Trockentauchanzüge -Aufbewahrung - Transport - Pflege !

Aufrufe 78 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Trockentauchanzüge

1.  Aufbewahrung - Transport - Pflege

1.1.  Aufbewahrung kurzfristig:

- Hängen Sie den Trockentauchanzug auf einen breiten Bügel ( keinen Drahtbügel verwenden da dieser den Tauchanzug beschädigen kann ).

- Der Reißverschluss muss hierzu geöffnet bleiben

- Der Aufbewahrungsort sollte trocken und kühl sein.

- Vermeiden Die, dass der Trockentauchanzug starker Sonneneinstrahlung ausgesetzt ist.

1.2.  Aufbewahrung / Lagerung über mehrere Monate:

- Hängen Sie den Trockentauchanzug auf einen breiten Bügel ( keinen Drahtbügel verwenden da dieser den Tauchanzug beschädigen kann ).

- Der Reißverschluss muss hierzu geöffnet bleiben

- Der Aufbewahrungsort sollte trocken und kühl sein.

- Vermeiden Die, dass der Trockentauchanzug starker Sonneneinstrahlung ausgesetzt ist.

- Hals- und Arm-Manschetten aus Latex mit Talkum-Puder behandeln

- Einlass- und Auslassventil sollte vor Gebrauch überprüft und einer Revision unterzogen werden.

Alle Ventile enthalten O-Ringe bzw. Membrane die einer regelmäßigen Wartung und Pflege bedürfen damit sie funktionssicher bleiben !!    - - -  Dieser Punkt wird oft nicht beachtet !!!!!!! - - -   In jedem Fall sollten beide Ventile bzw. der innen liegende Teil beider Ventile handfest nachgezogen werden !!!!

1.3.  Transport::

Ein  Trockentauchanzug sollte nur mit geschlossenem Reißverschluss transportiert werden. Für den Transport rollen Sie ihn am besten von den Beinen an zusammen. Achtung: Den Reißverschluss nie knicken !!!! Verpacken Sie den Anzug in den dazugehörigen Transportsack. Anzug am Besten immer obenauf und nie unter schwere Gegenstände packen.

1.4. Reißverschluss-Plege:

Beim Öffnen und Schließen dürfen der Schieber und die einzelnen Gleider keinesfalls verdreht werden. Befindet sich der Reißverschluss auf dem Rücken bzw. an der Seite des Anzuges, so sollte er nicht durch den Benutzer selbst geöffnet oder geschlossen werden, da dies die Gefahr einer Beschädigung des Reißverschlusses wesentlich erhöht. Am Besten macht das der Tauch-Buddy. Halten Sie die inneren Teile des Reißverschlusses frei von Fremdkörpern. Vergewissern Sie sich, dass Ihr Unterzieher beim schließen nicht im Reißverschluss eingeklemmt ist. Sollte der Reißverschluss einmal klemmen, so öffnen Sie ihn wieder komplett und versuchen die Ursache für das Klemmen ( Unterzieher, Haare...usw. ) zu beseitigen.

Reinigen Sie den Reißverschluss innen und außen z.B. mit einer weichen Zahnbürste um die einzelnen Glieder von Fremdkörpern zu reinigen. Zur weiteren Plege und Schmierung benutzen Sie das mitgelieferte Wachs das Sie auch in jedem gutgeführen Tauchshop erhalten. Das Wachs sollte auf dem Reißverschluss verteile un dieser dann mehrfach geöffnet und geschlossen werden damit das Wachs auch richtig verteilt wird.

Die Aufbewahrung des Trockentauchanzuges sollte dann mit geöffneten Reißverschluss erfolgen.

1.5.  Pflege der Hals- und Armmanschetten:

Nach dem Trocknen der Manschetten benutzen Sie Talkum-Puder zur Pflege. Dadurch bleiben die Manschetten weich und geschmeidig und werden nicht so schnell rissig.

Niemals Siliconprodukte wie z.B. Siliconspray verwenden !    

1.6. Pflege der Außenhaut

Nach der Benutzung mit Süßwasser spülen und zum Trocknen aufhängen. Prüfen sie auf sichtbare defekte Stellen und kontrollieren Sie die Nähte. ( je nach Anzugsmaterial )

1.7. Pflege der Innenhaus:

Gelegentlich mit Süßwasser spülen und trocknen lassen. Prüfen sie auf sichtbare defekte Stellen und kontrollieren Sie die Nähte. ( je nach Anzugsmaterial )

 

2. VENTILE:

Vor der ersten Benutzung eines Trockentauchanzuges sollten Sie überprüfen, ob die beiden Ventile bzw. der innen liegende Teil des jeweiligen Ventils handfest angezogen ist.

Während des Tauchens darf keines der beiden Ventile von anderen Ausrüstungsteilen verdeckt sein und sollte mit mindestens einer Hand manuell beient werden können.

Sollte eines der Ventile beim Ausrüstungscheck vor dem Tauchgang einen Defekt aufweisen, gehen Sie auf keinen Fall tauchen. Lassen sie das Ventil vor dem nächsten Tauchgang warten.

Das Einlass- und Auslassventil sollte einmal jährlich überprüft und einer Revision unterzogen werden.

Alle Ventile enthalten O-Ringe bzw. Membrane die einer regelmäßigen Wartung und Pflege bedürfen damit sie funktionssicher bleiben !!    - - -  Dieser Punkt wird oft nicht beachtet !!!!!!! - - -   In jedem Fall sollten beide Ventile bzw. der innen liegende Teil beider Ventile handfest nachgezogen werden !!!!

ACHTUNG: FÜR IHRE SICHERHEIT

Bevor Sie mit einem Trockentauchanzug tauchen,  müssen Sie übe eine entsprechende zertifizierte Ausbildung im Gerätetauchen und in der Benutzung eines Trockentauchanzuges verfügen.

Ein Trockentauchanzug ist ein Hilfsmittel um Sie vor der Kälte des Wassers zu schützen und somit um Ihnen das Tauchen zu erleichtern. Er ist jedoch kein Ersatz für ein Tarierjacket.

Vor dem ersten Freiwassertauchgang, mit einen neuen Trockentauchanzug, sollten Sie sich also mit der Handhabung insbesondere der Tarierungskontrolle im Schwimmbad vertraut machen. Benutzen Sie dabei alle Ausrüstungsgegenstände, die Sie auch im Freiwasser verwenden würden, und spielen Sie alle Tauchsituationen unter Anwendung Ihres Trockentauchanzuges durch.

Kontrollieren Sie vor jedem Tauchgang Ihre Tauchausrüstung inkl. Trockentauchanzug auf deren Funktionstüchtigkeit.

 

Hoffe ich konnte Ihnen hiermit eine kleine Hilfe bezüglich Ihres Trockentauchanzuges geben !!!

ALLZEIT GUT LUFT !!!!!!!!!!!

padi-msdt

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden