Tunnels online kaufen - Worauf Sie achten müssen

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Tunnels online kaufen - Worauf Sie achten müssen

Grundlegende Informationen und Geschichte der Tunnels

Tunnel - Was ist das? Ein "Fleshtunnel", zu Deutsch Fleischtunnel, bezeichnet ein gedehntes Ohrloch. Normalerweise haben Ohrlöcher einen Durchmesser von lediglich 1,2 bis 1,6 mm. Alles, was über diese Größe hinausgeht, wird als "Fleshtunnel" bezeichnet. Als beliebter Schmuck werden darin die so genannten "Tunnels", also Tunnel oder "Plug"-Stecker eingesetzt. Oft wird es auch als Ohrtunnel, Tunnelpiercing oder Tunnelohrring bezeichnet. Diese uralte Tradition der gedehnten Piercings wurde bereits bei indigenen Völkern angewandt und zum Beispiel vielfach in Tausenden von Jahren alter chinesischer Bildhauerkunst gefunden. Auch in Afrika und Südamerika ist diese Körperkunst bis heute üblich, wobei nicht nur Ohren, sondern auch Lippen stark gedehnt werden. Diese Praktiken haben spirituellen Charakter und sollen durch erduldete Schmerzen und Durchhaltevermögen die Götter gnädig stimmen sowie den Träger in Stärke und Geduld schulen. In einigen afrikanischen Völkern steht ein großes gedehntes Piercing noch heute für Attraktivität und Schönheit sowie charakterliche Stärke und Ehrgeiz. Heute ist diese alte Technik wieder modern geworden, hat sich auch in Europa verbreitet und ist besonders in vielen Jugend- beziehungsweise Subkulturen, aber auch im Alltag, häufig zu finden.

Vorüberlungen auf dem Weg zum Tunnel

Bevor Sie sich dazu entscheiden, ihr Ohrloch zu einem Fleshtunnel zu dehnen, sollten Sie einige Überlegungen anstellen. Bei vorsichtiger Dehnung kann sich ein Tunnel bis maximal 10 mm Durchmesser wieder fast auf die vollständige Größe des Ohrloches zurückbilden. Möchten Sie jedoch sichergehen, dass Sie nicht für immer mit einem gedehnten Ohrloch leben müssen, oder haben Sie vor, sich einen noch größeren Tunnel zu dehnen, dann sollten Sie sich den Schritt gut überlegen. Wer lieber zu einem Fake-Tunnel greifen möchte, kann weiter unten im letzten Abschnitt nachlesen. Zudem sollten Sie auch Ihren Beruf bedenken. Ähnlich wie bei Tattoos kann es für Kunden und Arbeitgeber als unangenehm und unseriös empfunden werden, wenn Mitarbeiter auffällig große Tunnel tragen. Besonders wichtig ist auch der gesundheitliche Aspekt. Testen Sie vorher, ob Sie Allergien haben, generell empfindlich gegenüber Ohrringen und Piercings reagieren oder an Hautproblemen leiden. Ist dies der Fall, sollten Sie ernsthaft darüber nachdenken, ob Sie wirklich einen Fleshtunnel möchten. Haben Sie sich dennoch für diese moderne und ausgefallene Schmuckalternative entschieden, die bei korrekter Anwendung ungefährlich ist, dann sollten Sie die folgenden Schritte bei der Ohrlochdehnung beachten.

Erste Schritte: Ohrlochdehnung mit Dehnungsstäben

Bevor Sie mit dem Dehnen beginnen, benötigen Sie natürlich ein mehrere Wochen bis Monate ausgeheiltes und gesundes Ohrloch. Hierbei empfiehlt es sich, das Ohrloch professionell stechen schießen zu lassen, da besonders auf Sterilität und Hygiene geachtet werden sollte. Seien Sie sich dessen bewusst, dass der Dehnvorgang eine lange und gut überlegte Prozedur ist. Eine saubere Technik und absolute Reinheit sind dabei erforderlich. Der Wundkanal sollte mithilfe eines Dehnstabes konstant in kleinen Schritten gedehnt werden, damit der individuelle Heilungsprozess greifen kann. Von 1,0 bis 2,0 mm sollte im Abstand von 0,3 mm jeweils einen Monat abgewartet werden, bevor der nächste Dehnschritt erfolgt. Weiter wird in 0,4er, 0,8er und 1er mm-Schritten à 2 Monate weiter gedehnt. In den ersten sechs Monaten muss der Tunnel oder Plug bis auf die tägliche kurze Reinigung ständig im Ohr getragen werden, da sonst die Spannung im Gewebe nachlässt und sich dieses wieder zusammenzieht. Für die Dehnung werden Expander oder Dehnstäbe in Verbindung mit dem Tunnel-Piercing verwendet. Sie haben dabei eine große Auswahl an Dehnstäben in verschiedenen Farben und Formen. Verwenden Sie Expander in verschiedenen Größen, bis Sie die gewünschte Dehnung erreicht haben.

Worauf Sie beim Kauf von Tunnels achten sollten

Beim Kauf von Tunnels & Co. gibt es einiges Wissens- und Beachtenswertes. Im Folgenden werden die verschiedenen Größen, Farben, Formen und Materialien näher erläutert, deren Auswahl schier unendlich scheint.

Spiralen, Tubes und Plugs

Zunächst ist die generelle Form des Piercingschmucks zu unterscheiden. Tunnels, oder auch "Tubes", zu Deutsch Röhren, sind die ursprünglichen Schmuckstücke für Fleshtunnels. Sie bezeichnen zylinderförmige Röhren mit einem Loch/Hohlraum in der Mitte, durch welches man besonders bei größeren Tunnels durchsehen kann. Die bereits erwähnten Plugs sind durchgängige, ebenfalls zylinderförmige Stecker ohne Loch, welche meist mit verschiedensten Motiven verziert werden. Plugs sehen weniger dramatisch und dazu unauffälliger aus und man erkennt nicht auf den ersten Blick die Größe des Ohrlochs. Sie haben in der Mitte des Randes meist eine Vertiefung, um einen festen Sitz im Ohr zu gewährleisten und ein Herausrutschen zu verhindern. Schließlich besteht auch die Möglichkeit, den Fleshtunnel mit einer sehr auffälligen Spirale zu verzieren, die auch gleichzeitig als Expander verwendet werden kann.

Spiralen sind gedreht wie ein Schneckenhaus und beginnen mit einem kleinen Durchmesser, der mit zunehmender Drehung immer größer wird. Somit kann die Spirale leicht eingesetzt werden. Bei eBay sind Dehnungsspiralen auch als praktisches Set in aufsteigenden Größen von zum Beispiel 2 bis 10 mm verfügbar oder in verschiedenen spiralförmigen Strukturen. Weitere mögliche Tunnelformen werden unterschieden in "Single-Flared" und "Double-Flared", was entweder einen breiteren Rand auf einer Seite des Tunnels und auf der anderen ein O-Gummi beziehungsweise abgebogene Ränder an beiden Seiten zum besseren Halt bedeutet. Gleiches gilt bei "Single-Flared-" und "Double-Flared-Plugs". Der "Straight Plug" ist hingegen ein Stecker ohne jegliche Ränder, der mit zwei Gummiringen getragen werden muss. Das "Eyelet" ist ein hohler Tunnel mit besonders dünnen Rändern, der die wahre Ohrlochgröße betont.

Mögliche Materialien für Tunnels

Welches Material das Beste ist, ist kaum zu beantworten, unterzieht sich dies doch persönlichen Präferenzen und den verschiedenen Vor- und Nachteilen der einzelnen Materialien. Am gängigsten ist dabei Acryl, Chirurgenstahl, Silikon, organisches Holz oder Horn. Außerdem sind besonders hochwertige Tunnels in Silber oder Gold erhältlich. Die organischen Materialien haben den Vorteil, weniger Allergien auszulösen und unangenehme Gerüche zu absorbieren, weshalb Holz einer der beliebtesten Piercingrohstoffe ist. Horn-Piercings bestehen aus tierischem Horn (zum Beispiel von Wasserbüffeln), sind sehr beständig und bestechen durch edles, mattes Aussehen. Auch die anderen Materialien sind bis auf Chirurgenstahl nicht negativ reizend; dieser sollte bei vorhandener Nickelallergie allerdings nicht verwendet werden.

Silikontunnel zeichnen sich dadurch aus, dass sie leicht zusammengedrückt und dadurch leicht in den Fleshtunnel eingesetzt werden können. Acryl (Plastik) ist besonders dafür bekannt, in verschiedenen Farben hergestellt zu werden und auffällige Designs bei günstigem Preis zu ermöglichen. Weitere Materialien sind Titan, Stein, Knochen, PTFE (auch bekannt als Teflon) und Glas. Da Titan ein sehr seltenes chemisches Element ist, wird es meist nur als Legierung verwendet und trägt zur Erhöhung des Preises und der Qualität eines Tunnels bei, weshalb der günstigere Chirurgenstahl meist als Alternative genutzt wird. Aus für die Haut ungefährlichem Stein werden meist nur Plugs oder Dehnstäbe hergestellt. Glaspiercings haben eine sehr glatte Oberfläche, die das Einsetzen erleichtert und Einwachsen in die Haut verhindert. Wer das durchsichtige Design nicht mag, kann sogar auf lichtundurchlässige Exemplare zurückgreifen. Bei beiden ist jedoch eine aufwendige Verarbeitung notwendig, die Glas ebenfalls zu einem der teureren Materialien für Plugs macht.

Knochentunnels sind das älteste Piercingmaterial und werden heute meist in Form von Horn verwendet. Teflon-Tunnel haben den Vorteil, dass sich daran keine Sekrete oder Schweiß ansammeln können und er leicht mit Alkohol zu reinigen ist, was für besondere Hygiene und Schutz vor Bakterien sorgt. Eine große Auswahl aller möglichen Materialien für Tunnel und Plugs finden Sie auch bei eBay.

Verschiedene Größen für Tunnels

Wenn Sie sich für ein passendes Material entschieden haben, steht die Wahl der Größe des Plugs oder Tunnels an. Üblich sind Tunnel zwischen 4 und 12 mm. Je kleiner die Dehnung, umso geringer die Auswahl an Tunnels. Abgesehen davon, dass Fleshtunnel über 12 mm sehr auffällig sind und eher selten getragen werden, sind durchaus Ohrtunnel bis 20 oder 30 mm im Handel erhältlich. Je kleiner ein Tunnel ist, desto günstiger ist er in den meisten Fällen, da weniger Material verbraucht wird. Größere Plugs bieten dafür mehr Platz und Möglichkeiten für filigrane Motive. Die meisten Tunnel mit Bildern und Symbolen sind erst ab 8 mm Dehnung erhältlich, da diese sonst nicht zur Geltung kommen würden.

Motive und Farben für Plugs und Tunnel

Ob bunt, gepunktet, gestreift, einfarbig, durchsichtig oder mit sonstigen Mustern - es gibt mittlerweile diverse Motive für Tunnels und Plugs aller Art. Ein ganz besonderer Hingucker sind Bilderplugs, bei welchen beide Seiten mit Motiven oder Schriftzügen verziert sind. Allgemein beliebt sind dabei Motive und Rubriken wie Musik oder Liebe sowie Yin-Yang- oder Peace-Zeichen, Zahlen, Sterne und so weiter. Auch bei den Farben gibt es keine Grenzen: Während organische Tunnel meist natürliche braune, beige oder schwarze Farben haben, sind besonders Acryl- und Silikontunnel in allen Nuancen von einfarbig bis knallbunt erhältlich. Bei der Männerwelt sind bestimmte Motive besonders beliebt. Spielkarten, Rockermotive, Sport, Totenköpfe oder das berühmte Hanfblatt drücken den eigenen Stil besonders gut aus. Schöne Plug-Motive gibt es aber auch für die Frauenwelt, die häufig Blumen, Tiere, Pünktchen oder Früchte im Ohr tragen. Spezielle an den Rändern mit glitzernden Schmucksteinen besetzte Plugs oder Tunnels aus Metall sind ebenfalls beliebt und schaffen bei Damen den Übergang vom Körperkult zum Alltagsschmuck.

Risiken vermeiden und das richtige Tunnelzubehör kaufen

Besonders bei Allergikern oder zu schneller und starker Dehnung können Flüssigkeitsaustritte, unangenehmer Geruch, Jucken oder Rötungen am Tunnel auftreten. Um potenzielle Entzündungen oder Wundheilungsstörungen von vornherein zu vermeiden, sollten Sie besonders auf die Pflege Ihres Piercings achten. Getrocknete Sekrete, Talg und Schmutz am Schmuckstück und im Ohr sollten zudem regelmäßig gereinigt werden. Dazu gibt es verschiedenes Zubehör und Reinigungsmaterialien. Besonders für die Hautdesinfektion geeignete Mittel sind wichtig. Zu Beginn empfiehlt sich auch das Auftragen von Vaseline zum leichteren Einsetzen der Tunnel.

Tolle Alternative: Fake-Plugs

Wie bereits zu Beginn erwähnt, gibt es zum Ausprobieren oder für empfindliche Menschen auch sogenannte "Fake"-Tunnel, -Plugs und -Spiralen. Wer also trotz Kundenkontakt im beruflichen Alltag oder Angst vor späterem Nichtgefallen ein scheinbar gedehntes Ohrloch möchte, findet in diesem Bereich der Piercing-Fälschungen ebenfalls eine riesige Auswahl. Besonders Fake-Plugs bieten verschiedenste Farben und Motive für Mann und Frau.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden