Tipps zur Blue Screen Analyse

Aufrufe 8 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Tipps zur Blue Screen Analyse

 

Um eine Blue Screen Analyse durch führen zu können, müssen zuvor einige Einstellungen vorgenommen werden.

Die wichtigsten stelle ich Ihnen vor:

Automatischen Neustart verhindern

Falls Sie noch nie einen Blue Screen gesehen haben, mag das auch daran liegen, dass Windows 2000, XP, 7 und Vista nach einem Absturz standardmäßig automatisch neu starten. Das ergibt bei einem Serverumgebung Sinn, nicht aber auf einen Arbeitsrechner, da Sie so keine Möglichkeit haben, den Blue Screen grundlegend zu analysieren.   

Um den automatischen Neustart zu verhindern, öffnen Sie unter XP:

Start  - Systemsteuerung  - System. 

Das Fenster Systemeigenschaften öffnet sich. Dann wählen Sie das Register Erweitert und klicken unter Starten und Wiederherstellung auf Einstellungen. Hier entfernen Sie bei Systemfehler das Häkchen bei Automatisch Neustart durchführen. Um Blue Screens künfitig zu Gesicht zu bekommen.

Unter Vista finden Sie das Menü Starten und Wiederherstellen unter  Systemsteuerung - System - Erweiterte Systemeinstellungen - Erweitert.

Ausführliche Speicherabbilder

Standardmäßig speichert Windows bei einem Blue Screen nur ein 64 Kilobyte großes Abbild des Speichers. Für eine genaue Analyse ist es sinvoll, den gesamten Inhalt des Krenel - Speichers auf der Festplatte abzulegen.

Wählen Sie dazu im Menü Starten und Wiederherstellen im Pull - down - Menü Debuginformationen speichern die Option Kernelspeicherabbild.

Blue Screen beim Booten

Sollten Sie bedingt durch einen Blue Screen beim Hochfahren des Rechners gar nicht erst auf die Windows. Oberfläche kommen und ihr Rechner startet permanent neu, da hilft der Umweg über den abgesicherten Modus.

Das Starten im abgesicherten Modus unter XP und Vista erreichen Sie während des Hochfahren die Taste F8 drücken und im erscheinenden Menü den Punkt Abgesicherten Modus auswählen.

Von hier aus können Sie sowohl den automatischen Neustart deaktivieren als auch die Memory Dumps analysieren.

 

 

 

 

   

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden