Top-Kamera zum kleinen Preis – die Testsieger vergangener Jahre günstiger kaufen

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Es gibt Tausende Fotoapparate auf dem Markt (© Bony Nguyen | bolc-fotografie.de (CC BY-NC 2.0))
Link zu einer eBay-Seite Entfernen
Laden Sie bis zu 3 weitere Fotos hinzu.
Link zu einer eBay-Seite
Es gibt Tausende Fotoapparate auf dem Markt (© Bony Nguyen | bolc-fotografie.de (CC BY-NC 2.0))

Die Digitalfotografie ist im Aufschwung. Noch nie wurden so viele Bilder in soziale Netzwerke oder Online-Bilddatenbanken hochgeladen wie im letzten Jahr. Die meist genutzte Kamera ist die des iPhones. Doch selbst die beste Smartphone-Kamera hat ihre Grenzen: Die volle Kontrolle über Belichtung und Blende haben Sie damit nicht.

Das können Sie mit Spiegelreflex- und Digitalkameras ausprobieren. Mit Wechselobjektiven und größeren Auflösungen bieten sie noch mehr Möglichkeiten bei der Bildgestaltung. Wer bereit ist, ein paar Monate zu warten, bekommt Top-Kameras und/oder das iPhone 6 gebraucht zum kleinen Preis.

Vier der Top-Geräte vergangener Jahre haben wir hier in unterschiedlichen Kategorien für Sie zusammengestellt.
Die Canon 5D Mark II kann nach wie vor mit sehr guter Bildqualität überzeugen (Loïc Dupasquier (CC BY-NC-ND 2.0))
Link zu einer eBay-Seite Entfernen
Laden Sie bis zu 3 weitere Fotos hinzu.
Link zu einer eBay-Seite
Die Canon 5D Mark II kann nach wie vor mit sehr guter Bildqualität überzeugen (Loïc Dupasquier (CC BY-NC-ND 2.0))

Die Canon 5D MarkII: ein Profigerät als Meilenstein im Filmbusiness und in der Digitalfotografie

Mit der Canon 5D der zweiten Generation hat der japanische Hersteller die Welt der Digitalkameras komplett auf den Kopf gestellt.



Eine nie da gewesene Bildqualität brachte sogar die Macher einiger US-Serien dazu, statt teurem Kamera-Equipment auf die verhältnismäßig günstige 5D Mark II zu setzen. Der Vollformat-Chip besticht durch ein geringes Rauschverhalten und reale Farbwiedergabe. Bei der maximalen Auflösung und in Sachen Tonqualität des integrierten Mikrofons gibt es inzwischen deutlich bessere Alternativen. Aber dennoch ist das einstige Vorzeigemodell von Canon immer noch für Top-Produktionen zu gebrauchen.
Ihr Preis liegt bei etwa 1.000 Euro. Achten Sie unbedingt auf eine Angabe der Auslöserzahl. Sie sollte nicht höher als 250.000 liegen.
Auch ein Trend in der Fotografie: das schnelle Selfie mit dem Smartphone (Paško Tomić (CC BY 2.0))
Link zu einer eBay-Seite Entfernen
Laden Sie bis zu 3 weitere Fotos hinzu.
Link zu einer eBay-Seite
Auch ein Trend in der Fotografie: das schnelle Selfie mit dem Smartphone (Paško Tomić (CC BY 2.0))

Die meist genutzte Kamera für das Internet: die des Apple iPhone

Hätten Sie darauf gewettet, dass das iPhone, zum Beispiel das iPhone 6, die meist genutzte Kamera im Internet ist? Laut flickr, einer der größten freien Bilddatenbanken im Netz, laden die meisten Nutzer Fotos hoch, die mit dem Smartphone von Apple gemacht worden sind.
Der Grund dafür ist simpel. Ein Smartphone ist immer schnell zur Hand, es nimmt wenig Platz weg und vor allem: Die Fotos sind schneller beim Publikum. Likes und Shares sind der Ansporn, der Fotografen bewegt. Ohne soziale Netzwerke wie Instagram oder Facebook kommt heute kaum noch ein Fotograf aus – und sei es für einen kurzen Blick hinter die Kulissen eines großen Shootings.
Gebrauchte iPhones sind relativ wertstabil. Nicht mehr zu empfehlen sind iPhones der 4. Generation. Sie sind durch Updates am Betriebssystem einfach zu langsam geworden. Ein gut erhaltenes iPhone 4S kann hingegen für unter 180 Euro zu haben sein.
Unheimlich beliebt und eine Gegenbewegung zur Voll-Digitalisierung: Kameras im Retrolook (55Laney69 (CC BY 2.0))
Link zu einer eBay-Seite Entfernen
Laden Sie bis zu 3 weitere Fotos hinzu.
Link zu einer eBay-Seite
Unheimlich beliebt und eine Gegenbewegung zur Voll-Digitalisierung: Kameras im Retrolook (55Laney69 (CC BY 2.0))

Retro für die Hosentasche: mit der Olympus OM-D E-M10 auf Motivsuche

Im Zuge der sprunghaften Entwicklung der Digitalfotografie gab es einen Gegentrend. Analogfotografen bekamen plötzlich wieder mehr Aufträge, Preise für klassische Fotofilme stiegen.


Olympus erkannte neben Leica als einer der ersten Hersteller diesen Trend und kombinierte modernste Digitaltechnik mit Retrodesign. Das Gehäuse der Olympus E-M10 könnte direkt aus den 50er Jahren stammen, als Farbfilme noch rar waren und der Fotograf hinter der Kamera nicht einfach drauf losknipsen konnte. Das Innenleben jedoch gewinnt immer noch Preise am laufenden Band. Die exzellente Bildqualität und die hohe Geschwindigkeit sprechen für die Kamera. Anfänger finden sich schnell zurecht, Profis können wie bei Spiegelreflexkameras von der Blende bis zur ISO-Zahl alles verstellen. Fast schon selbstverständlich: Full-HD-Videos beherrscht die Systemkamera ebenfalls.
Im Internet ist die Olympus ab etwa 400 Euro zu erstehen. Der Vorteil an Systemkameras: Mit Wechselobjektiven sind Sie ähnlich flexibel und kreativ wie mit einer Spiegelreflexkamera.
Die gute Kamera in einen Beutel für Unterwasserfotos zu packen ist eher keine gute Idee (Herr Herrner (CC BY-NC 2.0))
Link zu einer eBay-Seite Entfernen
Laden Sie bis zu 3 weitere Fotos hinzu.
Link zu einer eBay-Seite
Die gute Kamera in einen Beutel für Unterwasserfotos zu packen ist eher keine gute Idee (Herr Herrner (CC BY-NC 2.0))

Im Urlaub geht nichts mehr ohne eine Unterwasserkamera

Für Abenteurer und Urlauber gibt es nichts Schlimmeres als den Verlust der Fotos. Mit herkömmlichen Kameras oder dem Smartphone kann es schnell passieren, dass bei großer Hitze oder tropischer Feuchtigkeit plötzlich nichts mehr geht.

Als treue Begleiter haben sich deshalb robuste Unterwasserkameras erwiesen. Als Speerspitze dieser Gattung kann die Panasonic Lumix DMC-FT5 in vielen Tests überzeugen. Mit ihr können Sie bis auf bis zu 13 Meter tiefe Tauchgänge gehen. Ihr robustes und gummiertes Kunststoffgehäuse schützt das empfindliche Kamera-Innenleben vor Schmutz und Staub. Ein praktisches Feature ist der GPS-Sensor. Er zeichnet den genauen Standort aller Fotos auf. So können Sie immer genau zuordnen, wo welcher Schnappschuss entstanden ist. Gerade auf Reisen kann dies ein unschätzbarer Vorteil sein. Wie die meisten Digitalkameras beherrscht auch die FT-5 Full-HD Videos. Mit einem integrierten Zoom-Objektiv bleiben Sie flexibel und holen auch weit entfernte Motive nah heran.
Die fast unkaputtbare Unterwasserkamera gibt es in verschiedenen Farben schon ab 200 Euro.

 Smartphone, Adventurecam, System- oder Spiegelreflexkamera: So unterschiedlich sie sind, so gut passen sie zu ihrem jeweiligen Einsatzzweck. Das Handy ist einfach immer und überall mit dabei, die gute Spiegelreflexkamera packen Sie vor allem zu besonderen Fototouren ein. Im Urlaub muss die Kamera alles abkönnen und überall mit hin kommen – eine wasserdichte Kamera macht das mit. Mit einer Systemkamera können Sie abseits teurer Profiausrüstungen richtig gute Fotos schießen – dass Sie dafür kein Vermögen ausgeben müssen, ist ein netter Nebeneffekt.
Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden