Topfield 5000 PVR Festplattenreceiver

Aufrufe 60 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Ein Geniales Teil!

Lange Zeit nutzte ich die Kapazität dieses Receivers nur zur Hälfte aus, da ich nur ein Kabel von meinem LNB zur Verfügung hatte. Hierdurch konnte ich nur die Programme aufzeichnen und andere anschauen die auf der selben Transponderfrequenz lagen. Also z.B. SAT1und Pro7 und Kabel 1 oder aber die RTL- Progamme. Der Receiver sperrte mir den Zugang zu anderen Programmen, so das ich nicht versehntlich eine  Aufnahme zerstörte. Ein Umschalten auf eine andere Frequenz mußte ich mit einer Sicherheitsfrage mit ja bestätigen.

Seit neuesten habe ich ein neues LNB und nun die Möglichkeit zwei Kabel an meinen Receiver anzuschließen. Nun kann ich Quer durch die Frequenzen aufzeichnen und wo anders schauen.  Hierdurch kommt man in den Genuß, bis zu zwei Programme aufzeichnen zu können und ein drittes anzuschauen. ( Hier jedoch natürlich nur ein Programm welches auf einem der Aufzeichnungsfrequenzen liegt. )

Genial ist natürlich die Möglichkeit des Zeitversetzten Fernsehschauens. Wir praktizieren es mittlerweilen so, daß wir uns nicht mehr um 20:15 Uhr vor dem Fernseher einfinden, sondern z.B. ca. 30 Min später. So kann man ,wenn mal wieder ewig Werbung kommt einfach den Zeitbalken vorfahren . Sollte man aber zwischendurch mal auf die Toilette müssen , kann man einfach Pause drücken. Muß man natürlich nicht, man kann den Film auch einfach laufen lassen. Man kann ja einfach zurückspulen.

Auch wenn man mitten im Film feststellt:"Hups hätte ich Aufnehmen sollen" einfach zurückspulen ( Geht allerdings nur bis zu einer Stunde) Record-Taste drücken und schwupps ist der Film auf Festplatte gespeichert. Danach kann man wieder vorspielen auf die Stelle wo man sich entschieden hat den Film aufzuzeichnen.

Nur wenn man umschaltet, ist natürlich die Speicherung weg . (Natürlich nicht bei Aufnahmen  sondern nur bei dem Zeitversetzten speichern). Es wird also nur das aktuell geschaute Programm Zeitversetzt aufgenommen. ( Diese Option ist auch abschaltbar. Hierdurch kann man dem Stromverbrauch herabsetzen )

Die Festplatte arbeitet  verhältnismäßig leise. Ich hatte bedenken das mich lautes arbeiten der Festplatte nervt. Geht aber. (Und der Receiver steht direkt neber meinem Platz) Sie ist nich lautlos, besonders wenn aufgezeichnet wird. Ist aber leiser als manch billig Receiver ohne Festplatte. Hierbei kommt es aber wohl auch darauf an, welche Festplatte eingebaut ist. Kann also variieren.

Schön ist auch der Bild Vor und Rücklauf. bis zu 3-fach rückwärts  und 6-fach vorwärts. Auch Zeitlupe  und dabei ein echt scharfes Bild.... Super.

Auch ein EPG ( elektronische Programmzeitschrift) ist an Bord. Wahlweise auf ein Programm über eine längere Zeit oder mehrere Programme dafür kürze Zeitspanne. Beliebig hin und herschaltbar. Darin kann man auch eintragen, ob man zu einer bestimmten Zeit ein Programm nur anschauen , oder aufzeichnen will.

Man kann den Receiver programieren ob er täglich, wöchentlich jedes Wochenende oder nur einmal etwas aufzeichnen soll. Geht einfach und funktioniert.

Sie möchten den Film von ihrer Festplatte auf DVD übertragen?  Kein Problem!! Am besten schneiden sie vorher die Werbung mit Hilfe des Zeitblaken raus. Danach einfach durchlaufen lassen. Sauberer kriegen sie die Werbung an einem DVD-Recorder nie raus!

Ach ja dann gibt es noch die Bild in Bild Funktion. Sie können von einem anderen Programm einen kleinen Auschnitt ( es gibt 2 Größen) in eine beliebige Ecke ihres Fernsehers plazieren. ( Sollten sie nur ein Kabel angeschlossen haben ist da wieder das Problem mit der Transponderfrequenz, also nur was auf der selbigen liegt. Bei zwei Kabel freie Auswahl!)Jedoch ist wenn sie umschalten wie oben erwähnt kein zurückgehen in der Zeit möglich!

Man sollte denken, das die Bedienung bei so viel Technik kopliziert ist, aber die gesamte Menüführung ist logisch und die Bedienungsanleitung gut beschrieben.

Der Receiver besitzt Abschaltautomatik. In 10 Min. Intervall bis zu max.  2 Std.

Wie sie vielleicht bemerkt haben: Ich bin begeistert!! Auch meine Frau, die eigentlich dieser verhältnissmäßig teueren Anschaffung sehr skeptisch gegenüberstand möchte diese Technik nicht mehr missen. Der Receiver ermöglicht einem anzuschauen was man will wann man will.

Nun nach einigen Monaten- die Festpaltte ist voll - kam der Moment die Filme von der Festplatte des Receivers  auf eine externe zu übertragen. Hierzu gibt es von

Topfield auch auch extra ein Programm ( Altair  ). Lief auch ziemlich problemlos mit der Übertragung. Man kann sogar dabei weiter Fernseh schauen, oder man verzicht darauf und dafür geht die Übertragung schneller. Doch dann kam der Frust: DIE AUFGEZEICHNETEN REC-DATEIEN LIEST KEIN PROGAMM! So hat man viele Filme aufgezeichnet und man kann sie nur auf dem Topfield anschauen oder gar nicht. Ist die Festplatte voll, muß man löschen.

So war mein Stand. Erst nach viel Recherchen habe ich ein Testprogramm gefunden, welches dann doch tatsächlich diese Rec Dateien umwandelt. Hilfreich war hier DVR Studio Pro, welches sie 30 Tage kostenlos nutzen können.  

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden