Topas - Vorsicht beim Edelstein-Kauf!

Aufrufe 107 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Wohl kein anderer Edelstein wird so häufig künstlich farbverändert wie der Topas. Die Methoden reichen von Bestrahlung über Brennen bis hin zu farbigen Überzügen.

Die meisten der im Handel erhältlichen Topase sind hell- bis dunkelblau und tragen je nach Blauintensität die Bezeichnungen Sky-blue (hellblau), Swiss Blue (hell/mittelblau) und London Blue (dunkelblau). Bis auf wenige Einzelausnahmen kann man davon ausgehen, dass diese Topase farblich behandelt wurden (in der Regel durch Brennen bei hohen Temperaturen). Blauer Topas kommt in der Natur sehr selten vor und übersteigt weit den Preis eines behandelten Topases.

Besuchen Sie hier unseren Edelstein- & Schmuckshop!

Neuerdings tauchen auf dem Markt Topase in kräftigen, intensiven Farben wie Rot, Grün, Rosa oder in bunten ölschimmerden Farben (auch als mystic Topas angeboten) zu günstigen Preisen auf (bereits ab wenigen €). Die Topase in knalligen Farben sind mit einer Art farbigen, klaren Überzug versehen, so wird aus einem natürlichen farblosen Topas mithilfe eines roten Überzugs ein rubinähnlicher Edelstein.
Dieses ist natürlich in Ordnung, wenn der Stein als behandelt deklariert und der Käufer über die Behandlungsmethode aufgeklärt worden ist. Dieses ist aber leider häufig nicht der Fall oder es wird als Behandlungsmethode z.B. "coated" (engl.überzogen) angegeben, ohne dies näher zu erläutern. Man sollte wissen, dass ein solcher Topas nur mit einer sehr dünnen Farbschicht überzogen ist. Beim unachtsamen Tragen oder z.B. beim Einfassen kann ein kleiner Teil der Beschichtung abplatzen und den Stein unansehnlich machen.

Anscheinend ist die Entwicklung einer Behandlungsmethode in Arbeit, die dem Stein intensive Farbe verleihen soll, ohne jeglichen Überzug. Über Methode, Kosten und mögliche Nebenwirkungen ist derzeit nichts bekannt.

Radioaktiver Topas
Selten wird ein Topas derart radioaktiv bestrahlt, dass er nach der Behandlung selbst schwach radioaktiv ist. Da die Behandlungsmethode relativ teuer ist und ein hohes technologisches Knowhow erfordert, wird sie kaum angewandt. Es kam in der Vergangenheit selten zu Zufallsfunden von radioaktiv verstrahltem Topas, die Dunkelziffer ist unbekannt.

Seien Sie skeptisch, wenn Ihnen ein intensivfarbener Topas von einigen Carat für wenige Euro als "unbehandelt" angeboten wird. Topas kommt in der Natur in folgenden Farben vor: farblos, gelb, helles Blau & Grün, rosa, rötlich und orangebraun (sogenannter Imperial - Topas). Verlangen Sie bei teuren Steinen eine aussagekräftige, neutrale Expertise, kaufen Sie beim Händler Ihres Vertrauens.

Der Topas ist einer der beliebtesten Edelsteine, daher schmücken sich einige Edelsteine, die keine Topase sind, mit diesem Namen. Beliebt ist die irreführende Bezeichnung Goldtopas oder Madeiratopas, hierbei handelt es sich in Regel um Citrin und keinen Topas.

Sie möchten einen komplett unbehandelten Topas?
Farbloser Topas ist in der Regel immer unbehandelt. Wenn Sie einen großen naturfarbenen Topas (facettiert) in guter Qualität erwerben möchten, können Sie ab 100 Euro / Carat investieren, schwächere Farben sind günstiger.

Vielen Dank fürs Lesen - wenn dieser Ratgeber für Sie interessant war, würde ich mich über eine positive Bewertung freuen! Vielleicht ist auch einer der anderen Ratgeber rund um Edelsteine & -Metalle für Sie interessant.

Besuchen Sie hier unseren Edelstein- & Schmuckshop!

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden