Turnen: Rutschstange aus Edelstahl

Aufrufe 5 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Als sich unsere Tochter eine Rutschstange für ihr neues Hochbett gewünscht hat, haben wir erst mal gesagt, das geht nicht.

Aber nach einiger Recherche haben wir dann eine Edelstahlstange bei Hörr (Edelstahlhandel) gefunden.

Da das angebotene Rohr nicht ganz unseren Wünschen entsprach haben wir es selber über deren Internetshop zusammengestellt. Als unteren Abschluss wählten wir einen Einschlagstopfen, der mit M8-Schraube versehen (von innnen eingeschraubt) nur ein 8mm Loch im Boden (1cm tief) benötigte. Oben haben wir den angebotenen Flansch verwendet. Da wir eine Rigipsdecke haben, haben wir auf der anderen Seite auf den Planken ein Brett zur Verschraubung angebracht.

Die Qualität ist sehr gut, rutschen funktioniert (bei leicht eingefetteter Stange oder mit Magnesiumpulver) fast schon zu gut. Die 42mm sind für vierjährige Kinderhände nicht zu dick, selbst zweijähriger Besuch hat den Abstieg unbeschadet überstanden. Man sollte allerdings eine Matte unterlegen.

Nachteile:
  • Die Stange war nur mit 240'er Korn geschliffen, aber ein Nachschleifen (aufsteigend bis 600) nach dem Enfetten hat ein Super Ergebnis erbracht.
  • Versandkosten für ein 254cm langes Paket (vielleicht haben Sie ja einen lokalen Anbieter)
. Insgesamt aber in den Kinderaugen ein voller Erfolg.
Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden