TomTom GO 920 T (Europa / USA / Kanada)

Aufrufe 3 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Ich besitze das TomTom GO 920 T jetzt seit etwa 3 Monaten und bin wirklich begeistert. Es ist sehr einfach zu bedienen, ebenso wie die Software. Das im Lieferumfang enthaltene Zubehör lässt kaum Wünsche (es fehlt: Tasche und Audiokabel) offen. Ich würde es mir sofort wieder kaufen und kann für das GO 920 T eine absolute Kaufempfehlung aussprechen.

Hier folgen meine Erfahrungen noch Ausführlicher:

Vor ca. 3 Monaten habe ich mir dieses mobile Navigationssytem gekauft.
Da es mein erstes Navi ist, habe ich keine Vergleichsmöglichkeiten.
Der erste Eindruck war sehr gut. Nachdem ich das Akku aufgeladen hatte,
habe ich draußen einige Trockenübungen gemacht.
Mit dem Menu komme ich sofort zurecht. Lediglich für einige
Zusatzoptionen musste ich mal das Handbuch zu Rate ziehen.

Die Scheibenhalterung ist klein, aber scheinbar groß genug. Mir ist das
Tomtom noch nie von der Scheibe gefallen.

Die praktische Nachtansicht der Navigation sollte man bei Dunkelheit
benutzen, da die Tagansicht dann wirklich blendet.

Durch die praktische Doggingstation hat es immer seinen Platz und
ständige Verbindung mit meinem PC.

Die 4GB SD-HC-Speicherkarte wurde sofort erkannt. Auf ihr habe ich
einige Fotos die ich als Diashow anzeigen kann und viele MP3s die das
Tomtom artig abspielt. Das geht zwar auch gleichzeitig, aber hier hatte
ich schon zwei abstürze, bei dem ich das Gerät per reset reaktivieren
musste. Das ist aber kein Problem. Sogar meine Einstellungen waren noch
vorhanden.

Lediglich ein Audio-Kabel fehlt mir im umfangreichen Zubehör, mit dem
ich das guten Teil mit meinem Autoradio verbinden kann. Man kann zwar
auch den FM Transmitter benutzen, aber wozu soll ich mich zusätzlichen
Strahlen aussetzen? Das schöne: Mein Tomtom spielt die MP3s von der
Speicherkarte über das Autoradio ab und stoppt die Wiedergabe, sobald es
was zu sagen hat. Super Funktion!

Die TMC Antenne ist ein bisschen lang geworden. Hier könnte man bestimmt
noch eine integrierte Lösung finden.

Durch die praktische Fernbedienung sind Verrenkungen zum Tomtom an der
Frontscheibe unnötig. Die Spracherkennung rundet das zusätzlich ab.

Fazit: da die meisten Menschen sowieso nur die ersten Zeilen lesen, habe ich das Fazit an den Anfang geschrieben ;-)
Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden