Trendige Damen-Accessoires: Dazu sieht eine Stola toll aus!

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Trendige Damen-Accessoires: Dazu sieht eine Stola toll aus!

Die Stola ist ein Modeaccessoire, das wirklich jede Frau im Kleiderschrank haben sollte. Sie rundet ein jedes Outfit ab, setzt elegante Akzente, sorgt für das gewisse Extra und schützt noch dazu vor widrigen Witterungsbedingungen. Eine Stola ist vielseitig einzusetzen, herrlich wandelbar und ein äußerst zuverlässiges Accessoire für festliche Anlässe, Alltagssituationen und die ganz besonderen Momente im Leben. Wie Sie das unverzichtbare Kleidungsstück stilsicher und gekonnt einsetzen, verrät dieser Artikel.

Die Stola ist ein Produkt, das praktisch und elegant zugleich ist. Sie ist ein echtes Multitalent im Kleiderschrank, denn sie bildet nicht nur das perfekte i-Tüpfelchen auf jedem Outfit und ist somit die Krönung eines jeden Looks, sondern sie hat auch in Sachen Funktionalität so einiges zu bieten. So ist sie die perfekte Begleiterin für die elegante Abendgarderobe und schützt ihre Trägerin vor Kälte, wenn ein dicker Mantel oder Wollpulli fehl am Platze wäre. Andererseits bewahrt die Stola eine Frau an heißen Tagen aber auch vor zu viel direkter Sonne und einem damit verbundenen Sonnenbrand. Abgesehen von ihrer schützenden Funktion wahrt die Stola außerdem Stil und Seriosität in Situationen, in denen Eleganz gefordert und das Zurschaustellen von zu viel Haut unangebracht ist. Züchtig und geschmackvoll bedeckt sie Schultern, Dekolleté und Arme und sorgt für eine tadellose Erscheinung in festlichen Momenten und zu feierlichen Anlässen. Darüber hinaus komplettiert eine Stola jeden Look als multifunktionales und schickes Accessoire, das einfach immer passend daherkommt und seine Trägerin stets perfekt gekleidet und zurecht gemacht erscheinen lässt, ohne übertrieben und überladen zu wirken. Sie möchten wissen, wie Sie eine Stola stilsicher und gekonnt in Szene setzen? Dann lesen Sie weiter.

Zu welchen Outfits passt eine Stola?

Die Stola zur Abendgarderobe tragen

Stola und schulterfreies Abendkleid ergeben ein unwiderstehliches und unschlagbares Paar, denn auf festlichen Veranstaltungen, wie zum Beispiel Hochzeiten und Bällen, passt eine Jacke meist einfach nicht zum feierlichen Anlass. Außerdem ist es ganz "ohne" nicht nur oft zu kalt, sondern es ist zu solchen Gelegenheiten häufig auch schlicht und ergreifend unangebracht, zu viel Haut zu zeigen. In der Kirche zum Beispiel kommt eine Stola, die Schultern, Dekolleté und Oberarme bedeckt, wie gerufen.

Die Stola zum Freizeit-Look kombinieren

Grundsätzlich passt eine Stola nicht nur zum Abendkleid, sondern zu allen ärmellosen Oberteilen oder auch zu Kleidern mit dünnen oder breiteren Trägern. Das heißt also, dass Sie zur Stola nicht unbedingt Abendgarderobe tragen müssen. Sie können das vielseitige Accessoire auch wunderbar zu einem legeren Outfit kombinieren, zum Beispiel beim sommerlichen Stadtbummel im Bandeaukleid oder im Urlaub beim romantischen Abendspaziergang am Meer. Stellen Sie sich vor, Sie sitzen an einem lauen Sommerabend in einem Straßencafé. Egal, was auch immer Sie tragen - eine Stola ist die perfekte Ergänzung zum Outfit, wenn Wind aufkommt und eine kühle Brise herüberweht. Das Tolle an einer Stola ist übrigens nicht nur ihre Vielseitigkeit und die Zuverlässigkeit, an kalten Tagen ebenso geschützt zu sein, sondern auch die Tatsache, dass Sie mit ihr wesentlich flexibler sind, als zum Beispiel mit einem Jäckchen. Eine Stola lässt sich jederzeit auf eine praktische Größe zusammenfalten und findet in jeder noch so kleinen Handtasche Platz.

Die Stola kombinieren: grundsätzliche Tipps und Tricks

Ob festlich oder lässig, elegant oder leger: Wer eine Stola zu seinem Outfit kombiniert, sollte ein paar grundlegende Dinge beachten, damit sich auch wirklich ein stimmiger Look ergibt.

Was die Farben angeht, ist es immer eine gute Wahl, die Stola in der gleichen Nuance zu wählen, die das Kleid oder die restliche Garderobe hat. Sie lieben sehr auffällige Farben und extravagante Muster? In diesem Fall empfiehlt es sich eine Stola in einem neutralen Ton. Mit Nude-Tönen liegen Sie immer richtig, wenn das Kleid beziehungsweise der Rest des Outfits knallig oder markant gemustert daherkommt. Tragen Sie ein Kleid mit Muster oder mehreren Farben, sollte die Stola einfarbig sein und einen Ton des Musters aufgreifen. Andersherum können Sie aber auch sehr schlicht und dezent gehaltene Outfits in gedeckten Tönen mit einer farbenfrohen Stola und passenden Accessoires aufpeppen, solange es dem Anlass angemessen ist.

Auch in Sachen Material sollte eine gewisse Stimmigkeit zwischen Stola und restlicher Garderobe herrschen. Eine mondäne Pelzstola wirkt zu einem luftigen Sommerkleid nicht sehr stilvoll. Ebenso wenig passt eine leichte Chiffonstola zur langen Samtrobe. Ob aus (Kunst-)Pelz, Seide, Kaschmir oder Chiffon: Grundsätzlich sollte der Stoff der Stola zum Stoff des Kleides beziehungsweise Oberteils passen, um einen wirklich eindrucksvollen, stilsicheren Look zu kreieren. Auch bei eventuellen Pailletten, Stickereien, Fransen oder Spitzenapplikationen achten Sie darauf, dass die Stola und das restliche Outfit gut miteinander harmonieren.

Wie trägt man eine Stola?

Nun haben Sie also die passende Stola für Ihre Garderobe gefunden und ausgewählt. Schön und gut, aber wie trägt man das Accessoire jetzt eigentlich? Eine Stola kann auf viele verschiedene Arten in Szene gesetzt werden - ob locker über die Schulter gehängt, kunstvoll drapiert, schulterfrei, vorne geknotet, festgesteckt oder gerafft. Die Wandelbarkeit der Stola macht dieses Accessoire aus, denn es kann je nach Lust und Laune, Anlass, Wetterlage, dem individuellen Stil der Trägerin und dem restlichen Outfit in vielen Varianten getragen werden und passt sich so jeder Situation und jedem Style perfekt an. Besonders elegant wirkt es, wenn Sie die Stola von hinten um die Schultern und die beiden langen Enden vorne über die Arme legen. Sie können den Stoff auch unter den Armen wieder nach hinten zurückführen und im Rücken verknoten oder mit einer schönen Brosche zusammenstecken. Natürlich ist es auch eine Möglichkeit, die Stola vorne vor der Brust zusammenzubinden oder sie wie einen Schal zu tragen - der Fantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt.

Mit der Stola kleine Makel verstecken

Die Stola ist wirklich ein zuverlässiges Accessoire für jede Frau. Die eine Dame schützt sie vor zu viel Sonne, die andere vor Wind und Kälte, die nächste bewahrt sie vor neugierigen Blicken. Darüber hinaus gibt diese Ihnen die Möglichkeit, eventuelle Makel oder Problemzonen geschickt zu verstecken. Ob es sich dabei um eine unpassende Tätowierung, eine ärgerliche Wunde, einen Sonnenbrand, ein Muttermal oder eine Narbe handelt: Die Stola kaschiert alles. Viele Frauen möchten ihre Oberarme oder ihren Rücken nicht so gerne zeigen. Kein Problem: Einfach die Stola schön darüber drapieren und schon ist alles geschickt versteckt, was nicht den Blicken der Öffentlichkeit ausgesetzt sein soll.

Stola und andere Accessoires: Das Outfit komplettieren

Festliches Outfit mit Stola und Accessoires

Natürlich ist die Stola in der Regel nur ein Accessoire von vielen. Schuhe, Schmuck und Tasche sind unverzichtbar für Anlässe, zu denen eine Frau ein schönes Abendkleid und eine Stola trägt. Doch natürlich sollten all diese Accessoires gut aufeinander abgestimmt sein, damit das Gesamtoutfit wirklich stimmig und elegant wirkt. Was die Schuhe angeht, passen zum Abendkleid natürlich Pumps, Peep Toes oder Sandaletten. In Sachen Absatz ist dabei alles erlaubt, worin sich Frau wohlfühlt. Farblich sollte das Schuhwerk im besten Fall entweder zum Kleid passen oder es perfekt ergänzen. Nudefarbene Schuhe sind immer eine gute Wahl, Schwarz hingegen sieht zu zarteren Farben oft zu hart aus. Besonders schön wirkt ein festliches Outfit, wenn sowohl die Schuhe als auch die Tasche die Farbe der Stola aufgreifen. Nudetöne, dezentes Grau oder auch ein feminines Rosé eignen sich dafür hervorragend, weil sie den Look nicht erdrücken, sondern geschmackvoll abrunden.
Was die Wahl der Tasche angeht, greifen Sie bei einer solch festlichen Veranstaltung natürlich zu einem kleinen Schultertäschchen oder noch besser einer Clutch. Zu große Taschen zerstören bloß das elegante Outfit und passen auch nicht zur festlichen Stola. Den richtigen Schmuck zur Stola zu kombinieren, kann eine Herausforderung darstellen. Schließlich soll sich das feine Tuch nicht in großen Klunkern verhaken oder daran hängen bleiben. Alle, die gerne dick auftragen und auffallende Colliers lieben, müssen also aufpassen, dass sich die Accessoires gegenseitig nicht stören. Übrigens nicht nur wörtlich gesprochen, sondern auch im übertragenen Sinne, denn zu viele Accessoires erdrücken jedes Outfit. Große Ohrringe, ein prachtvolles Collier, jede Menge Armreifen und funkelnde Ringe sind eindeutig zu viel des Guten. Stattdessen lieber auf dezenten Schmuck setzen oder sich für ein Statement-Teil entscheiden. Wenn Sie Ihre Stola mit einer hübschen Brosche zusammenstecken, achten Sie darauf, dass diese zum restlichen Schmuck passt.

Freizeit-Look mit Stola und Accessoires

Auch wenn Sie sich dafür entscheiden, Ihre Stola zur legeren Freizeitgarderobe zu tragen, gibt es in Sachen Accessoires einige Dinge zu beachten, um ein stimmiges Outfit zu kreieren. Eine zu festliche Stola ist für den Shoppingbummel oder den Tag am Meer natürlich nicht wirklich geeignet. Schlichte Modelle aus Seide oder grobere Strickstolen hingegen können ein lässiges Freizeitoutfit enorm aufwerten und in Szene setzen. Farblich sollte die Stola selbstverständlich auch in der legereren Variante auf den Rest der Garderobe abgestimmt sein. Was die Accessoires angeht, können Sie diese ganz nach Ihrem eigenen Geschmack und Ihrem Modestil nach Belieben mixen: Eine nudefarbene Kaschmirstola sieht zum Beispiel zu einer großen Sonnenbrille und einer eleganten XXL-Ledertasche sehr mondän aus. Ein trendiger Hippie-Look ergibt sich mit einer Strickstola, Biker Boots und einer Fransentasche im Ethno-Style. Wer es gerne romantisch mag, kombiniert eine verspielte Stola zu niedlichen Ohrringen und Ballerinas. Grundsätzlich gilt für alle, die eine Stola tragen wollen: Erlaubt ist, was gefällt, solange die einzelnen Elemente des Looks zueinander und zum Stil der Trägerin passen.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden