Übersicht: Motorräder der Honda CBF-Serie

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Übersicht: Motorräder der Honda CBF-Serie

Honda ist mit einem jährlichen Umsatz von umgerechnet über 72 Milliarden Euro und einer weltweiten Anzahl von knapp 180.000 Mitarbeitern einer der größten Hersteller von Fahrzeugen überhaupt. Besonders in der Produktion von Motorrädern, aber auch von Automobilen hat sich das Unternehmen einen Namen gemacht. Gerade die CBF-Serie im Segment „ Motorräder“ hat viele Fans und war gleichzeitig auch wirtschaftlich ein großer Erfolg für den Konzern.

 

Die CBF-Reihe von Honda

Die CBF-Reihe von Honda umfasst mehrere Modelle. Diese unterscheiden sich primär durch die Größe des Hubraums, sodass diese auch ausschlaggebend für den jeweiligen Namen des Motorrads sind. Alle enthalten einen sehr effizient arbeitenden Honda-Motor.

 

Die Honda CBF 125 ist das kleinste Motorrad der Reihe

Das Modell Honda CBF 125 wird seit 2008 produziert und ist die kleinste Variante der CBF-Reihe. Es ist der Klasse der Leichtkrafträder zuzuordnen, verfügt über ein Fünf-Gang-Getriebe und schafft Spitzengeschwindigkeiten von etwas über 100 km/h.

 

Die Honda CBF 500 hat ein leistungsfähiges Sechs-Gang-Getriebe

Die Honda CBF 500 gehört zu den sogenannten nackten Motorrädern, weil sie keine Teil- oder Vollverkleidung hat. Produziert wurde sie von 2004 bis 2007. Sie verfügt unter anderem über einen Hubraum von 499 Kubikzentimeter, einen Zwei-Zylinder-Viertaktmotor und schafft es in der Spitze auf knapp 190 km/h. Sie hat, genauso wie CBF 600 und die CBF 1000, ein Sechs-Gang-Getriebe.

 

Die Honda CBF 600 schafft über 200 km/h

Das Modell 600 der CBF-Reihe unterscheidet sich von der 500 Variante durch den um 100 Kubikzentimeter größeren Hubraum. Dementsprechend ist auch die Leistung stärker, sodass in der Spitze bis über 210 km/h möglich sind. Die CBF-600 war sehr erfolgreich bei den Abnehmern, da sie als flexibel und vielseitig gilt. Ein Beleg dafür ist, dass sie von 2004 bis 2013 in Serienproduktion war.

 

Die Honda CBF 1000: Mit großem Hubraum zur Spitzenleistung

Die Honda CBF 1000 verfügt, wie der Name erahnen lässt, über den mit knapp 1000 Kubikzentimetern größten Hubraum der CBF-Reihe. Sie schafft damit Höchstgeschwindigkeiten von 230 km/h und wird auch im Motorsport gern eingesetzt. Produziert wurde sie von 2006 bis 2011, ehe ihr Nachfolgemodell, die Honda CBF1000F, auf den Markt kam. Diese ist im Gegensatz zu vielen Vorgängermodellen als Allrounder auch mit Teilverkleidung erhältlich.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber