Tonbandgeräte

Aufrufe 75 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Hallo Tonbandfreunde,

auch schon mal auf einen " Dachboden od. Kellerfund " hereingefallen?

Ich war einmal ein großer Tonbandfreak, habe auch noch einige Maschinen, aber 2 Fehlkäufe hintereinander haben mir die Freude vergällt!  Leider kann man an den eingestellten

Bildern keine Funktion prüfen, sonst wäre es einfach. Aber der Reihe nach.

1. Der Preis

Man geht ins EBAY um Schnäppchen zu machen, das wird Aufgrund einiger Geier immer schwerer, ich weiß z.B. von einem Antiquitätenhändler, dass er seine Ware immer mit

1 € ins Netz stellt, auf die Frage, wie Er auf seine Kosten kommt, sagte Er, man braucht nicht glauben, dass ich drauflege, ich habe immer 4 benachrichtigte Bekannte, die Gegen-

seitig anfangen zu bieten wenn die Zeit knapp wird und vor allem dann, wenn sich einer ernsthaft dafür interessiert, da kann es im Bietwahnsinn schon vorkommen, dass einer seine

guten Vorsätze vergisst und " koste es was es wolle " mitbietet, kurz vor Ablauf der Frist hören die Kumpels auf zu bieten und der Interesssent bekommt den überteuerten Schrott

(zumindest handelt es sich oft um Schrott ! )

Was ist ein Tonbandgerät wert?

Ausnahmen: Die Spitzengeräte der Hersteller wie REVOX, Tandberg, Teak, Uher , diese Geräte werden immer Ihren Wert haben, aber niemals werden sie mehr als 50 %

                     ihres damaligen Kaufpreises kosten dürfen, vorausgesetzt sie funktionieren tadellos!  In Abzug gebracht werden muß immer Laufzeit und die nicht mehr neue optische Erscheinung.

                    Worüber man nachdenken könnte sind tatsächlich nachweisbare unbenutzte Geräte, die sind aber sehr selten und 600 €  für ein REVOX B77 sind auch kein Pappenstiel

                    und dafür muss es fast neuwertig sein!

Es gibt im Netz eine Seite die stellt ein " Tonbandfreund " ein, der hat sich auch schon über überteuerte Preise Gedanken gemacht und eine ausführliche Datenbank über die

unterschiedlichsten Geräte gemacht und diese preislich bewertet , diese Preisaufstellung halte ich für äußerst korrekt.

 

Qualität:

Hier haben ja einige Zeitgenossen eine ganz besondere Auffassung.

In einem meiner Fehlkäufe stand in der Anzeige, alle Funktionen gehen, der Klang ist gut.

Gemeint war damit: Alles geht, nur nicht richtig z.B. beim schnellen Umspulen möchte man mit dem Finger nachhelfen, geklungen hat es, als ob jemand auf seinem

                                  Handy laut Musik hört und dieses zur Tonverstärkung in eine Blechbüchse legt, desweiteren war ein Acryldeckel von einem anderen, ähnlichen

                                  Gerät mit Pappstreifen Augenscheinlich passend gemacht worden.

So etwas ist einfach plump und sehr ärgerlich

 

Hier ist der Hinweis in Ebay " Keine Garantie, Umtausch ist ausgeschlossen " das größte Hindernis, wenn die unkorrekten Ihren Schrott unfrei zurücknehmen müssten, würde die Sache sicher anders aussehen, da hilft auch die Möglichkeit einer

schlechten Beurteilung nicht wirklich.

Für das o.g. Schrottgerät das ich gekauft habe, wurde dann von mir eine dem Zustand entsprechende Bewertung eingestellt, obwohl ich pünktlich bezahlt hatte, wurde ich dann Postwendend von dieser frechen Person auch schlecht Bewertet.

Deshalb mein Tipp: Durch gezielte und unmissverständliche Fragen die Geräte durch E-Mail so beschreiben lassen, dass es für den Verkäufer hinterher keine AUsreden geben kann und im Streitfall Gnadenlos anzeigen u. Prozessieren!

 

Um ein wirklich gutes Greät zu erwerben, kann man auch die Inserate der entsprechenden HiFi - Zeitungen studieren, da kann man das Gerät bei nichtgefallen wenigstens zurückgeben und teuerer ist es auch nicht!

 

Ein Tonbandfreund

 

 

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber