Tipps zur artgerechten Haltung von Wellensittichen

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Tipps zur artgerechten Haltung von Wellensittichen

Der Wellensittich gilt als der beliebteste Ziervogel weltweit und wird in Europa bereits seit 1840 als Haustier gehalten. Jedoch war die Haltung nicht immer artgerecht und ist es auch heute oft noch nicht. So werden viele der Schwarmvögel allein in zu kleinen Käfigen gehalten und dürfen nur selten oder nie Freiflug genießen. Wellensittiche gibt es in verschiedenen Farbschlägen, am häufigsten ist die Wildfarbe Grün, aber auch blaue Wellensittiche sieht man relativ häufig. Daneben gibt es unter anderem auch Albinos, gelbe Vögel oder solche mit brauner statt schwarzer Wellenzeichnung.

 

Nie allein – das spricht gegen die Einzelhaltung von Wellensittichen

Zahlreiche Wellensittiche werden nach wie vor allein gehalten. Das liegt unter anderem darin begründet, dass sich das Gerücht hartnäckig hält, dass nur einzeln gehaltene Vögel das Sprechen erlernen würden. Jedoch ist es für eine artgerechte Haltung der Schwarmvögel unerlässlich, diesen mindestens einen Partner oder noch besser mehrere zur Seite zu stellen. Wellensittiche müssen soziale Kontakte mit ihresgleichen pflegen können. Sie möchten sich gegenseitig füttern und sich das Gefieder putzen. Außerdem ist ein Partnertier unerlässlich, um Langeweile vorzubeugen.

 

Ausreichend Platz – so müssen Voliere oder Käfig bemessen sein

Bei Käfig oder Voliere gilt, dass diese so groß wie möglich sein sollen. Als absolutes Mindestmaß gelten hier 80 x 45 Zentimeter für zwei Vögel, vorausgesetzt, die Tiere dürfen sich tagsüber in der Wohnung frei bewegen. Reicht für zwei Vögel noch ein ausreichend bemessener Käfig, so sollte ab vier Sittichen in jedem Fall über eine Voliere nachgedacht werden, die am besten breit und hoch ist. Als Form bietet sich ein rechteckiger Aufbau ohne Türmchen, Spitzdächer und ähnliches an. Um die Voliere oder den Käfig gut reinigen zu können, sollten alle Ecken gut von außen erreichbar sein. Artgerechtes Zubehör rundet die Käfiggestaltung ab.

 

Täglicher Freiflug – darum ist Bewegung für Wellensittiche so wichtig

Auch wenn der Käfig oder die Voliere noch so groß sind, so ist es doch wichtig, dass den lebhaften Vögeln täglich die Möglichkeit gegeben wird, sich in der Wohnung frei zu bewegen. Der Freiflug sollte mindestens vier Stunden am Stück dauern. Giftige Pflanzen und andere Gefahrenquellen müssen beseitigt und den Vögeln außerdem viele attraktive Spielplätze angeboten werden. Und passendes Wellensittich-Spielzeug gestaltet den Freiflug noch interessanter.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden