Überhöhte Versandkosten,versteckte Gebühren

Aufrufe 9 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Hier nun mal etwas über die Ebaygebühren von Ebayern:

Die Ebaygebühren soll der Verkäufer übernehmen wie auch die Verkaufsprovisonen. Leider ist das nicht immer der Fall, viele holen sich das Geld über die Versandkosten trotzdem wieder.

Der beste Versand ist immer über Hermes, füllt man den Paketschein direkt beim Hermeshändler aus, so kostet dieses immer 0,20 Euro mehr wie als wenn man den Paketschein sich selbst am Rechner ausdruckt.
Man geht einfach auf die Homepage von Hermes, entweder auf www.hlg.de oder auf
www.hermers-logistik-gruppe.de
Das gute daran ist, man kann sich dort registrieren und dann die verkauften Artikel über Ebay direkt nach Hermes kopieren. Ihr müsst dann Eure Anschrift als Absender nie mehr eintragen und das erspart sehr viel Zeit.

Falls jemand nicht weiss, wie teuer Euer Paket ist wenn Ihr es versendet, so kann man bei Hermes auch die Paketpreise berechnen. Diese setzt sich aus der kürzesten und längsten Seite zusammen.

Überhöhte Gebührenzahlung beim Versand:
Am meisten nehmen Händer, also Ebayverkäufer mit Gewerbeschein (erkennt man sehr gut daran, wenn man Artikel bei Ebay sucht und dahinter stehen nicht die Versandkosten, sondern nur die Landesangabe Deutschland).
Artikel werden oft billig angeboten aber die versandkosten sind wesehntlich höher als die eigentliche Ware.
Dieses erkennt man sehr gut und fast immer bei Handyzubehöhr jeglicher Art. Denn dort sind die Versandkosten immer viel höher als der eigentlich ersteigerte Artikel.

Bei weiteren Fragen können Sie mich gerne kontaktieren, wir sind seit 1999 bei Ebay tätig.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber