Toilettentrainer ist nur für Mutige

Aufrufe 11 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Ich hatte so einen Sitz mit einer Stufe (Treppe) gekauft, weil ich von diesen Bodenschüsseln absolut nichts halte. Schön war er. Rot-gelb-blau. Mit Haltegriffen für das Kind.

Das war aber dann auch schon das einzig positive für mich. Er wackelte, weil die Toilette wohl 1 cm höher ist als es für den Trainer notwendig war, um einen sicheren Stand zu gewährleisten. Aber ich ließ mich nicht entmutigen, und hielt ihn also fest.

Dann ging es die eine Stufe hoch, für meine Tochter. O.k. - freier Blick auf den "Abgrund". Dann ein waghalsiger Versuch, sich auf der schmalen Stufe umzudrehen - die beiden Griffe oben aber fest in den Händen. Die Stufe machte ihr wegen den schmalen Steg zusätzlich Probleme

Was nun - Kind helfen? Und dabei den Sitz loslassen müssen, den ich so krampfhaft festhielt?
Jedesmal ein Akt...  Letztendlich habe ich es so gemacht wie bei meiner Großen. So eine (IKEA) Trittstufe mit Noppen für den sicheren Grip hingestellt. Da war dann genug Platz zum Umdrehen, nichts wackelte.

Ich mußte nicht auch noch einen extra WC-Sitz sauber machen und meine Tochter hatte das Gefühl, das gleiche zu tun, wie alle anderen auch...  UND ich mußte sie nicht aus Sicherheitsgründen sofort ins WC verfolgen !

Nachteilig finde ich auch das Auf- und Abbauen, was die Kleinen einfach noch nicht schaffen. Manchmal waren die Fingerchen drin...
Die Toilettenbrille knallte dann runter, weil sie mit dem Deckel zu schwer war. Und jedesmal zu erklären, erst das eine, dann das andere runter zu machen... Die IKEA-Stufe stand sowieso immer vor dem Handwaschbecken - und meine Kleine konnte diese mühelos hin und her schieben



Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden