Trachtenmode

Aufrufe 12 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Die Nase voll von ständig wechselnder Mode und der Vermassung der "Men in Black"? Versuch´s mal mit Trachtenmode: sieht fesch aus, bleibt immer aktuell und "schmückt" seinen Träger. Zum Beispiel passt ein dunkelgrauer Janker aus reiner Schurwolle vorzüglich zu blauen oder hellen Jeans und offen getragenem sportivem Hemd. Für abends eine dunkle Hose und ein hellblaues Hemd angezogen und eine Krawatte umgebunden - so gewandet ragt Mann aus der Masse heraus und kann das Zeug tragen bis er 95 Jahre alt ist! Nebenbei: auch der Adel trägt in Deutschland und Felix Austria feine Trachtenmode von Meindl , Loden-Frey oder Schneiders (Salzburg). Weitere Markennamen sind B. von Schönfels, Traunsee-Trachten, Habsburg oder Luis Steindl. Sehr schöne Wolljanker macht Kitzpichler (Kitzbühel). Ein antrazitfarbener offen getragener Wolljanker lässt sich gut kombinieren, ebenfalls auch zu Jeans. Für den Winter ist antrazitfarbiger Lodenmantel angesagt, auch der gut zu Jeans tragbar. Die "krachlederne" Lederhose würde ich nur zum Besuch der Münchener "Wies'n" (Oktoberfest) anziehen (Ich hab aber gar keine). Sollten eigentlich nur bayerische Mundart sprechende Mitbürger tragen. Aber alles andere: nur Mut! Es schmückt! Für die Damenwelt: mal in den Frankonia-Jagd-Ausrüstungsläden bundesweit vorbeischauen. Trachtenmode sieht an Frauen jeden Alters (oft) gut aus!

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden