USB-Steckdosen für KFZ

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Hoher Ruhestrom

Derzeit sind USB-Steckdosen zum nachträglichen Einbau in KFZ sehr beliebt.
Insbesondere beim Nachrüsten in Motorräder ist heir jedoch Vorsicht geboten. Viele Modelle haben einen Kabelbaum mit vorkonfetionierten Kabelschuhen, die suggerieren, man solle diese einfach an die Motorradbatterie direkt anklemmen. Das ist auch technisch so gedacht, aber nicht zweckmäßig.

Denn die USB-Lader benötigen für den integrierten Spannungswandler (12V nach 5 V) einen Ruhestrom. Bei einem von mir gemessenen Exemplar lag dieser bei 26 mA. Klingt wenig?

Ein Rechenbeispiel: 26 mA à 24 Stunden sind 0,624 Ah. Nehmen wir diese mal sieben Tage kommen wir bei 4,368 Ah raus. Oder anders ausgedrückt: Ihre Motorradbatterie wäre bei diesem Exemplar nur durch den Ruhestrom nach einer Woche Standzeit bereits um mehr als 4 Ah entleert.

Zweckmäßig ist es also, den Minusleiter zwar an die Batterie anzuklemmen, den Plusleiter jedoch mit einem Kabel des Motorrads zu verbinden, das die 12 V nur bei eingeschalteter Zündung führt.

Eigentlich ist an dieser Stelle bereits alles gesagt. ebay möchte aber, dass ich mind. 200 Worte schreibe. Also kommen hier ein paar Worte:
Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet.
Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden