Turbolader Tausch Opel Turbo

Aufrufe 8 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Besondere Hinweise zur Beachtung:

RgS-Motorsport

Turbolader Einbau - VORSCHRIFTEN und Hinweise Einbau des Turboladers nur
durch geschultes Personal zulässig !
1. Achtung! Falscher Einsatz eines Turboladers oder Veränderung am Turbolader können zu Schäden
führen.
2. Bitte die Krümmerbolzen von INNEN nach AUSSEN festziehen! Anzugsdrehmoment: 8NM
5 Min. warten und nochmals von INNEN nach AUSSEN mit 8 NM festziehen.
3. Prüfen Sie die Ausführungsnummer des Typenschildes des Ihnen vorliegenden Turboladers mit der des
alten Turboladers auf Übereinstimmung.
4. Überprüfen Sie vor der Montage die Luft- und Ölfilteranlage des Motors, nehmen Sie einen Filter- und
Ölwechsel vor.
5. Prüfen bzw. reinigen Sie die Ansaugleitung und das Abgassammelrohr des Motors. Fremdkörper in den
Leitungen verursachen mit Sicherheit Schäden bei der Inbetriebnahme.
6. Die Ölzulaufleitung ist zwingend zu wechseln! Ein erneuter Ausfall ist sonst vorprogrammiert!
(glauben Sie uns dies einfach, die Schäden sind eindeutig) Die Ölrücklaufleitung ist zu prüfen und zu
reinigen. Im Zweifelsfall ist auch diese zu ersetzen.
7. Prüfen Sie die gesamte Luftführung zwischen Turbolader und Motor - insbesondere den Ladeluftkühler -
auf Ölrückstände und beseitigen Sie diese. Achtung: Gefahr von Motorschäden durch unkontrolliertes
Hochfahren. Nötigenfalls ersetzen Sie den Ladeluftkühler.
8. Füllen Sie die Öleinlassbohrung des Turboladers mit sauberem Motoröl, damit eine einwandfreie
Schmierung bei der Inbetriebnahme gesichert ist.
9. Montieren Sie den Turbolader unter Verwendung neuer Flanschdichtungen. In der Regel sind die
Verbindungsschrauben der Turbinengehäusebefestigung warmfest. Verwenden Sie nur Schrauben
geeigneter Spezifikation. Beim Anschluss der Ölleitungen nie flüssige Dichtmittel verwenden.
10. Starten Sie den Motor und lassen Sie diesen ca. 60 sec. im Leerlauf laufen, bevor Sie ihn belasten.
11. Kontrollieren sie nach Inbetriebnahme alle Luft-, Gas- und Ölleitungen und die Dichtheit der
Verbindungen.

Sicherheitshinweise Während und unmittelbar nach dem Betrieb den Turbolader nicht berühren, heiße
Oberflächen!

Eine Nichtbeachtung der oben stehenden Vorschriften kann die Zerstörung oder die
Fehlfunktionen des Turboladers zur Folge haben und wird zur Ablehnung sämtlicher
Garantie und Gewährleistungsansprüche führen.
Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden