Tipps zur Pflege von Lederschmuck

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Link zu einer eBay-Seite Entfernen
Laden Sie bis zu 3 weitere Fotos hinzu.
Link zu einer eBay-Seite

Pflege von Lederschmuck

Zur Pflege von Lederschmuck sollten Sie keine Lederöle oder kosmetischen Öle verwenden. Die Farbbeständigkeit kann dadurch beeinträchtigt werden. Besonders bei hellen und bunten Ledern kann der Einsatz solcher Öle ein starkes Nachdunkeln verursachen. Es ist nicht unbedingt erforderlich Lederschmuck mit einem Lederfett zu pflegen.

Möchten Sie es dennoch tun, verwenden Sie das Fett bitte äußerst sparsam. Verwenden Sie es nur bei den rund geflochtenen Bändern aus Rindleder.
Produkte aus Nappaleder bitte nicht einfetten, da die Farben hier besonders stark verfälscht werden können.
Link zu einer eBay-Seite Entfernen
Laden Sie bis zu 3 weitere Fotos hinzu.
Link zu einer eBay-Seite

Wasser ist der größte Feind von Lederschmuck!

Lederschmuck sollte weder beim Schwimmen, Baden, Duschen noch in der Sauna getragen werden. Besonders helle Farben dunkeln bei längerem Kontakt mit Wasser nach. Außerdem verringert sich die Haltbarkeit und auch der Tragekomfort kann beeinträchtigt werden.

Dies gilt auch für Schmuckstücke aus Leder, die z. B. als Surfer Halskette oder Surfer Armband bezeichnet werden. Auch hier ist Vorsicht geboten, denn diese Bezeichnungen beziehen sich auf den Stil und das Design der Schmuckstücke und sagen nichts über deren Eignung zum Tragen im Wasser aus. Ein sehr nasses und vollgesogenes Schmuckstück nie zum Trocknen auf die Heizung legen, es wird dadurch hart und spröde. Lassen Sie es in einem normal beheizten Raum langsam trocknen. Wenn Sie diese Grundregeln beachten, werden Sie an Ihrem Lederschmuck lange Freude haben.
Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden