Toleranz beim Kauf...

Aufrufe 3 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Toleranz scheint mir hier bei ebay - entschuldigt bitte, liebe Käufer - manchmal ein echtes Fremdwort zu sein. Man kann die Bedeutung allerdings ganz einfach bei Wikipedia nachlesen...

Meine Rede gilt nun den betroffenen Privat-Verkäufern und - Käufern:

Manchmal denke ich, es wird hier vergessen, dass wir uns auf einem BAZAR im eigentlichen Sinne befinden. Damit meine ich, dass viele der zu ersteigernden Artikel von Privatverkäufern - wozu auch ich zähle - sich eben nicht in der Neuwaren-Substanz befinden. Wenn man dann den "guten Zustand" der Ware angibt, ist das zwar subjektiv vom Verkäufer, dennoch auch relativ vom Käufer zu verstehen. Nach meiner "über 1000-Erfahrung" mit Käufern - wobei ich Federn mit zumindest zwei negativen Bewertungen lassen musste - handelte es sich bei Letzteren stets um Käufer mit "Prinzipien" - an sich kein schlechter Charakterzug, denkt man sich...

Da bietet man schon in der Artikelbeschreibung an, dass bei Problemen mit der empfangenen Ware - die zuvor aber auch detailliert beschrieben wurde - bitte erst Kontakt zur Lösung eben dieser Probleme aufgenommen werden solle, doch: das wird einfach ignoriert, eben nicht gelesen oder nicht bedacht. Zitat: "die Beschreibung war so lang, das liest doch keiner"  und dergleichen. Und ganz schlimm kommt's ja, wenn man sich mal - mir bis jetzt dreimal passiert - bei der Versandkostenhöhe irrt und eine freundliche - wirklich SEHR freundliche Anfrage stellt - ob es ggf. möglich sei, noch 1,20 EUR draufzuzahlen, weil die Schuhe nun doch leider nicht vom Gewicht her in die Warensendung passen.  Zwei von drei "Fällen" haben das erfreulicherweise völlig nett akzeptiert. Der Dritte schreibt dann etwas barsch und schnippisch: "Ich zahle nicht mehr Versandkosten, als in der Beschreibung angegeben und wenn der Artikel wegen kleinerem Versand beschädigt ankommt, gibts eh Ärger...-Basta" (frei wiedergegeben) Der Erfolg zeigte sich dann noch in der Käufer-Bewertung: "Unfreundliche Ebayerin"... Na, da freut man sich doch so richtig drauf, dass man eine positive Bewertung weniger erhält..  Und das alles für einen 1,00-EUR-Artikel... Leider können die Verkäufer hier nicht negativ bewerten...

Wenn die Farben der Ware - hier ist insbesondere Kleidung gemeint - nicht mit dem Orignal zusammenpassen, ist das schon sehr schlimm - zugegeben. Doch dafür hat man die Möglichkeit der Nachfrage, aktualisierter Foto-Übersendung etc. Ich habe mir angewöhnt, die Farbgebung meiner Waren nun überwiegend in  RAL-Nummern auszudrücken. Ja, soweit geht man dann als Verkäufer manchmal. Die RAL-Karte dafür hat mich 80,00 EUR gekostet.

Und wenn ich dann mal als KäuferinWare ersteigere, die nur sehr undeutlich auf dem Foto zu sehen ist, habe ich selbst Schuld. So ist es halt.

Zusammenfassend würde ich mir dennoch wünschen, dass die Toleranz der Käufer bei ebay ausreicht, um eine kurze Mail vor Abgabe der Bewertung zu schicken, damit ggf. vorhandene Probleme geklärt werden können oder aber eine Frage bezüglich Unklarheiten vor Abgabe des Angebots gesendet wird.

Kürzlich wartete ich 24 Tage auf die Zahlung einer Käuferin, die lt. Zahlungsziel innerhalb von 5 Tagern erfolgen sollte. Keine Entschuldigung auf Erinnerungen und Meldung bei ebay, sondern lediglich der sachliche Hinweis, dass die Zahlung  wohl innerhalb der nächsten sieben Tage durchgeführt wird. Muss man sich sowas als Verkäufer kommentarlos gefallen lassen?  WIE TOLERANT sollen die VERKÄUFER nun bitte sein??? UND WARUM KANN MAN ALS VERKÄUFER DIE KÄUFER NICHT NEGATIV BEWERTEN ??? Nicht so ganz fair von ebay - denke ich.

 

 

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden