UV-5R,RE,RC Erfahrungsbericht

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Hatte bereits über UV-3R  und tyt TH-uv3r berichtet.

Nun das UV-5R  mit all seinen Versionen  R,RE,RB usw. Alles das gleiche Innenleben. Design ist Geschmacksache. Es gibt diverse Unterschiede in der Firmware,Vorsicht!, entsprechend ist die Programmiersoftware zu wählen. Leider wie üblich in schlechtem Docu, und natürlich Englisch im China Style.  Das Gerät selbst hat Tastatur mit CTCSS ,DCS. Ist für Echo Link ganz ok. Nun auch mit richtigem Lautstärkeregler mit Ausschalter. Ein vernünftiges Manual Fehlmeldung. Ist wohl für Insider mit Englischphantasie. Da war ich echt geschockt.

Das Radioteil, na ja etwa halb so gut wie beim UV3R da keine Stationstasten belegbar, auch nicht per Software. Störempfindlichkeit auf Netzstörungen enorm. Lichtschalter, Netzschalter, Thermostate, alles hört man dort mit Knacksgeräusche leider. Das Funkgerät selbst weist die gleichen Schwächen wie das UV3R auf. Modulation für Europaverhältnisse leise. Klang ist ok. Ebenfalls hohe Störempfindlichkeit auf Funkthermostate, Schlüsselsender KFZ, Funksender im Bereich 433 MHz Audioübertragung. Ist ja auch der selbe SDR TRX Chip wie im UV3r. Audio RX ist ganz ok.

Das programmieren der Speicher on line ohne Software, ist nahezu unmöglich . Rate jedem eine Software zu nutzen.

Vorteil der LPF Filter bei VHF ist besser, aber dennoch grenzgängig mit   Unterdrückung der Oberwellen. Streuungen sind dort gut möglich.

Batteriekapazität ist auch brauchbar, trotz der 4Watt HF. Die hat jedoch noch eine negative Seite, bei längeren TX Durchgängen erwärmt sich das Gerät im Displaybereich. Dies wird quittiert durch verdunkeln bis unlesbar. Ist zwar reversibel, fraglich wie lange das Display dies macht. Man sollte eben die Kühlung des Endtransistors nicht mit dem LCD Rahmen verbinden. Bekanntlich nehmen LCD Displays >45°C übel.

Was das Audio noch im speziellen betrifft, da stellte ich fest, dass bei leisem Radiobetrieb ein Brummen zu vernehmen ist, sowie bei leisem Audio im RX Betrieb auf Relais, ein gewisses digitales Pulsen zu hören ist. Dürfte wohl daraus resultieren, dass die Lautstärkeregelung ca 4mm neben dem Hauptprozessor sitzt und es Übersprechen gibt.

Besonderheiten bei den Abwandlern RE,RC,RB, der große Akku passt dort nicht, hat eine andere Fußkodierung im unteren Bereich. Kann man mit Bastel zwar passend machen, ist jedoch nicht optimal.

Die Antenne mitgeliefert, wie auch sonst ein Kompromiss, nicht unbedingt der Hit. Nutze eine Wouxun Antenne, die 100% besser, auch bei Radio RX.  Das Zusatzmikro sollte auch modifiziert werden, hat ein bescheidenes Audio. Erhöhen des Widerstandes im Mikro auf 5.6 kOhm hilft beim senden. Das Ausstopfen des Gehäuses, hilft gegen das grausige Echo mit Dosensound. Dann gehts soweit. Das eingebaute Mikro wie gesagt leise, kann durch modifizieren des Vorwiderstandes im Gerät auf ca 400 Ohm von angegebenen 5.6 kOhm die keine waren sondern 1.8kOhm im Gerät sind. Das Schaltbild UV-5R im Netz  weist leider auch diverse Ungereimtheiten auf, die fraglich so sein könnten. Ist ein grober Anhalt aber Vorsicht in der Tiefe.

Dies soweit in Kürze, wer mit all dem sich zufrieden gibt, hat ein nicht so schlechtes günstiges Gerät erworben. You get what you pay for !!

Für Relaisfunk ums Haus wohl soweit ausreichend !

Kein Vergleich zu Markengeräten der Japanindustrie. Der Preis ist wohl hier gerechtfertigt. Wie gesagt die SDR Technik im UV5R und Derivate nicht unbedingt uninteressant, denke aber es geht besser. Hier ist eben der Applikationsstandard  aus dem Datenblatt verbaut. Geht soweit, jedoch ohne großen Luxus.

soweit meine Erfahrungen mit einem UV5-RE Stand Sept 12

 

 

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber