Und ich hatte doch Recht - Zum neuen Bewertungssystem

Aufrufe 32 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Und ich hatte doch Recht - zum neuen Bewertungssystem!


Ich habe es doch gewußt, die "negativen Klatschen" fangen jetzt an!!


Sehr geehrte Damen und Herren vom Ebay-Sicherheitsteam!

Hiermit beantrage ich die Streichung der negativen Bewertung zu obiger Transaktion und beantrage desweiteren die nachfolgenden Mitglieder für den Handel von Ebay auszuschließen und die Erstattung der Verkaufsgebühren zu obiger Auktion.

1) zy...1
2) sch......i
3) deinebeute............
4) gutesachen-..........

Begründung:

Diese Bieter sind ein und dieselbe Person! Im März und April diesen Jahres kauften die Mitglieder z. und d. (Accountinhaber: Johanna und Horst D.) bei mir mehrere Michel- Briefmarkenkataloge.

Die erste Abwicklung war jeweils positiv, doch dann wollte mir das Mitglied "gutesachen-." vorschreiben, mit welcher Versandservice ich die Ware zu liefern habe und welches Porto ich für den Versand zu nehmen habe. Nach einer heißen Diskussion per Email sah ich mich dann veranlaßt, die Mitglieder z.21 und gutesachen-.n für weitere Einkäufe zu sperren, da ich mittlerweile erkannt habe, dass es sich zumindest um ein und dieselbe Familie handeln mußte.

Nachdem den beiden Mitgliedern es nun bekannt wurde, dass ich sie für weitere Einkäufe nicht mehr zugelassen habe, kamen nach und nach die Familienmitglieder mit ihren Accounts "deinebeute." und "sch." und boten trotz erfolgter Sperrung auf meine Angebote. Die Accounts "deinebeute." und "schl." wurden von mir unmittelbar nach dem bemerken in der Zahlungsinformation von mir als Bieter gesperrt, nur dass diese beiden Mitglieder schon auf mehrere Auktionen geboten hatten. Kulanzweise führte ich dann dennoch die Belieferung durch.

Am selben Tag; dem 11.04.2008 belieferte ich die Mitglieder "z." und "gutesachen-n" mit ihren Katalogen in einem jeweils versicherten Paket über den Dienstleister DHL.

Sehr komisch bei dieser Sache ist es, dass das Paket von "gutesachen-"angekommen ist und das Paket von "z." jedoch nicht. Meine Vermutung hierbei ist, dass bei der Auslieferung von DHL nur bei dem Paket von "gutesachen-" unterschrieben wurde und somit "z." nun bewußt wahrheitswidrig behaupten kann, mein DHL- Paket mit der Transaktionsnummer/ Identcode: 00340433836068688819 nicht bekommen zu haben!

Das Ergebnis meines Nachforschungsauftrages bei DHL war jedenfalls, dass die Sendung nicht aufzufinden ist, und ich bitte den Schadensersatzanspruch einreichen solle.

Das Mitglied "z." ist jedoch nach umfangreichen Email-Verkehr nicht bereit mir dessen Bankverbindung für die Rücküberweisung des Auktionsbetrages zur Verfügung zu stellen. Stattdessen verweigert mir das Mitglied "z." die Erstattung der Verkaufsgebühren und behaart auf die Lieferung der 12 gestohlenen Kataloge! Meine Frage wurde auch nicht beantwortet, wie ich 12 gesteohlene oder verschwundene Kataloge verschicken soll, die nicht mehr in meinem Besitz sind?

Das wird nicht möglich sein. Weiterhin werde ich von Mitglied "z." mit weiteren negativen Bewertungen erpresst, wenn ich ihm nicht die verschwundenen und nicht in meinem Besitz befindlichen Kataloge bis zum 30. Mai 2008 zusende!

Ich gehe davon aus, dass alle offenen Transaktionen dieser Familienmitglieder mit negativ bewertet werden.

Auf Grund der massiven Verletzungen der Ebay-Statuten ersehe ich, dass meinen Anträgen stattgegeben werden kann.

Für Ihre freundliche und zuvorkommende Bearbeitung bedanke ich mich bei Ihnen schon jetzt im voraus und verbleibe einstweilen mit den besten Grüßen;

Ihr Thomas Röwer!

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber