf eBay unkompliziert günstige Snowboards erwerben.

 

Der Alleskönner: das Freestyle-Board

Freestyle-Boards von Burton sind Alleskönner unter den Snowboards, denn mit ihnen können Sie so gut wie alle Strecken befahren. Diese Modelle sind für Anfänger und Profis gleich gut geeignet.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden