Trinkwassersprudler

Aufrufe 5 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Ein Trinkwassersprudler ist ein Haushaltsgerät, welches durch Zusatz von Kohlensäure aus Leitungswasser kohlensäurehaltiges Wasser (Sprudelwasser) erzeugt.

Ein Trinkwassersprudler besteht gewöhnlich aus einer Halterung mit einer austauschbaren Gaskartusche, die je nach Modell mit etwa 280 - 500 g Kohlenstoffdioxid befüllt ist. Das Wasser wird in spezielle, druckbeständige Flaschen gefüllt und druckdicht an die Halterung geschraubt. Anschließend wird auf Knopfdruck über ein Leitungs- und Ventilsystem das Gas in das Wasser eingeleitet. Über die Dauer des Einleitens wird der spätere Kohlensäuregehalt bestimmt. Der dabei entstehende Überdruck im Wasserbehälter wird bei zu großem Anstieg abgelassen.

Je nach Größe der verwendeten Gaskartusche und bei sparsamem Gebrauch können mit einer Kartusche, gemäß den Herstellerangaben, bis zu 100 Liter Wasser besprudelt werden. Dadurch entfallen Anschaffungs- und Transportkosten für herkömmliche Wasserkästen sowie deren Lagerung und Entsorgung. Das entsprechende Gerät mit Zylinder und PET-Flasche findet man mittlerweile in vielen Supermärkten. Die druckbeständigen PET-Flaschen können auch zur Aufbewahrung des Sprudelwassers genutzt werden.

Oftmals bieten die Hersteller von Trinkwassersprudlern auch eine Palette von Sirups und Getränkekonzentraten an, die dem aufbereiteten Wasser zusätzlichen Geschmack verleihen.

Leere Kartuschen kann man in vielen Supermärkten und Drogerien gegen Gefüllte tauschen. Der Hersteller der Wassermaxx Geräte publiziert seine "Tauschstationen" auf www.zylindertausch.de .
Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden