Tipps zum Kauf von Notebook-Ersatzteilen für Apple, Dell & Co.

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Notebook-Ersatzteile für Apple, Dell und andere Notebookmarken neu und gebraucht bei eBay kaufen

So gelingt die Reparatur Ihres Notebooks

Was bei stationären Rechnern eine relativ leicht zu bewerkstelligende Aufgabe bedeutet, nämlich das Austauschen einzelner Hardware-Komponenten, erweist sich bei Notebooks als deutlich umfangreichere Angelegenheit. Dennoch ist es oft sinnvoll selbst Hand anzulegen, da die am häufigsten auftretenden Komplikationen in Sachen Notebook bekannt und mit verhältnismäßig wenig Aufwand abzustellen sind. Nicht immer ist der Schaden offensichtlich, wie etwa beim Wegbrechen des Bildschirms oder beim Verlust von einzelnen Tastenelementen. Denn gerade die im Innenbereich des Geräts verbaute Elektronik stellt für Laien ein zunächst undurchdringliches Dickicht dar – trotz (oder gerade wegen) der kompakten Bauweise des mobilen Geräts.

Gewusst wie

Im Folgenden erhalten Sie einen fundierten Überblick über mögliche auftretende Schäden. Anhand von Beispielen und Hinweisen auf benötigte Ersatzteile können Sie dann nachhaltige Reparatur- oder Aufrüstungsarbeiten an Ihrem Notebook eigenständig durchführen. Dazu reichen ein durchschnittliches Verständnis von Computern und ein unauffälliges handwerkliches Geschick. Ebenso lassen sich die Maßnahmen problemlos mit handelsüblichem Werkzeug durchführen. 

Notebooks im Vergleich zu PCs: leistungsstark, aber empfindlicher

Die unbestritten praktische Seite der Notebooks stellt zugleich ihren größten Nachteil dar. Schnell stößt der Nutzer mit dem Gerät an ein Hindernis oder stößt es unbeabsichtigt von Stuhl oder Tisch. Die Folgen für die Hardware sind mitunter empfindlich. Neben im Grunde irreparablen Schäden wie beispielsweise dem Abbrechen der Klappe oder einem Zerbersten des Monitors ist jedoch eine große Zahl der auftretenden Beeinträchtigungen zu beheben – und dass, ohne die Leistungsfähigkeit der Software in irgendeiner Weise zu beeinflussen.

Probleme mit dem Lüfter

Ein besonders häufig vorkommendes Problem stellt der Ausfall oder der unregelmäßig auftretende Betrieb des Lüfters dar. Um eine permanente Kühlung der rotierenden Magnetscheiben der Festplatte zu gewährleisten, ist in jedem Laptop – genau wie auch in jedem Computer – eine lüftende Kühlvorrichtung verbaut. Dieser Lüfter läuft ununterbrochen, solange, bis Sie Ihren Laptop ausschalten. Sein Funktionieren ist die Voraussetzung des kompletten Technik-Apparates, ein Ausfall beendet zugleich die Nutzung des Notebooks. Ein nicht mehr mögliches Starten weist auf einen schwerwiegenden Fehler hin, während der weit öfter auftretende Fall einer deutlichen Verlangsamung der Prozesse wahrscheinlicher ist.

Was tun, wenn sich das Gerät zu sehr erwärmt?

Bemerken Sie zudem einen rapiden Anstieg der Lautstärke und eine spürbare Erwärmung des Gehäuses, sind Maßnahmen zu ergreifen: Nach der Trennung vom Stromnetz öffnen Sie mit einem Schraubenzieher die Verkleidung. Das Lüfterrad ist schnell ausfindig zu machen, Sie dürften es im Zustand der starken Verstaubung vorfinden. Das hat natürlich Gründe, schließlich besteht der Komfort eines Notebooks in seinem großzügigen Anwendungsspektrum. Gerne kommt er auf der Couch, im Bett oder in sonstigen bequemen Bereichen zum Einsatz. Die Folge des ständigen Kontakts mit diversen Materialien ist das Ansaugen des Staubs und die daraus resultierende Verstopfung des Lüfters. Dieser ist nur durch ein kleines Gitter vor Verunreinigung geschützt, der Idee nach muss er über eine Verbindung nach außen verfügen, um die Abluft der Festplatte abgeben zu können. In dieser notwendigen Öffnung liegt auch gleichzeitig die Schwachstelle einer jeden Computerhardware. Nachdem Sie den Lüfter mit aller gebotenen Vorsicht und unter Zuhilfenahme des Staubsaugers gereinigt haben, prüfen Sie nach dem Zusammenbau dessen Funktionalität. In vielen Fällen stellt sich die Behinderung durch Staub als ein vorübergehendes und abzustellendes Problem dar, in ernsteren Fällen jedoch werden Sie am Ausbau und Austausch des Festplattenlüfters nicht umhin kommen. 

Austausch und Reparatur selbst machen: kostengünstige Alternative in Eigenregie

Da Computer-Ersatzteile international genormt sind, lassen sich essenzielle Einbauten im Bereich der Kühlung, Prozessoren oder Speicherkarten ohne Beachtung der Marke auch im größeren Umfang von Zuhause aus durchführen. Bei Ersatzteilen, die unmittelbar das Design eines Notebooks betreffen, wie etwa Tastaturen oder Bildschirme mit dazugehörigem Klappmechanismus, ist unbedingt auf die Kompatibilität des zu erwerbenden Produkts mit Ihrem Gerät zu achten. An diesem Punkt lassen sich nur in Ausnahmefällen Kompromisse eingehen, die unterschiedlichen Hersteller setzen mitunter auf höchst unterschiedliche Konstruktionen. Allerdings sind Gehäuseteile nicht nur als Neuware besonders empfehlenswert: Da viele Nutzer nach einer bestimmten Zeitspanne auf ein neues Modell umsteigen, weil wichtige Bausteine wie Grafikkarte oder der Prozessor für die Bewältigung bestimmter Aufgaben nicht mehr ausreichen, bedeutet das noch lange keine generelle Unbrauchbarkeit der übrigen Hardware-Komponenten. Gerade Monitore altern deutlich langsamer, auch Tastaturen verändern kaum ihr Design. Bei entsprechender Information über die technischen Voraussetzungen des eigenen Notebooks sind zahlreiche Ersatzteile in gebrauchtem und einwandfreiem Zustand beziehbar.

Stromzufuhr durch Akku und Netzteil

Neben der Festplatte gehört unter anderen der Akku zu den notwendigen technischen Bestandteilen eines Notebooks – schließlich ist er es, der unterwegs für die notwendige Stromzufuhr sorgt. Als problematisch stellt sich allerdings der rasche Verlust an Aufladefähigkeit heraus, denn Akkus altern tatsächlich, auch ohne dass sie in Gebrauch genommen werden. Erste Abweichungen im Ladevolumen treten meist schon nach zwei bis drei Jahren auf, das Aufladeprozedere erreicht bei einem Wert von ca. 800 Mal einen kritischen Bereich. Bei auftretenden Störungen lässt sich durch eine kurze Kontrolle Klarheit darüber erlangen, ob und in welchem Ausmaß eine Reparatur durchgeführt werden muss oder kann. Meist ist ein Austausch des defekten Akkus ausreichend. Zwar verfügen die Hersteller über eigene Servicestellen mit dazugehörigen Ersatzteilen, grundsätzlich sind unterschiedliche Akkus aber auch in unterschiedliche Modelle zu verbauen. Ein vielfältiges Angebot an alternativen Einbauteilen steht hier für ein großes Sortiment und eine nutzerfreundliche Variabilität. Nicht selten decken Einzelanbieter mit ihren Optionen der Aufrüstung ein deutlich größeres Leistungsspektrum ab als der verbaute Standard ab Werk.

So tauschen Sie den Akku aus

Vor jedem Eingriff in ein technisches Gerät ist der Netzstecker vom Strom zu nehmen, so sollten Sie zunächst auch die Kabelverbindungen zu Ihrem Notebook unterbrechen. Der Akku ist nach Öffnung des Gehäuses in seiner länglichen Form leicht auszumachen und lässt sich dadurch von den anderen Einbauelementen schnell unterscheiden. Sie können den Akku nun aus seiner Verankerung nehmen, was dank des Klick-Mechanismus komplett ohne den Einsatz von Werkzeugen zu erledigen ist. Im Anschluss daran lassen Sie den neuen Akku einfach einrasten und verschrauben das Gehäuse wieder.

Beachtenswertes beim Ersetzen des Netzteils 

Ebenfalls einen wunden Punkt in Sachen Notebook-Schäden stellt das Netzteil dar. In Reichweite einer Steckdose kommt es aller Mobilität zum Trotz häufig zum Einsatz, schon wegen der begrenzten Akkulaufzeiten. Ein Ausfall wiegt also durchaus schwer, unabhängig von der Ladesituation des Akkus. Zwar entfällt bei Netzteilen aufgrund ihrer Konstruktion der Ausbau, allerdings gehören Netzteile zum kostspieligsten Zubehör überhaupt. Einen Lichtblick bietet auch hier die große Auswahl an alternativen Anbietern. Ähnlich wie beim Austausch von Druckerpatronen liefern auch beim Thema Notebook-Netzteile speziell auf den Nachkauf einzelner Accessoires ausgerichtete Hersteller ihre Varianten. Die Auswahl ist durchaus vielfältig, jedoch sollten Sie unbedingt die technischen Voraussetzungen ihres defekten Netzteils mit denen des angedachten Ersatzes vergleichen. Wichtigster Punkt sind hierbei neben den allgemeinen Leistungswerten die Spannungswerte. Eine praktische Lösung ist mit multiplen Adaptern gegeben: Diese Aufsätze ermöglichen den Anschluss eines von der Bauart her nicht passenden Netzteils ans Notebook.

Warum Sie schon beim Notebookkauf auf die Grafikkarte achten sollten 

Glücklicherweise ist es nicht immer ein Unfall, der den Austausch und Ersatz einer bestimmten Hardware verursacht. Auch zur signifikanten Steigerung der Arbeitsleistung verhilft in vielen Fällen ein Auswechseln bestimmter Komponenten. Doch gerade im Bereich von Grafikkarten, deren Upgrade im Falle eines stationären Rechners eine besonders lohnenswerte Investition ist, stellt ein solches Aufrüsten durch eine neue bei einem Notebook ein Ding der Unmöglichkeit dar. Hierauf ist unbedingt schon beim Kauf zu achten. Der die Bildauflösung betreffende Leistungsumfang ist nämlich von vornherein festgelegt und nicht veränderbar.

Grafikkarten im mobilen Rechner: kein Austausch möglich!

Ersatzkarten zum zügigen Nachrüsten, wie sie für jeden PC verfügbar sind, sind für Notebooks nicht erhältlich – und auch technisch kaum umzusetzen. Schließlich ist der Energiehaushalt der äußerst kompakten Geräte streng bemessen. Um den platzsparenden Effekt im Umgang zu gewährleisten, verzichtet die Industrie an dieser Stelle komplett auf die Variante der Aufrüstung durch einen nachträglichen Einbau. Daher wird bei den serienmäßig eingesetzten Karten von allen Herstellern ein gesundes Mittelmaß anvisiert und auch umgesetzt - mit der Folge, dass die Werte der Auflösung in der Breite für einen zufriedenstellenden Eindruck beim Nutzer sorgen. Wenn Sie in erster Linie Schreibprogramme verwenden, im Internet surfen oder hin und wieder ein vielleicht etwas älteres Spiel mit klassischer 2-D-Aufmachung in Anspruch nehmen, erfüllen die integrierten Grafikkarten die Ansprüche voll und ganz. Sie beziehen ihre Energie über den Hauptspeicher, fordern aber darüber hinaus dem Prozessor keinerlei Anstrengung ab. Auch die Wärmeabgabe hält sich in Grenzen, ebenso der Stromverbrauch.

Diese Ersatzteile lassen sich austauschen

Ihrem Notebook in Sachen Schnelligkeit am dienlichsten zeigt sich der Einbau ausgesuchter Ersatzteile an anderer Stelle: Ob Prozessor oder Arbeitsspeicher, Festplatte oder optisches Laufwerk, die Möglichkeiten sind im Verhältnis zum PC zwar eingeschränkt, aber bei einer entsprechenden Hintergrundinformation stets eine empfehlenswerte Option. Wählen Sie in diesen Fällen aus dem großen Angebot unterschiedlicher Hersteller und Anbieter das für Ihre Ansprüche am besten geeignete Ersatzteil.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden