Tomb Raider - Lara Croft - Die Chronik - Mittelmäßig!

Aufrufe 13 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Nach den Vorkommnissen in Ägypten (Tomb Raider Teil 4) ist das Schicksal von Lara Croft ungewiss.
Zum Gedenken an Lara veranstalten ihre engsten Freunde eine kleine Feier im Croft-Anwesen und unterhalten sich über vergangene Ereignisse und Abenteuerreisen der Archäologin. Keiner weiß was mit Lara Croft geschehen ist und ob es noch Hoffnung gibt.
Man schlüpft im Spiel in die Rolle von Lara Croft und spielt die Abenteuer über die sich die Freunde unterhalten nach. Dabei gibt es keine zusammenhängende Story sondern nur einzelne Episoden.
Die Grafik ist inzwischen veraltet und sieht nicht besonders hübsch aus. Vor allen die Charaktere im Spiel haben ein sehr eckiges Aussehen. Mit aktuellen Spielen kann die Chronik jedenfalls nicht mithalten. Schön ist aber das die Schauplätze so unterschiedlich sind, auch wenn man hier natürlich das Alter des Spiels sofort bemerkt.
Der Sound ist hingegen sehr gut, die Musik ist sehr schön und passt auch sehr gut zum Spiel und ändert sich situationsabhängig. Auch die Synchronsprecher sind gut ausgewählt und können überzeugen.
Die Steuerung fand ich schon immer etwas abschreckend bei Tomb Raider. Im 5.Teil hat sich da leider nicht viel geändert, für manche Sprünge benötigt man unzählig viele versuche, weil Lara fast millimetergenau ausgerichtet werden muss. Ansonsten ist die Steuerung aber reine Gewöhnungssache, mit etwas Übung kommt man gut damit zurecht.

Lara Croft reist wieder an verschiedene Orte auf der Welt und erlebt actionreiche Abenteuer. So zum Beispiel in Rom, auf einer Insel in Irland oder in einen russischen U-Boot. Abwechslung gibt es bei den Schauplätzen also schon mal.
In den Missionen geht es auch sehr spannend zu, vermisst habe ich aber eine richtige Geschichte, die einzelnen Episoden haben irgendwie keinen Zusammenhang und so entsteht auch keine richtige Story die man interessiert verfolgt.
Der Spielumfang ist auch gering, die Vorgänger hatten da sehr viel mehr an Umfang zu bieten
Die Rätsel sind teilweise schon schwierig und manchmal braucht man eine ganze Weile um dahinter zu kommen wie es denn nun weitergeht. Es gab auch Stellen da wusste ich ehrlich gesagt nicht mehr was ich noch alles ausprobieren soll um weiterzukommen. Irgendwann stellte ich aber fest das die Lösung schon logisch war. Auch wenn ich manchmal lange rätseln musste, es hat Spaß gemacht im Nachhinein gesehen.
Um Tomb Raider - Die Chronik spielen zu können muss der PC über diese Mindestvoraussetzungen verfügen: Windows 95, 266 MHz CPU, 16 MB RAM, 3D Grafikkarte, 300 MB freier Festplattenspeicher, Soundkarte, Eingabegeräte. Unter Windows XP läuft Tomb Raider - Die Chronik auch, aber nur eingeschränkt mit geringer Auflösung.

Ich fand es sehr schade das keine richtige Story vorhandne ist, die zusammenhanglosen Episoden sind kein Ersatz für eine richtige Hindergrundgeschichte. Spannung kommt aber beim spielen trotzdem auf und es gibt auch Abwechslung. Der Sound ist gut, aber die Grafik inzwischen total veraltet, schön sieht das Spiel also nicht gerade aus. Mit der Steuerung hat man anfangs auch etwas zu kämpfen, mit der Zeit klappt es aber besser nach etwas Übung. Bei ebay bekommt man das Spiel schon für 1,-€, aber mpfehlen kann ich das Spiel nur eingeschränkt.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden