Tipps zur fachgerechten Installation von Bewegungsmeldern

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Tipps zur fachgerechten Installation von Bewegungsmeldern

Ein Bewegungsmelder kann durch verbaute Sensoren Bewegungen registrieren und diese in einen elektrischen Impuls umwandeln. Dieser sorgt dafür, dass eine am Bewegungsmelder angeschlossene Lampe angeschaltet wird. Häufig werden Bewegungsmelder zur Ausleuchtung von Gärten oder Zufahrtswegen verwendet. Der Vorteil: Die Lampe schaltet sich erst dann ein, wenn sie benötigt wird. Eine große Auswahl an Bewegungsmeldern finden Sie bei eBay. Lesen Sie im Folgenden, worauf Sie beim Kauf achten sollten.

 

Was wird zur Installation von Bewegungsmeldern benötigt?

Für die Montage eines Bewegungsmelders benötigen Sie neben dem eigentlichen Produkt auch das passende Befestigungsmaterial, eine Bohrmaschine sowie einen Stromprüfer und einen Schraubendreher. Das Befestigungsmaterial, wie Dübel und Schrauben, ist im Regelfall im Lieferumfang des Bewegungsmelders enthalten.

 

Der Ablauf der Installation in der Kurzübersicht

Stellen Sie vor der Installation den Strom ab, um eine Gefährdung durch einen Stromschlag auszuschließen. Suchen Sie sich anschließend die Stelle aus, an der Sie den Bewegungsmelder installieren möchten und markieren Sie die notwendigen Bohrungen. Bohren Sie nun die Löcher zur Befestigung der Lampe und schließen Sie diese an das Stromkabel an. Hinweis: Die schwarze Leitung muss mit dem Anschluss „L“, das blaue Kabel mit dem Anschluss „N“ und das gelb-grüne Kabel mit der Erdung verbunden werden.

Haben Sie alle Kabel angeschlossen, können Sie Außenleuchte und Bewegungsmelder festschrauben. Richten Sie den Bewegungsmelder grob auf den zu erfassenden Bereich aus, die Feinjustierung erfolgt nach der fertigen Installation.

 

Die richtigen Einstellungen sorgen für einen reibungslosen Betrieb

Nachdem Sie den Bewegungsmelder montiert haben, müssen Sie die richtigen Einstellungen vornehmen. Zunächst muss der Erfassungsbereich korrekt eingestellt werden. Über einen Drehknopf können Sie die Distanz des zu erfassenden Bereichs einstellen. Hier ist Präzision gefragt, damit der Bewegungsmelder den Bereich abdeckt, den Sie sich vorstellen.

Justieren Sie nun die Helligkeit, bei welcher der Bewegungsmelder auslösen soll. Stellen Sie diese beispielsweise auf Abenddämmerung ein, löst der Bewegungsmelder erst aus, wenn sich Objekte bei dieser oder einer schwächeren Helligkeit im Erfassungsbereich aufhalten.

Zu guter Letzt stellen Sie die Einschaltdauer ein. Dahinter verbirgt sich die Zeit, welche die Lampe nach dem Auslösen des Bewegungsmelders angeschaltet bleiben soll. Einige Produkte verfügen über eine Impulsschaltung. Diese regelt das Auslösen des Bewegungsmelders; die Leuchtdauer wird direkt an der angeschlossenen Lampe eingestellt.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden