Tipps zur Hygiene von Luftbefeuchtern

Aufrufe 3 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Stichwort Keim- und Algenbildung


Unsere Meinung zum Thema „Auswaschen der Filter":

Die Filter kann man natürlich auch reinigen bzw. auswaschen. Technisch kein Problem und von vielen Wettbewerbern sogar als vorteilhaft empfohlen. Wir befürworten diese „lebensverlängernde Vorgehensweise" aus folgendem Grund nicht: jeder sollte sich die Frage stellen, ob er sicher in der Lage ist, die Stäube, Bakterien und sonstigen Verunreinigungen richtig und vollständig aus den Filtern auszuwaschen…Im eigenen Interesse empfehlen wir deshalb klar den jährlichen Filterwechsel!

Neben grundlegenden Reinigungsvorgaben stehen zur Reduzierung und Verhinderung von Keim- und Algenbildung verschiedene Methoden zur Verfügung: Entkeimung des Wassers, Verminderung von Algenbildung und Kalkablagerungen: Zur Vermeidung von Algen- und Keimwachstum sowie zur Verminderung der Kalkablagerungen sollten dem Verdunstungswasser geeignete Hygienemittel beigegeben werden.
 
Wir empfehlen deshalb für den B 200 eco den Ionic Silver Stick und/oder den Zusatz Wasserfrisch in der 1 Liter Flasche.

Zur Vermeidung von Keimen eignet sich der Ionisierungsstift, welcher einfach in den Wasserbehälter gelegt wird. Das Funktionsprinzip beruht auf der keimtötenden Wirkung von Silber. Mit einem speziellen Verfahren wurde ein Material hergestellt, das Keime zuverlässig abtötet, ohne die Silberkonzentration des behandelten Wassers signifikant zu erhöhen. Der Stift wirkt gegen 650 Bakterien- und Virenarten und ist im Abstand von 12 Monaten auszutauschen.

Das Hygienemittel „Wasserfrisch" dient wie der Ionic Silver Stick auch zur Verhinderung von Keim- und Algenbildung. Darüber hinaus vermindert dieser Zusatz auch die Oberflächenspannung des Wassers, was zu einer erhöhten Entfeuchtungsleistung führt. Auch die mineralischen Ablagerungen werden vermindert. Dies führt zu einer längeren Standzeit des Verdunstungsfilters.

Auf die Frage, ob Silver Stick oder Wasserfrisch bzw. Silver Stick und Wasserfrisch, kann man direkt keine pauschale Antwort geben. Diese hängt einerseits von der Wasserqualität (Kalkgehalt), von der effektiven Verdunstungsleistung und nicht zuletzt von Ihren persönlichen Hygieneansprüchen ab. Grundsätzlich kommt man mit einer der beiden Verfahren aus.

Wer eine sichere Wasserqualität bei geringen Unterhaltskosten in einer stark staubhaltigen und belasteten Raumluft gewährleistet haben möchte, sollte beide Systeme zusammen verwenden.

Luftbefeuchter finden Sie hier...

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden