Two and a half men Staffel 1: Die Beziehung der Brüder Charly und Alan zu ihrer Mutter

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Two and a half men Staffel 1: Die Beziehung der Brüder Charly und Alan untereinander und zu ihrer Mutter

Wer die zweieinhalb Männer sind - Two and a half men

Charlie ist ein erfolgreicher Komponist und in der Werbebranche tätig. Sein Bruder Alan ist Chiropraktiker und wird von seiner Frau Judith verlassen. Diese ist ziemlich neurotisch und lässt den gemeinsamen Sohn Jake nicht allzu gerne in der Obhut von dessen Onkel Charlie. Evelyn ist die Mutter von Charlie und Alan. Sie ist erfolgreiche Immobilienmaklerin und hat keine sehr enge Beziehung zu ihren beiden Söhnen und ihrem Enkelsohn.

Die sowieso schon komplizierten Beziehungen von Charlie, Alan und Evelyn untereinander, werden in der ersten Staffel von "Two and a Half Men" zusätzlich strapaziert, als Judith Alan aus dem gemeinsamen Haus wirft und er daraufhin erst bei Evelyn, und kurz darauf bei Charlie einzieht.

Charlie Harper, der erfolgreiche Komponist

Charlie Harper ist erfolgreich als Komponist für Werbe-Jingles tätig. Er verdient nicht nur viel Geld und besitzt ein Haus in Malibu, er konsumiert zudem gerne viel Alkohol. Beliebt ist vor allem guter Bourbon. Außerdem kann Charlie sich nicht auf eine lange und feste Beziehung mit einer Frau einlassen, da er unter einer Bindungsangst leidet. So erscheinen ständig neue Frauen auf der Bildfläche. Selbst, wenn er einmal denkt, er wolle eine ernsthafte, feste Beziehung mit einer Frau eingehen, geht es schief. So auch bei Lisa, die in der ersten Staffel auftaucht. Mit ihr hatte Charlie eine längere, aber unglückliche Beziehung. Als sie wieder in sein Leben tritt, hofft er, sie wolle zu ihm zurückkehren. Doch Lisa ist nur gekommen, um Charlie mitzuteilen, dass sie heiraten wird. Da Charlie sich sicher ist, seine Bindungsangst zu überwinden und Lisa zu zeigen, dass er erwachsen geworden sei, arrangiert er ein großes, inszeniertes Thanksgiving-Essen mit der gesamten Familie. Dieses scheitert jedoch, da sich die Konflikte, die sich zwischen den einzelnen Familienmitgliedern angesammelt haben, auf einmal entladen und Lisa in ihrem Beschluss bestärken, nicht zu Charlie zurückzukehren.

Charlie ist es auch, der die verrückte Frankie in der Tiefgarage anspricht und sie einlädt, bei ihm und Alan zu wohnen. Seine Begründung ist klar: Er findet Frankie sexy. Diese und auch andere Frauengeschichten sorgen immer wieder für Streit zwischen den Brüdern und ihrer Mutter, bringen sie einander aber auch näher. So zum Beispiel, als sich Charlies Verflossene Jill bei ihm meldet. Als er sich mit ihr trifft, muss er jedoch feststellen, dass Jill mittlerweile Bill heißt und eine Affäre mit seiner Mutter Evelyn hat.

Am Tag der Hochzeit von Alan und Judith hatte Charlie außerdem Sex mit deren Schwester. Und auch vor Judith, der Ex-Frau von Alan, macht Charlie nicht Halt. Die beiden landen im Bett, als Charlie Judith von seinem Lebenswandel berichten soll, um die Chancen für Alan, das Sorgerecht zu erhalten, zu erhöhen.

Trotzdem ist Charlie auch gewillt, Alan in schweren Zeiten zu helfen. So versucht er, Alan zu helfen, das Sorgerecht für Jake zu bekommen und seine Aggressionen und den angestauten Stress von der Scheidung abzubauen. Seine Methoden sind allerdings nicht ganz im Sinne von Alan, der sich nicht sonderlich über das Engagement zweier Prostituierter freut.

Alan Harper, der Chiropraktiker

Alan ist charakterlich das genaue Gegenteil von Charlie. Er ist kleinkariert, pedantisch, etwas neurotisch und arbeitet als Chiropraktiker in seiner eigenen Praxis. Damit verdient er ein durchschnittliches Gehalt. Zusätzlich leidet er darunter, dass niemand in ihm einen vollwertigen Arzt sieht. Als seine Frau Judith ihn verlässt und aus dem gemeinsamen Haus wirft, muss Alan Unterhalt für den Sohn Jake zahlen und kann sich damit keine eigene Wohnung mehr leisten. Er wurde von seiner Frau Judith finanziell bis aufs letzte Hemd ausgezogen. Zunächst zieht er bei seiner Mutter Evelyn ein, doch das Verhältnis zu ihr ist schwierig. Also zieht Alan bald darauf bei seinem Bruder Charlie ein. Die beiden Brüder haben allerdings unterschiedliche Vorstellungen von der Erziehung. Während Charlie lieber locker mit Jake umgeht, bevorzugt Alan die strengere Methode. Gleichzeitig versucht er, seine Ex-Frau Judith zurückzugewinnen. Zu diesem Zwecke macht er sich sogar am gemeinsamen Haus handwerklich nützlich. Judith hat aber ganz andere Pläne. Sie lässt sich neu stylen, hat Verabredungen und trifft sogar im Kino auf Alan und Charlie. Sie freundet sich mit einer Bekannten von Charlie an und erschwert Alan den Kampf um das Sorgerecht. Als er einen Tag im Disneyland plant, hofft er, dass Jake dadurch die Trennung von seiner Mutter leichter fällt. Aber Jake wird krank und will zu seiner Mutter, was Alan ziemlich verletzt. Er betrinkt sich mit Charlie, um den Kummer zu ertränken. Währenddessen kommt den beiden die Idee, sich endlich gemeinsam gegen ihre Mutter Evelyn aufzulehnen. Der Plan geht allerdings nicht so auf, wie die beiden sich das denken. Dennoch kommen sie sich so über ein paar Umwege näher, bis Alan seine Mutter und Charlie schockt, indem er ihnen eröffnet, im Falle seines Todes solle ein entfernter Verwandter das Sorgerecht für Jake bekommen. Alan hält Charlie nicht für vertrauenswürdig genug.

Evelyn Harper, die Immobilienmaklerin

Evelyn ist eine herrische, leicht nymphomanische Frau und hat beruflich viel Erfolg, viel Geld und viele Männer. Sie ist oft geschäftlich unterwegs, aber trotzdem setzt sich ihr Vermögen nicht nur aus ihrem Verdienst als erfolgreiche Immobilienmaklerin zusammen. Auch das Geld ihrer Ex-Männer trägt seinen Teil zu ihrem Reichtum bei. Bei der Erziehung ihrer beiden Söhne Alan und Charlie hat sie dafür viele Fehler gemacht, redet sich aber permanent ein, alles richtig gemacht zu haben. Sie hat oft wechselnde Beziehungen mit Männern und kein inniges Verhältnis zu ihren Söhnen oder Jake, dem Enkelsohn. Um ihre Männerbekanntschaften macht sie keinen Hehl, sodass Charlie und Alan bald erfahren, dass Evelyn mit Bill zusammen ist - dieser hieß früher Jill und war mit Charlie zusammen. Als Evelyn davon erfährt, reagiert sie recht gelassen. Insgesamt ist Evelyn eine Frau, die sich durch die Eskapaden ihres Sohnes Charlie nicht aus der Ruhe bringen lässt. Das mag daran liegen, dass der Lebensstil der beiden recht ähnlich ist. Evelyn hatte mehrere Schönheitsoperationen, was sie aber niemals zugeben würde. Sie achtet sehr auf ihr Äußeres, das Make-up und die Kleidung und freut sich, wenn sie im Mittelpunkt stehen kann. Auch ihren Enkelsohn Jake liebt sie, obwohl sie schnell überfordert ist, wenn man sie mit Jake alleine lässt. Trotz des schwierigen Verhältnisses zu ihrem Sohn ist Evelyn bereit, Charlie finanziell zu helfen, als der seine Rechnungen für kurze Zeit nicht mehr begleichen kann.

Chaos und Glück im Hause Harper

Charlies Leben, hauptsächlich bestehend aus Glücksspielen, Zigarrenrauchen, Margeritas zum Frühstück und heißem Sex, gerät durcheinander, als sein Bruder Alan vor der Tür steht. Charlie nimmt ihn zunächst nur widerwillig auf, aber im Laufe der ersten Staffel von "Two and a Half Men“ nähern sich die beiden Brüder einander an. Sie lernen sich besser kennen und halten in wichtigen Momenten zusammen. Es gibt zwar auch Streit zwischen den Brüdern, aber auch den können sie nach einiger Zeit beilegen. So beispielsweise, als die Schwester von Judith zu Besuch kommt. Charlie hatte bereits auf der Hochzeit von Alan und Judith Sex mit deren Schwester und erhofft sich nun eine Fortsetzung des Abenteuers. Entgegen seiner Erwartung ist Judiths Schwester nicht an Charlie, sondern an Alan interessiert und erinnert sich zu allem Überfluss nicht einmal mehr an die gemeinsamen Stunden mit Charlie.

Die Beziehung zwischen Charlie und Alan

Die meiste Zeit über betrachtet Charlie seinen Bruder als lästigen Schnorrer, ab und an streiten sie auch heftig oder machen sich über den anderen lustig. Manchmal eskaliert die Situation, aber meistens geht es gut. Insgesamt ist Alan der vernünftigere der beiden Brüder. Er ist es, der Charlie davon abrät, die verrückte Frankie mit nach Hause zu nehmen. Und er ist der Bruder, der die Monogamie bevorzugt und dementsprechend auch versucht, seine Ex-Frau Judith zurückzugewinnen. Zudem ist er ein liebevoller Vater für Jake und will nur das Beste für seinen Sohn. Besonders nahe sind sich die beiden, wenn sie gemeinsam Pläne gegen ihre Mutter Evelyn aushecken, oder wenn sie ihre Mutter über eine vergangene Beziehung hinweg trösten wollen.

So auch, als Evelyn mit einem Mann zusammen ist, dessen Tochter eine Verflossene von Charlie ist. Der gemeinsame Abend mit Dinner wird zur Katastrophe, als die Tochter anfängt, Charlie Vorwürfe zu machen und ihm schließlich einen Cocktail ins Gesicht schüttet. Kurz darauf verlässt der Vater Evelyn, sodass Alan und Charlie sie aufmuntern wollen.

Die Beziehung zwischen Evelyn und ihren Söhnen und Jake

Evelyn Harper ist eine ziemlich egoistische Mutter und enttäuscht von ihren Söhnen. Diese vermeiden nämlich so gut sie können, ihre Mutter zu besuchen, sodass Evelyn immer vorgeben muss, nur Jake sehen zu wollen. Das entspricht allerdings nicht der Wahrheit, denn sie möchte Alan und Charlie sehen. Ihr Hang zu ständig wechselnden Männerbekanntschaften trifft bei Alan und Charlie nicht auf Verständnis, obwohl Charlie die gleichen Verhaltensweisen an den Tag legt.

Trotz der Umstände kann man klar erkennen, dass Evelyn ihre Söhne und auch Jake liebt. Und von den Dreien auch geliebt wird. Und wenn es hart auf hart kommt, halten sie zusammen, egal, was zuvor vorgefallen ist. Sie versuchen, in schweren Situationen Rücksicht aufeinander zu nehmen, obwohl sie sich auch oft Vorwürfe machen. So vergleicht Charlie Evelyn auch mit dem Teufel, da er und Alan ihr die verpatzte Kindheit nicht verzeihen können. Die vielen Streitereien und Sticheleien geraten dann in Vergessenheit, wenn einer in wirklichen Schwierigkeiten steckt.

Besonders Charlie und Alan profitieren davon, durch die Scheidung gezwungenermaßen zusammenzuleben und sich so besser kennenzulernen. Obwohl Charlie nur selten durchblicken lässt, dass er Alan gerne um sich hat, wohnen die beiden doch recht gern zusammen in einem Haus.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden