Trockenfrüchte-schrumpelige Fitmacher

Aufrufe 33 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Früher war es war wohl eine Verlegenheitslösung,Ernteüberschüsse durch den Entzug der Flüssigkeit vor dem Verderben zu schützen  und somit einen Notvorrat anzulegen.Heute ist die Trocknung von Obst eine gängige Praxis,es kommt z.B.als Beilage beim Müsli zum Einsatz.Der Entzug der Flüssigkeit unterbindet nicht nur die Vermehrung von Bakterien,sondern konzentriert auch die Nährstoffe.Trockenfrüchte haben einen hohen Fruchtzuckergehalt,deshalb sollte nach dem Genuss von Trockenobst, die Zähne geputzt werden.Wertvolle Mineralien wie Kalium,Calcium und Eisen werden in den Früchten konzentriert und macht es zu wahren Fitmachern.Daneben werden den getrockneten Früchten auch Heilwirkungen nachgesagt.So haben sich getrocknete Heidelbeeren und Aprikosen bei Durchfall bewährt,während Feigen,Pflaumen,Datteln und Birnen darmregulierend wirken.Es muß nicht immer Schokolade sein,wenn der Appetit nach etwas süßem da ist,etwas Trockenobst schmeckt auch,ist gesund und hat auch nicht so viele Kalorien wie Schokolade,Kekse oder Bonbons.Kinder essen eigentlich auch gerne Trockenobst,man kann es immer mal anbieten und dann kommen auch die Kinder auf den Geschmack.
Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden