Umstandsmode für werdende Mütter: Trendige Bademode für die Schwangerschaft

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Umstandsmode für werdende Mütter: Trendige Bademode für die Schwangerschaft

Die neun faszinierenden Monate einer Schwangerschaft bedeuten für viele Frauen Einschränkungen und Entbehrungen. Vor allem im sportlichen Bereich machen viele Frauen Abstriche und gehen ihren gewohnten Hobbys nicht mehr nach, aus Angst dem Baby damit zu schaden. Dies ist nur zutreffend für Sportarten bei denen Schläge auf den Bauch zu befürchten sind, wie etwa beim Kampfsport. Alle anderen Sportarten, die Sie vom Anstrengungsgrad her gewohnt sind, dürfen Sie ruhig auch während der Schwangerschaft weiter betreiben.

Eine Alternative, der sich viele Schwangere zuwenden, ist das Schwimmen. Die Bewegung im Wasser wird als angenehm gefunden, da der Auftrieb für ein nahezu schwereloses Gefühl sorgt. Der durch das Gewicht des Bauches stark beanspruchte Rücken wird im Wasser entlastet und ebenso alle Gelenke. Die Bewegungen im Wasser sind sanft und gelenkschonend, sodass keine Verletzungen zu erwarten sind. Ein regelmäßiges Schwimmen in der Schwangerschaft ist förderlich für das allgemeine Wohlbefinden.

Bademode für die Schwangerschaft

Damit Sie sich während des Schwimmens wirklich komfortabel und wohlfühlen können, sollten Sie bequemes Badezeug tragen. Speziell für die Schwangerschaft gibt es Bademode, die den Ansprüchen des wachsenden Bauches entgegenkommt. Es geht dabei allerdings nicht nur um Bequemlichkeit, sondern auch um eine ansprechende Optik: Mit schöner Schwangerschaftsbademode bringen Sie Ihre Kurven wirkungsvoll zur Geltung und machen im Schwimmbad und am Strand eine gute Figur.

Das Schwimmen hat viele Vorteile

Wasser trägt Gewicht mit unglaublicher Leichtigkeit. Dieses Prinzip können Sie sich vor allem in der Schwangerschaft zunutze machen. Im Laufe der Schwangerschaftsmonate wird der Bauch immer größer und damit zunehmend schwerer. Das Gewicht ist nicht nur eine Belastung für die Haut, sondern auch für den Rücken und alle Gelenke. Im Wasser können Sie Ihrem Körper eine wertvolle Auszeit gönnen und ihm einen Großteil dieser Last abnehmen; aus diesem Grund ist schwimmen in der Schwangerschaft besonders sinnvoll. Es empfiehlt sich, regelmäßig - am besten ein oder zweimal pro Woche - zum Schwimmen zu gehen.

In der Schwangerschaft verzichten viele Frauen auf den gewohnten Sport, weil einige Sportarten nicht mehr möglich sind. Damit die verschiedenen Muskelgruppen nicht verkümmern und Sie Rückenschmerzen und Probleme nach der Schwangerschaft bekommen, sollten Sie schwimmen gehen. Beim Schwimmen werden alle Muskelgruppen trainiert. Das Tolle an diesem Sport ist, dass er bis direkt vor der Geburt ausgeübt werden kann. Sie genießen die Sicherheit, sich im Wasser nicht zu verletzen.

In der Gruppe fällt es leichter

Schwangere werden in vielen Kursen dabei unterstützt, sich optimal im Wasser zu bewegen. Ob bei Aquajogging, Aquafitness oder auch bei Aqua-Aerobic, in der Gruppe fällt es leichter, sich zu motivieren und wirklich regelmäßig ins Wasser abzutauchen. Wenn Sie es bevorzugen, allein Sport zu treiben, dann ist auch ein ruhiges Schwimmen für etwa 30 Minuten - und das mehrmals wöchentlich - ein optimales Training. Vor allem Brust- und Rückenschwimmen sind für Schwangere geeignet.

Umstandsbademode ist besonders bequem. Wächst der Bauch, wird zunehmend der Slip Ihres regulären Bikinis drücken. Zudem können Sie ihn nur unterhalb des Bauches tragen, was Ihnen unter Umständen zu knapp sein könnte. Hatten Sie bisher einen Badeanzug, dann wird dieser mit wachsendem Bauch zu klein und schneidet im Schritt etwa ab dem 2. Trimester ein. Bei einem Tankini werden Sie dem Problem gegenüberstehen, dass dieser den Bauch nicht mehr abdeckt und so recht unvorteilhaft wirken kann; im schlimmsten Fall drückt der Rand des Tankinihemdchens unangenehm in den Bauch.

Es gibt für alle regulären Bademoden eine Entsprechung als Umstandsmode. Für alle gilt, dass sie besonders komfortabel geschnitten sind, sodass sie Ihnen einen unglaublich hohen Tragekomfort schenken. Es gibt garantiert keine Bänder, die einschnüren und einengen. Die Umstandsbademode ist so designt, dass es keine drückenden Nähte gibt, sodass Sie sich rundum wohlfühlen können. Ohne drückende Nähte bleibt Ihnen auch das brennende Gefühl auf der Haut erspart, das diese Eindrücke sonst nach dem Ausziehen verursachen können.

Umstandsbademode erfüllt zudem eine stützende Funktion

Unabhängig ob es sich um einen Einteiler oder Zweiteiler handelt, die Modelle sind alle so gearbeitet, dass sich im Rücken oder beidseitig in der Taille eine Raffung befindet, die sich mit dem wachsenden Bauch dehnen kann. Auf diese Weise kann die Bademode die gesamte Schwangerschaft über getragen werden, denn sie wächst mit. Das Bauchteil dient der Stützung Ihres Gewebes und Ihrer Haut. Schwangerschaftsbademode entlastet Sie etwas von der Masse des schweren Bauches und beugt damit übermäßiger Hautdehnung und auch Schwangerschaftsstreifen effektiv vor. Zudem ist speziell dadurch das Tragegefühl sehr gut, denn Sie werden diese Entlastung deutlich spüren und als sehr angenehm empfinden. Bei Zweiteilern endet der Slip in einem breiten, weichen Bund, der sich sanft um den Oberbauch schließt und dort eng anliegt.

Die Oberteile haben alle einen eingearbeiteten BH, den Sie gern tragen werden. Die Brust wird im Laufe der Schwangerschaft größer und vor allem schwerer. Das liegt vor allem daran, dass das enthaltene Fettgewebe der Brüste abgebaut und dafür Drüsengewebe, das deutlich schwerer ist, aufgebaut wird. Die Brust bereitet auf diese Weise das Stillen des Babys vor, das direkt nach der Geburt funktionieren wird. Das Gewicht der Brüste ist für viele Frauen nicht nur ungewohnt, sondern auch unangenehm. Eine gute Stütze in Form eines hochwertigen Schwangerschafts-BHs ist deshalb sinnvoll. Genau diese Funktion übernimmt der in die Bademode für die Schwangerschaft eingearbeitete BH. Da die Brüste mit zunehmendem Wachstum auch empfindlicher werden, sind die Cups innen weich gepolstert, um ein unangenehmes Reiben im Bereich der Brustwarze zu verhindern.

Jede Schwangerschaft ist so individuell wie Sie selber

Das bedeutet konkret, dass sich nicht voraussagen lässt, wie schnell genau Ihr Bauch wachsen wird. Während es bei einer Frau bereits in den ersten Wochen zu einer wahnsinnig großen Zunahme an Volumen kommen kann, sieht man bei der nächsten selbst Ende des fünften Monats noch kaum einen Bauchansatz. Das Wachstum des Bauches ist nicht nur abhängig von Frau zu Frau, sondern auch von Schwangerschaft zu Schwangerschaft. In der Regel ist es so, dass in folgenden Schwangerschaften ein schnelleres Bauchwachstum zu beobachten ist.

Doch allein die Bauchgröße sagt wenig über Ihr Empfinden aus. Auch mit einem großen Bauch können Sie sich noch eine Zeit lang in Ihrem gewohnten Badezeug wohlfühlen. Problematisch ist, dass es irgendwann zu knapp und schlicht zu klein wird. Da Schwangerschaftsbademode ab dem ersten Tag der Schwangerschaft passt, lohnt sich die Anschaffung direkt zu Beginn der neun Monate besonders. Vor allem, wenn Sie regelmäßig schwimmen gehen, sollten Sie sich diesen Komfort gönnen.

Auch am Strand eine gute Figur machen

Die neuen Kurven, die eine Frau in der Schwangerschaft bekommt, verdienen es, in Szene gesetzt zu werden. Männer finden den runden Babybauch Ihrer Partnerin sexy und können sich oftmals gar nicht daran sattsehen. Verbunden ist mit dem runden Babybauch die Vorstellung tiefster Weiblichkeit und Fruchtbarkeit. Doch nicht nur Männer mögen Babybäuche. Auch Schwangere fühlen sich sexy und wohl in ihrer Haut. Es macht Spaß, die schönen Rundungen zu betonen, denn diese Zeit im Leben einer Frau ist etwas ganz Besonderes, das oftmals nur wenige Male, manchmal auch nur einmal, erlebt wird.

Die in die Bademode für Schwangere eingearbeiteten BHs stützen das Gewebe der Brust optimal und formen zugleich ein tolles Dekolleté. Die sehr vollen Brüste wirken ohnehin attraktiv, da Sie die Haut besonders glatt und geschmeidig erscheinen lassen. Ein BH, der das toll in Szene setzt, lässt Sie sich sexy und begehrenswert fühlen, was Ihrem Selbstwertgefühl gut tun wird.

Zweiteilige Sets

Wenn Sie einen schönen Babybauch haben, den Sie gern zeigen wollen, dann sollten Sie ein zweiteiliges Bademodenset wählen. Als Slips gibt es Pantys und normal geschnittene Höschen, ganz nach Ihrem Geschmack, zur Auswahl. Als Oberteil haben Sie die Wahl zwischen einem Bustier oder einem klassischen Bikinioberteil, das ein Neckholder, ein Bügel-BH oder auch ein Bandeau sein kann. Ihr Bauch bleibt frei, hat so genügend Freiraum zum Wachsen und zieht gekonnt alle Blicke auf sich.

Badeanzüge und Tankinis

Wenn Sie zwar die Form Ihres Bauches schön finden, aber nicht gern viel Haut zeigen, dann ist ein Einteiler wie etwa ein Umstandsbadeanzug eine sehr gute Wahl. Der Bauch wird komplett umhüllt, dennoch ist er sichtbar, da das Material eng anliegend ist und den Bauch zauberhaft umspielt. Ebenso verhüllend sind Tankinis für die Schwangerschaft. Diese Zweiteiler sind in der Regel so gearbeitet, dass das länger geschnittene Oberteil weit schwingend, ähnlich einer Tunika, sanft den Bauch umspielt. Seine runde Form wird dabei weniger betont, allerdings ist er dennoch immer präsent und wird wundervoll weich von Stoff umhüllt, was sanft und weiblich wirkt.

Auch für den wohlverdienten Badeurlaub sollten Sie sich Umstandsbademode gönnen, denn so machen Sie auf am Stand eine garantiert gute Figur. Speziell bei längeren Urlaubsaufenthalten bietet Ihnen ein Schwangerschaftsbikini die Garantie, dass er den gesamten Urlaub über passt, während Ihr regulärer Badeanzug das nicht kann.

Bedenken Sie für Ihren perfekten Auftritt am Strand, dass Sie auch etwas zum Drüberziehen benötigen. Ob für den schnellen Imbiss an der Strandbar oder den Weg ins Hotel, ein hübsches Umstandskleid, das schnell übergezogen werden kann, sollte in Ihrem Urlaubskoffer nicht fehlen. Damit es auch nach einem Strandtag wirklich komfortabel bleibt, empfiehlt es sich bequeme und dennoch schöne Umstandswäsche wie Schwangerschafts-BHs und -slips im Urlaubsgepäck mitzunehmen. Diese können Sie auch nachts tragen, um auch dann die stützende Funktion für ruhige Nächte zu nutzen.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden