Tipps zum Outfit: Wozu trägt Mann Racing-Jacken?

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Tipps zum Outfit: Wozu trägt Mann Racing-Jacken?

Racing-Jacken liegen im Bereich der Herren Bekleidung absolut im Trend. Dies liegt vor allem daran, dass sie sich wunderbar zum Aufpeppen von schlichten Looks eignen. Besonders beliebt sind Kombinationen aus weißem Shirt, Jeans oder Chinos und modischen Racing-Jacken.

 

Racing-Jacken – Herrenjacken mit dem unverwechselbaren Style

Wer sich für eine moderne Racing-Jacke entscheidet, setzt auf einen sportiven Style. Die meisten Modelle sind kurz geschnitten und enden etwa auf der Hüfte. Die Grundfarben der Herrenjacken variieren meistens zwischen Schwarz, Braun oder Rot. Der Clou an den Sportjacken sind jedoch die Details: Aufnäher, Drucke und Schriftzüge mit typischen Logos und Motiven aus dem Rennsport zieren die Jacken. Kleine Flaggen auf den Ärmeln und Reifenmotive im Brustbereich machen die Racing-Jacken zu modischen Hinguckern. Darüber hinaus gibt es Modelle, die wie Collegejacken geschnitten sind. Hier finden Sie zwei Trends in einer Jacke vereint, und Sie tragen sie klassisch zu Jeans und Cargohosen.

 

Racing Jacken – so kommt der Stil der Oberbekleidung zur Geltung

Eine Racing-Jacke ist ein Highlight, das kaum Accessoires benötigt, um zu glänzen. Sie ist für sich genommen schon auffällig genug und darf beim Outfit deshalb gerne im Vordergrund stehen. Wer sich langsam an diesen sportiven Stil heranwagen möchte, trägt die Sportjacken zu Jeans und einem weißen T-Shirt. Diese Kombination passt in den Alltag und die Freizeit und sieht schön lässig aus. Entscheiden Sie sich außerdem für eine Motorsport-Jacke in gedeckten Farben. Schwarze Varianten mit ein paar weißen Aufnähern sind für den Anfang vollkommen ausreichend. Wer selbst kreativ sein möchte, sucht sich Motorsport-Aufnäher aus und bringt diese nach Wunsch an der Kleidung an.

 

Racing Jacken für Herren aus Leder – sportiv und edel

Dass Kleidung sehr wohl sportiv und elegant zugleich sein kann, stellt ein Racing-Jacket aus Leder eindrucksvoll unter Beweis. Hier dürfen Sie sich auf Modelle freuen, die etwas länger geschnitten sind und mit vielen Taschen überzeugen. Drucke und Aufnäher kommen hier nur selten zum Einsatz, denn Schnittführung und Material stehen im Fokus. Wer sich für eine solche Rennsport-Jacke entscheidet, kann diese zu Jeans ebenso tragen wie zu Chinos und Stoffhosen. Selbst für den Weg ins Büro sind die stylishen Motorsport-Teamjacken und Fomel-1-Jacken zu empfehlen. Wer den Trend ausschließlich in der Freizeit tragen möchte, ist nicht zuletzt mit Softshells mit Rennsportmotiven gut beraten.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden